Synology DiskStation Manager 7.1.1-42962 Update 2 veröffentlicht

Synology, Hersteller von NAS-Lösungen, hat den DiskStation Manager in Version 7.1.1-42962 Update 2 veröffentlicht.  Hiermit behebt man vor allem Fehler, die sich in der Vergangenheit eingeschlichen haben.

Aber auch eine Neuerung gibt es. Wenn Benutzer Outlook als Anbieter für Systembenachrichtigungen auswählen, müssen sie sich mit OAuth 2.0 anmelden, einer sichereren Authentifizierungsmethode. Zuvor konfigurierte Outlook-Konten werden auf „Benutzerdefinierter SMTP-Server“ migriert. Synology empfiehlt dringend, die Einstellungen für die Authentifizierung neu zu konfigurieren, um die Sicherheit des Outlook-Kontos zu gewährleisten.

Bei den Problemen nennt man unter anderem, dass behoben wurde, dass die Durchführung von Dateisystemprüfungen auf ext4-Volumes dazu führte, dass die Quota-Einstellungen auf DSM nicht mehr funktionierten. Es wurde ebenfalls ein Problem behoben, bei dem Benutzer nach einer Festplattenmigration die SSD-Caches, die nicht auf das neue Gerät migriert wurden, nicht richtig einbinden konnten. Für Nutzer der Universalsuche interessant: Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Universelle Suche die Daten in freigegebenen Ordnern auf Volumes, die auf DSM 7.1.1 erstellt wurden, nicht finden konnte.

Wie immer gilt: Das Update wird nach und nach automatisch verteilt, wer nicht warten kann, greift auf den Synology-FTP-Server zu und aktualisiert sein System manuell.

Changelog
  1. Fixed an issue where performing file system checks on ext4 volumes would stop the quota settings on DSM from functioning.
  2. Fixed an issue where after HDD migration, users couldn’t properly mount the SSD caches that weren’t migrated to the new device.
  3. Fixed an issue where Universal Search couldn’t find the data in shared folders on volumes that were created on DSM 7.1.1.
  4. Fixed an issue where users couldn’t access DSM from certain devices.
  5. Fixed an issue where users couldn’t access DSM via the Bonjour service.
  6. Fixed an issue where the E10G18-T1 network card couldn’t be detected on the passive server when creating a Synology High Availability cluster with RC18015xs+.
  7. Fixed an issue where models with the AMD Ryzen V1000 CPU platform couldn’t adjust the fan speed automatically after a system reboot.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. CloudSync-Konten bzw. Dienst danach prüfen!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.