Synology Drive 3.0 kann als Beta getestet werden

Vermutlich werden die meisten Anwender nicht gerne Betaversionen auf ihr NAS loslassen. Dennoch gibt es natürlich Menschen, die gerne neue Software ausprobieren. Im Falle von Synology gibt es da unterschiedliche Möglichkeiten, die haben auf der einen Seite das kommende Betriebssystem DSM (DiskStation Manager) 7 im Test, welches vermutlich nicht mehr allzu lange bis zur Fertigstellung benötigen wird.

Auf der anderen Seite hat man für die einzelnen Pakete Betas am Start und ganz neu findet man da das Synology Office 3.3 und für viele fast spannender den Synology Drive 3.0 zum Test vor. Der aktuellen Beta kann jeder mit unterstütztem NAS über das Paketzentrum auf dem NAS beitreten, hierfür sollte man sicherstellen, dass man mit einem User eingeloggt ist, der Admin-Rechte hat.

Wichtig zu wissen: Synology Drive Server 3.0 und höher unterstützen nicht mehr die Anwendungen der Cloud Station Suite. Wenn Nutzer Anwendungen der Cloud Station Suite verwenden (Cloud Station Server, Cloud Station Drive, Cloud Station Backup, Cloud Station ShareSync oder DS cloud), müssen sie zu ihren Gegenstücken in der Synology Drive Suite wechseln, um Kompatibilität zu gewährleisten.

General

  1. Enhanced server stability when storing a large number of files.
  2. Enhanced sync performance of Synology Drive Client when renaming files or folders on Synology NAS.

Synology Drive Admin Console

  1. Enhanced the dashboard in Synology Drive Admin Console to provide detailed package information:
    • Health status of Synology Drive Server
    • An overview of client devices
    • Client connection time
    • Top externally accessed files
    • Package usage trend
  2. Provides more granular file-sharing settings for administrators, including enforcing password protection and expiration date protection when sharing files publicly, disallowing users to share files publicly or internally, or only allowing specific users or groups to share files publicly.
  3. Enhanced event logs to provide detailed information about file changes, such as file sharing and restoration.
  4. Supports transferring file ownership to other users to prevent data loss.
  5. Supports displaying nicknames instead of usernames to identify users more easily in Synology Drive web portal.

Synology Drive Web Portal

  1. Supports listing publicly shared files in the „Shared with others“ tab for easy file link management.
  2. Supports previewing file contents (such as PDF, TXT, JPEG, ZIP) without downloading them.
  3. Supports displaying personal storage usage in Settings.

Synology Drive ShareSync

  1. Supports syncing homes folder to facilitate cross-office collaboration.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. die sollten sich mal um sync on demand für mac kümmern

    • Ich bin mir nicht sicher, ob das irgendwann kommen wird, solange Apple da nichts macht: https://community.synology.com/enu/forum/18/post/141247

      • „As many of you have metioned, we’ve noticed that Apple has updated the API documentation that seems to provide the elements we need for feature implementation, and our engineers have been working on it to make sure the function will really work.”

        Vielleicht mal alles lesen. 😉

        Das Fehlen der API wäre aber auch nur eine schwache Ausrede und wohl eher ein Zeichen dafür, dass man nicht mehr viel Entwicklung reinstecken möchte. Unter Windows haben sie übrigens auch keine API dafür.

        Grundsätzlich mangelt es extrem an grundlegenden Features und sobald auch für Android die seit Jahren kaum gepflegte Ordner-Synchronisierung wegfällt wird das Ganze bei mir deinstalliert. Auch unter Linux ist der Client in einem schrecklichen Zustand.

  2. Gummibando says:

    Ist leicht off-topic, aber gibt es eigentlich irgendwelche Bewegung in der DSM 7 Beta?
    Ich hab derzeit nicht die Zeit, Muße und Frusttoleranz, um die Beta zu installieren. Ich schaue aber immer mal in der „virtualisierten“ DSM 7 Version auf Synology’s Webseite rein, in der sich quasi *nichts* seit dem Beta-Start getan hat.
    Ist das in der „regulären“ Beta auch so oder passiert dort was (System-Updates, Updates der Core-Packages wie SMB Service etc.)?

    • RegularReader says:

      Da passiert absolut Null 😀 Aber die aktuelle Beta läuft bei mir soweit problemlos. Bin jetzt aber auch nicht der Hardcore-Nutzer aller Funktionen von Synology.

  3. alle packeages sind beta

  4. CheckNickelson says:

    Sync on demand, genau! Nicht zu fassen, wie lange das schon auf sich warten lässt.

  5. Die Beta gibt es schon einige Zeit und wir nutzen sie auch schon produktiv. Zum einen als Sync von Clients als auch zwischen NAS-Systemen und das sogar bis nach Asien.

    Selbst knapp 2TB Daten lassen sich so standortübergreifend synchronisieren. Synology hat uns zwar auf Nachfrage gesagt, dass sie knapp 2 Mio Dateien die Grenze des Syncs sprengen können, aber es war die einfachste und naheliegendste Lösung. Im Vergleich zur 2er Version ist der Sync auch gefühlt stabiler und schneller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.