Synology DiskStation Manager 7.0: Release Candidate ist fertig

Wir haben hier in der Vergangenheit über die kommende Software für NAS-Lösungen von Synology berichtet. Die Software hört auf den Namen DiskStation Manager, kurz DSM. Seit einiger Zeit hat man da für die verschiedeneren Boxen eine Beta der Version 7 am Start, die auch von zahlreichen Nutzern getestet wird. Bislang gibt es keinen genauen Termin für eine Veröffentlichung des  Synology DiskStation Manager 7.0, aber wir wissen, dass man auf die Zielgerade eingebogen ist, denn das Unternehmen hat am 1. Juni den DiskStation Manager 7.0 als Release Candidate veröffentlicht.

Sollten in jenem keine Fehler mehr gefunden werden, so könnte er zur finalen Version werden, allerdings ist es nicht unüblich, dass dem ersten Release Candidate weitere folgen. Wie immer ermutigen wir niemanden, irgendwelche Vorabsoftware zu installieren, wer aber mal schauen möchte, der findet die Neuerungen zu DSM 7 auf der Seite seines NAS, im Falle einer 418Play ist der Link dieser hier. DSM 7.0 für Modelle der FS-, SA-, XS/XS+- und DVA-Serie befindet sich derzeit in der Entwicklung und wird im nächsten Quartal verfügbar sein.

Die Downloads für die einzelnen DSM-7.0-Versionen bekommt ihr hier.

Für die folgenden Modelle können Nutzer später den Upgrade-Patch nur aus dem Synology Download Center herunterladen, da sie keine Benachrichtigungen für dieses Update erhalten werden:

  • 15-Series: RS815RP+, RS815+, RS815, DS2415+, DS1815+, DS1515+, DS1515, DS715, DS415+, DS415play, DS215+, DS215j, DS115, DS115j
  • 14-Series: RS2414RP+, RS2414+, RS814RP+, RS814+, RS814, RS214, DS414, DS414slim, DS414j, DS214+, DS214, DS214play, DS214se, DS114
  • 13-Series: DS2413+, DS1813+, DS1513+, DS713+, DS213

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Hab ich das eigentlich richtig gesehen, dass mit DSM 7 die Foto- und Video-Apps fürs Apple TV beerdigt werden? Oder wird es dann Nachfolger geben? Wäre für unser Nutzungsszenario wirklich ärgerlich, wenn man sich da komplett auf „Nimm doch dein Handy und mach’s über AirPlay!“ zurückziehen würde.

    • Black Mac says:

      Jedem seinen Workflow. Aber warum verwendest du nicht “Fotos” und synchronisierst über iCloud direkt aufs Apple TV? Ich frage nur so aus Neugier …

  2. Gummibando says:

    Huh? Hab ich irgend was verpasst?

    Gab es während der Beta-Phase irgendwelche Änderungen, abgesehen von dem DSM-Update mit der um 1 erhöhten Build-Nummer – das sicher nur dazu da war, um den Update-Mechanismus zu testen – bzw. ein paar vereinzelten Paket-Updates?

    • Würde mich auch interessieren, aber die build number hat sich um mehr als 1 erhöht …
      meine aktuelle beta hat DSM 7.0-41222, und der release candidate hat nun 7.0-41882

      • Gummibando says:

        Ich meinte während der Beta-Phase, die im Dezember startete. Die Buildnummer hat sich von 41221 um genau 1 auf 41222 erhöht. Bei den Beta-Packages gab es auch nur vereinzelte Ausnahmen mit Updates, ansonsten ist alles auf dem selben Stand wie im Dezember.
        Schon eine ungewöhnliche Strategie, von Pulic Beta quasi direkt in den RC, und dabei hat sich die Buildnummer ja um einiges verändert.

  3. Dann muss jetzt nur noch die RS1221+ vernünftig lieferbar sein und noch 2-3 € im Preis fallen …

    • Die Lieferbarkeit vieler NAS-Systeme bei Synology ist derzeit extrem schwierig. Wir warten aktuell auf insgesamt 5 Flashstations FS3400, Liefertermin Mitte August. Die passenden Synology SSDs oder Festplatten sind ebenfalls derzeit bei so gut wie keinem Händler lieferbar.

      Nach Aussage meines Kontaktes bei Synology hat das verschiedene Gründe. Zum einen fehlen in Asien Seecontainer, da der Rückweg sich leer nicht lohnt. Dann ist da die allgemeine Chipknappheit, die fast alle Branchen erfasst,. Oben drauf kommt noch Chia, was in Asien wohl gerade bei großen SSDs teilweise eine zehnfach höhere Nachfrage bedeutet. Zu guter letzt hatte Synology auch noch zwei Container auf der Ever Given. Die liegt noch immer in Ägypten fest.

      • Sowas hab ich mir schon gedacht. Ich hab jetzt zum Glück keinen „Druck“ und kann warten. HDDs sind auch nicht das Problem weil ich eh (größtenteils) die vom bestehenden System übernehmen möchte.

  4. möchte gerade ein neues Synology NAS (diesmal im Rack, juhu!) mit HDs füllen, aber die Preise sind durch die diversen bekannten Faktoren so in die Höhe geschossen, daß es wenig Spaß macht, die Platten zu kaufen. Nicht wirklich absehbar, dass sich das bald bessert. OK, hier geht es ja um was anderes, aber ¯\_(ツ)_/¯

  5. Wer DSM 7.0 unbeschwert testen möchte und eine Syno mit VM Unterstützung hat, kann eine virtuelle Diskstation dort einrichten.
    Ich werde mit dem Umstieg erstmal noch warten…

  6. Black Mac says:

    Ich weiss, das Anliegen ist etwas nischig: Aber weiss jemand, ob sich die Installation von WordPress inkl. Zugriff von Aussen vereinfacht hat?

    Ich bin unter DSM 6.x glorios gescheitert – nicht an WordPress selbst, sondern an der Maria-Datenbank, Apache, der automatischen NAT-Weiterleitung und der Webstation. Also eigentlich an allem, obwohl die Abläufe ja von einem Assistenten des DMS hätten erledigt werden sollen. Aber nichts hat so funktioniert, wie es versprochen wurde – und die Anleitungen Netz waren veraltet, zu technisch oder unvollständig. Sehr frustrierend … 🙁

  7. Ich hoffe sehr, dass man geändert hat, dass sich der SSD-Cache nach dem Neustart komplett neu aufbaut. Wäre toll wenn der endlich persistent ist, denn bei mir läuft das NAS mit 8 Bays nur zu bestimmten Zeiten, weil ich auch ein kleineres mit 4 Bays habe, auf dem die wichtigsten Daten vorgehalten werden.

    Ein großes Problem bei DSM 7 ist für mich, dass die CloudStation-App damit nicht mehr funktionieren wird. Anstatt die jahrelang bestehenden Probleme endlich zu beheben, zieht Synology bequem den Stecker. Das neue Synology Drive ist ein Witz und völlig unbrauchbar, wenn man auch Daten auf mobilen Geräten synchronisieren möchte. Dabei war der Dienst einer der Hauptgründe warum ich Synology gekauft habe. In Zukunft werde ich wohl lieber eigene Linux-Server aufsetzen und eigene Apps als Wrapper über RSync schreiben.

  8. USB Geräte werden nicht mehr unterstützt. Das könnte den ein oder anderen UseCase in die Schranken weisen, z.B. die ein oder andere Homekit Lösung.

    https://www.synology.com/en-global/releaseNote/DSM

    • Das betrifft, soweit ich es verstanden habe, allerdings nur Wi-Fi bzw. LTE Sticks. Von Datensticks für Backups oder ähnliches steht da nichts.

      USB devices (Wi-Fi dongle, Bluetooth dongle, 3G/4G dongle, USB DAC/speaker, and DTV dongle) are no longer supported. If your Synology NAS is currently connected via a wireless dongle, it will be disconnected after the update.

  9. Christian says:

    DSM 7 ist für Leute die Moments und die Photo Station intensiv nutzen einfach unbrauchbar!
    Keine Ahnung, was die sich dabei denken, leider liest man in den Foren NUR Negatives drüber, aber man bleibt wohl bei dem Konzept.

    • Naja, kommt drauf an. Ich finde die neue Photos App deutlich schneller und schicker als Moments und meine RAW Bilder werden auch gut verwaltet. Was fehlt dir den genau im Vergleich zur Photo Station?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.