Synology Audio Station auf DSM 6.2: Musik via Amazon Alexa / Amazon Echo abrufbar

Synology ist derzeit recht fleißig. Seit einiger Zeit läuft das Beta-Programm für den DiskStation-Manager 6.2, des Weiteren hat der Anbieter zwei neue Dienste namens Drive und Moments an den Start gebracht. Bei Drive handelt es sich um eine Aktualisierung des Cloud Station Servers und Moments ist eine Foto-Lösung, quasi das Google Fotos für die eigenen vier Wände. Wie auch der DiskStation Manager 6.2 sind auch Synology Drive und Synology Moments derzeit noch Beta.

Mit Version 6.2. wird auch etwas Einzug halten, was sicherlich alle von euch erfreuen wird – denn die Audio Station kann dazu bewegt werden, Songs über Amazon Echo abzuspielen. Benötigt wird dazu der Zugriff auf die Audio Station von Außen mit einem gültigen Zertifikat (beispielsweise Let’s Encrypt) und ein entsprechender Alexa-Skill, der ganz normal installiert wird. Hat man dies erledigt, so kann über Amazon Alexa Musik angefordert werden, die auf dem Synology-NAS liegt. Auch wenn heute Streaming bei vielen Standard ist – das Anzapfen der Audio Station über einen Amazon Echo ist für mich großes Kino.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Fehlt nur noch die Funktion für das Abspielen von Videos mit Alexa 🙂

  2. Funktioniert Alexa auch mit dem Zertifikat von Synology? Und wie heißt denn der Skill oder gibt es diesen noch nicht?

  3. Karl Ransaier says:

    Ich finde es hochgradig bescheuert, dass das wieder alles nur online funktioniert. Warum brauche ich ein Zertifikat, wenn Alexa und Diskstation im gleichen LAN stehen?

  4. @Paddy
    Ein Let’s Encrypt Zertifikat ist ja in wenigen Minuten installiert
    https://www.youtube.com/watch?v=Nqze7opPt3I
    Wenn ich das richtig sehe ist der Alexa Skill derzeit nur in den USA verfügbar.

  5. Stimmt, das Zertifikat ist schnell erstellt. Allerdings ist das ganze ohne den Skill witzlos.

  6. @Karl Ransaier weil die Sprachsynthese und die Logik auf den Amazon-Servern passiert. Deiner Diskstation wird dann von Amazon (von aussen) gesagt, dass sie jetzt bitte anfangen soll zu streamen ..

  7. Die Info habe ich schon vor Wochen bei der Synology Veranstaltung live gesehen.
    Ist jetzt wirklich nur die Frage wann es kommt.
    Das Büro in Düsseldorf hatte genau 2 Echos zum Testen.

  8. Sehr cool, das suche ich schon lange. Hat den Alexa-Skill schon jemand testen können? Ich wollte das schon fast mit Plex machen, aber das geht auch nur in den USA.

  9. Hat jemand eine Antwort darauf warum der Amazon Alexa-Dienst mit NAS-Modellen der Serie 11,12 und 13 nicht kompatibel ist? (Das habe ich auf der Synology Support Seite gelesen)
    Ich habe eine DS213air, muss ich mir für Alexa nun eine neue NAS kaufen?

  10. Alle Synology-Apps (DS Audio, DS Video etc.) sind schon seit einiger Zeit nicht mehr über den Amazon App-Store auf den Fire-Tablets zu installieren. Natürlich ist Amazon nicht an einer Kooperation mit Synology interessiert – die möchten lieber ihre eigenen Clouddienste vermarkten. So nehme ich nicht an, dass es der Audio Station Skill nach Deutschland schaffen wird… Bisher habe ich im Netz jedenfalls keine Kommentare von deutschen usern gelesen, welche diesen Skill bereits aktiviert hätten (?) Die Installation eines Let´s Encrypt Zertifikats ist ja grundsätzlich ganz sinnvoll – ansonsten ist die Euphorie noch verfrüht – jeglicher Aktivismus (neue DS anschaffen…) sinnlos.

  11. Hallo,
    ich bin am Überlegen mir auch ein Alexa Gerät zuzulegen. Ist es möglich bei Alexa Skills in mehren Sprachen zu haben? Kann ich also meine Lampen in „deutsch“ steuern und DSAudio in „englisch“? Oder müssen bei Alexa alle Skills in einer Sprache sein?

  12. bei meiner Alexa geht nur eine Sprache – ob es ein Add on oder irgend eine Modifikationsmöglichkeit gibt, kann ich nicht sagen.

  13. Ich würde die Music dann gerne über Sonos wiedergeben. Wird das gehen? Der Sonos Skill kann dies ja leider nicht.

  14. Axel Junkermann says:

    Alexa Skill auf deutsch kommt wohl im ersten Quartal 2018!

    Hallo,
    ich hatte bei Amazon nachgefragt, warum es die Alexa Skill für die Audio Station im amerikanischen amazom market gibt, aber nicht im deutschen. Amazon antwortete mir daraufhin folgendes:

    „Alexa skills are not developed by Amazon. Alexa is a platform that allows third party developers connect their services to Alexa voice service.

    I recommend that you contact Synology directly and ask wether they are planning on releasing a skill for Amazon.de and if so, when the launch is to be expected. Here is the link to Synology support: https://www.synology.com/en-global/support

    Habe ich getan und Synology gab mir fogende Antwort:

    „In der Tat arbeiten wir gerade an der Implementierung des deutschen Alexa Skills für unsere Produkte. Wann genau wir diesen veröffentlichen kann ich Ihnen an dieser Stelle noch nicht mit Sicherheit beantworten. Ich persönlich könnte mir jedoch durchaus das erste Quartal 2018 vorstellen. Insofern möchte ich Sie noch um ein wenig Geduld bitten.“

    Hoffe, das hilft!

    Axel

  15. Gibt es eine solche Lösung auch für das Western Digital MyBook Live Duo? Oder kann die Synology AudioStation vielleicht irgendwie auf das WD NAS gebracht werden?
    Ich weiß noch aus der guten alten Zeit mit meinem LG N2B1, daß da, dank Custom Firmware (Tantalus), so einiges möglich war, was herstellerseitig niemals geplant gewesen ist… 😉 Sofern das LG NAS nicht zu schwachbrüstig ist, wäre das Installieren der AudioStation auf selbiger in meinem Falle natürlich auch noch eine Lösung – ich glaube, die Firmware von LG war sehr viel offener und bastelfreudiger als die von WD es heute ist.

  16. Nicht zu früh freuen: „Um die optimale Kompatibilität mit Amazon Alexa zu gewährleisten, werden Audiodateien in einem anderen Format als MP3 zu 128 KBit/s MP3 transkodiert“, schreibt Synology in der Wissensdatenbank.

    Reicht also nur für Bluetooth-Boxen, die Echos und so was. Echtes Musikhören mit vernünftigen Klang wird nicht funktionieren.

    Schade, ist damit witzlos.

  17. Ich freue mich! Wäre ja dumm gewesen die seit gefühlt 2013 angekündigte IFTTT Implementierung zu machen, damit man solchen Terz mit allen möglichen Geräten machen könnte. Immerhin kann ich Kodi via NAS und Google Home bedienen, dank Docke Image.

  18. Hat das mittlerweile jemand in Deutschland zum laufen bekommen? Q1 ist ja schon eher vorbei in meinem Kalender…

  19. Würde auch gerne wissen ob und falls ja, wie es in Deutschland geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.