Synology C2 Backup: Nach Windows können auch Macs gesichert werden

Reine Hardware ist nicht alles, langfristig kann man auch mit Services Geld verdienen. Das weiß man sicherlich auch bei Synology. Seit einigen Jahren gibt’s da das C2 Backup, um Daten des NAS zu sichern, mittlerweile kann man aber auch Dateien, Ordner oder gar ganze Installationen in die Cloud sichern und nach einem Malheur wiederherstellen.

Neu ist nun, dass man das Ganze auch für macOS realisiert hat. Das Ganze nennt sich C2 Backup für Privatanwender und wird klassisch in drei Abo-Stufen angeboten. 2 TB kosten knapp 100 Euro im Jahr, der Einstieg mit 500 GB liegt bei knapp 35 Euro. Ich habe euch einmal das Feature-Set hier eingebunden, damit ihr seht, was geht und was nicht. Vielleicht mal ganz nett als „Hinterkopf-Alternative“ zu Backblaze und weiteren Dienste. Mal schauen, wann Synology der macOS-Software von SynologyDrive mal mehr Zuneigung zukommen lässt. Selektive Downloads wären mal was – oder aber auch On-Demand-Sync.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Also ich weiß nicht, wenn ich mich entschieden habe meine Daten lokal zu halten (Deshalb ja auch der Kauf eines NAS und kein Cloud Speicher), damit eben die großen Unternehmen nicht meine Files analysieren und potentiell 3. unbefugt irgendwie da dran könnten, schiebe ich meine Backups doch nicht dann in die Cloud xD

    • Und wenn deine NAS (Oder Haus?) abbrennt oder nen Wasserschaden hat? Man kann seine Daten vor dem Upload verschlüsseln, damit erschwert man es schon einmal. Wenn jemand an deine Daten kommen will, schafft er das auch auf deiner NAS 😉

    • the customer says:

      und was machst du wenn dein lockaler Speicher in Flammen aufgeht? Abgesehen davon ist das Backup verschlüsselt, wenn man es möchte.

      Gerade ein lokales NAS benötigt dringend ein örtlich getrenntes Backup sonst sind die Daten weg.

      • Dafür könnte man beispielsweise Hyper Backup bei sich und einem Bekannten einrichten und seine Daten wechselseitig sichern.

    • Deshalb verschlüsselt man die Backups.

  2. Wozu brauche ich beim Mac ein externes Backup-Programm mit Cloud-Anbindung ( und soll dafür noch Geld ausgeben ) ?
    Apple liefert mit Time-Machine das beste Backupprogramm mit und das funktioniert mit externen Platten oder Netzlaufwerken ( bei mir eine QNAP-NAS ) problemlos.
    Und sollte ich es wünschen, kann meinen NAS auch in die Cloud sichern bei den Provider, dem ich vertraue.

    • Alexander F. says:

      Time Machine ist absolut veraltet und nicht mehr auf der Höhe der Zeit, Apple scheint auch kein Interesse zu haben daran mehr etwas zu ändern. Es gibt deutlich effizientere und schnellere Lösungen inzwischen.

      • Schöner Kommentar.

        Erst wird einfach eine Behauptung in den Raum gestellt und dann wird diese in keinster Weise untermauert.

        Dann wird noch auf Alternativen hingewiesen. Sind natürlich alle viel, viel besser.
        Leider bleiben die dann aber auch anonym.

        Im Endeffekt also mal so richtig hilfreich!

  3. Wenn Synology es endlich mal hinbekommen würde, dass TimeMachine mal vernünftig läuft. Ständig bekomme ich die Meldung, dass das Backup neu erstellt werden muss. Und ich bin da nicht der Einzige.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.