Synology veröffentlicht Betaversion der Surveillance Station 8.0

Artikel_SynologyKleine Überwachungskameras werden immer günstiger, sodass sich viele Menschen diese anschaffen. Allerdings scheint sich der Markt ein bisschen gedreht zu haben. Statt Einmalzahlung für die Kamera werden bei manchen Anbietern heute Zusatzkosten fällig. Abo ist das Stichwort, für Aufzeichnung und Alarme soll man zahlen. Das machen viele nicht mit und greifen deshalb zu Lösungen, die Aufzeichnungen auf eigenen Servern erlauben.

bildschirmfoto-2016-10-22-um-08-42-56

Die etwas größere Lösung für Besitzer eines Synology NAS ist dabei die Surveillance Station, die natürlich professionell eingesetzt werden kann – aber man kann sie tatsächlich auch mit einem alten Android-Smartphone nutzen.

Nun hat Synology die Surveillance Station 8.0 veröffentlicht. Zusätzlich zur Live-Ansicht und Verwaltung der Kanäle im Browser, kann der Anwender nun auch den Surveillance Station Client auf seinem Computer installieren und über die App alles einsehen.

Die Surveillance Station 8.0 Beta unterstützt laut Synology nun auch eine automatische und manuelle Anpassung der Bildauflösung anhand der Größe des Live-Ansichts-Fensters oder Events. Dies soll Bandbreite sparen, wenn man mehrere Kanäle überwacht.

Hier einmal die Beschreibung von Synology, sofern ihr wissen wollt, was noch neu ist:

  • Erweiterte Aktionsregeln: Fortgeschrittene Aktionsregeln und Ereignisse sorgen fu?r einen verbesserten Grad der Automatisierung innerhalb der Surveillance Station. Durch die flexible Nutzung von logischen Operationen und verschiedenen Ereignissen, werden Aktionen ausgelo?st, wenn eine oder sa?mtliche vordefinierten Kriterien erfu?llt sind.

 

  • Automatische Ausfallsicherung: Mithilfe des neuen Synology CMS ko?nnen Benutzer der Surveillance Station 8.0 Beta einen oder mehrere Reserveserver einrichten. Dies ermo?glicht eine intakte U?berwachungsstruktur mit minimierten Ausfallzeiten, reduzierter Serverleistung sowie geringeren Kosten.

 

  • Neue Codecs: Dank H.265-Unterstu?tzung haben Nutzer eine noch gro?ßere Kameraauswahl und ein Ersparnis von 25% der Bandbreite2 bei Live-Ansichten, Aufnahmen und gleichzeitig schnelleren Streaming-Erlebnissen. Zusa?tzlich unterstu?tzt werden der von Hikvision® optimierte H.264+ Codec sowie der Smart Stream von ZAVIO.

 

  • VS360HD Upgrade: Durch die Aktualisierung der Firmware der VisualStation VS360HD wird, dank Unterstu?tzung des Synology-Verbindungsdiensts QuickConnect und HTTPs Verbindungen, ein problemloser Zugriff auf die Surveillance Station von u?berall ermo?glicht. Nutzer ko?nnen sich nun frei mit dem NAS-Server verbinden und daru?ber nahezu alle Anwendungen der Surveillance Station steuern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Leister ist bei synology auch nur eine Lizenz (cam) kostenlos, für weitere cams braucht man dem entsprechend pro cam eine Lizenz, welche kosten um die 50€ verursacht!

  2. Was immer noch für mich unbegreiflich ist:
    Die mangelnde Linux Unterstützung 🙁

  3. Danke für den tip, wusste ich nicht.
    Schön da ich eh 3 plane mir an zu kaufen…

  4. Sind zwei Lizenzen. Aber seit geraumer Zeit funktioniert die Bewegungserkennung nicht mehr.
    Es wird ständig aufgenommen, egal was man einstellt.

  5. und das mit der app kommt nur weil synology immer noch auf uralt technik setzt und das video nur noch im IE11 am pc abgespielt werden kann. grml

  6. Versuche seit Wochen, zwei verschiedene Aldi-IP-Cams (Maginon IPC-100HD und IPC 25 HDC) an die Surveillance Station anzuschließen: Testbild funktioniert, Normalbetrieb: disconnected/getrennt. Maginon (SUPRA Foto-Elektronik-Vertriebs-GmbH) schickt eine Kamera-URL, die man in der Surveillance Station nicht eintragen kann, und bittet um Verständnis, dass sie keine „leider keinerlei Treiber oder weitere Informationen zur Nutzung von Drittanbieter Software/Hardware“ haben. Bei Synology angemeldet, rührt sich nichts. Die Synology-Foren sind seit einem halben Jahr voll mit der gleichen Klage, auch bei Foscam und anderen Kameras (plötzlich dauerhaft „getrennt“), ohne dass eine Lösung in Sicht ist. Hat jemand das schon mit der neuen Beta getestet?

  7. Zu den Aldi-Cams kann ich leider nichts sagen. Hier funktionieren 2 Instar (1x indoor, 1x outdoor) sowie mehrere zur Instar 3010-baugleiche Kameras in der Surveilance Station. In der Beta bekomme ich zwar dauernd die Meldung eine Bewegung sei erkannt worden, aber ich sehe aktuell keine Aufnahmen im Ordner und auch nicht unter dem entsprechenden Punkt der Software.

    Ich habe das Gefühl, dass die Beta etwas schneller läuft, als die 7er, aber das kann auch täuschen. Teilweise hängt sie sich auch einfach weg, wenn man in einem Einstellungsfenster auf das Vorschaubild wartet.

    Wer mehrere Diskstations sein Eigen nennt, kann die Surveilance Stations übrigens koppel und kann so auch die Kamera-Lizenzen der zweiten DS an der ersten mit nutzen.

  8. Ziemlich cool ist, dass es endlich eine Windows App gibt die flott und fehlerfrei bisher funktioniert. Mac soll folgen. Kein Plugin nötig oder sonstige Leistungseinbußen.

  9. @H.J.Meyer: Die IPC 25 HDC funktioniert bei mir auch noch in der Beta. Welche Pfade und Einstellungen verwendest Du?

  10. S.Weinberger says:

    @rallimann: stell die Aufzeichnung in der Smartphone APP auf aus. Hat bei mir geholfen.

  11. @caschy lies dir mal bitte den Titel durch und finde den Fehler

  12. @Deafdumbblind: Die Pfade (URLs), die mir vom Maginon-Team genannt wurden, lassen sich nicht in der Maske eintragen, sondern nur die IP ohne Zusatz. Die Testverbindung funktioniert, ebenso das Maginon-Web-Interface. Einstellen lässt sich nur MPEG. Als maximale Auflösung kann 640×480 ausgewählt werden. Habe alles probiert, aber vielleicht etwas übersehen.

  13. Ich suche eine Lösung um die Video-Streams meiner vier IP Cams bei Bewegungserkennung mithilfe eines Raspberry Pi aufzunehmen ? Hat vielleicht einer von euch einen Tipp wie man das realisieren könnte?

  14. @Axel: Schau dir Zoneminder an

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.