SyncDocs: Synchronisiert Google Docs

Nicht uncool: SyncDocs. Synchronisiert Google Docs mit eurem Rechner. Geschieht quasi live. Und wer kein Office nutzt, kann mittels SyncDocs Google Docs zum Standard machen. Das Video sollte alles erklären.


(via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Wird auch ne portable Version angeboten. Super Idee. Hoffentlich klappt das auch bei komplexeren Tabellen. Mit Formeln und so. Das Open Office plugin war da ne Katastrophe. Mal Testen

  2. Falkentavio says:

    Wow, das ist wirklich ein nettes Tool. Funktioniert ähnlich wie Dropbox, aber die Dateien werden live gesynct. Bei Dropbox erst, wenn sie geschlossen werden.
    Und unter Download findet man unten auch eine Portable-Edition. Wozu könnte man fragen, es lässt sich immerhin auch in GoogleDocs bearbeiten.

    Ich muss mich jetzt wirklich entscheiden, nehm ich GoogleDocs und Syncdocs für Dokumente, Tabellen usw. Oder nehm ich Office Live mit LiveMesh. Werd ich mal beides vergleichen müssen.

  3. Paul Peter says:

    sehr nette Sache.

    Leider funktioniert das „Liveupdate“ in/mit OpenOffice nicht. Egal, ist trotzdem eine wirklich coole Sache und wieder mal ein riesiges DANKE an Caschy für das Auffinden dieses schönen Stück Software.

    OpenOffice-Dateien werden auch mit synchronisiert!

    P.S. warum versucht sich die Software eigentlich beim Einloggen mit maps.google.com zu verbinden?

    P.P.S. Die Software befindet sich (noch?schon?) im Beta-Stadium und NOCH ist es kostenlos. Die AGB deutet aber darauf hin, dass es mal eine kostenlose Trail- und eine kostenpflichtige Vollversion geben wird.

  4. Fehlt nur noch sowas ähnliches für den Mac…Schade, such schon länger nach sowas…

  5. WOW, coole Sache – hoffe, dass die Jungs auch schon an einem MacClient bauen…

  6. Matthias says:

    Leider funktioniert es nicht wenn Google 2-Step-Authorization aktiviert ist! 🙁

  7. @Matthias: Application Passwort funzt auch nicht?

  8. Matthias says:

    Doch, es funktioniert beim ersten Anmelden, aber nachher meldet der Client im System Tray dass es Probleme mit der Autorisierung gibt. Eine kurz auftauchende Fehlermeldung sagt dann auch, dass man 2-step Auth. abschalten soll…

  9. Matthias says:

    @Paul Peter: Wie kommst du darauf, dass es das auch fuer Android gibt? Auf der verlinkten Seite ist davon nichts zu lesen…

  10. Mit Wine sollte es auch auf Linux und Mac laufen, steht zumindest in der FAQ 🙂

    http://www.syncdocs.com/wp-content/uploads/FAQ/Syncdocs%20FAQ.htm#_Toc286679456

  11. fellowweb says:

    @Caschy:

    Hattest Du nicht schon ein paar der anderen Sync-Dienste genannt, die teilweise plattformübergreifend laufen?

    Ich dachte, da wäre was mit Memeo Connect, Insync, OffiSync oder Syncplicity schon bei Dir im Blog gewesen. 🙂

    Schönes Wochenende!

    PS: Wenn ich mich richtig erinnere, ist insbesondere Memeo Connect ziemlich ähnlich zu Dropbox von der Funktionsweise.

  12. Zumindest ansatzweise könnte gDocsUploader nahezu eine Alternative für den Mac sein. Ist bei weitem nicht das Selbe, aber wenigstens etwas…
    http://www.vinodlive.com/2008/04/18/gdocsuploader-upload-your-documents-to-google-docs-mac-os-x/

  13. Sehr nice Caschy. Ich habe genau in dem Moment diese Software gesucht. Es ist meines Wissens de einzige zur Zeit mit den Features. Kostenlos und funktioniert wie die Dropbox bloß mit Google. Es werden alle Dateien gesynct. Selbst die Keepass Datei geht.
    Insync soll das wohl auch können, ist aber leider seit Monaten in einem Beta Stadium bei dem man nicht testen kann. Jedenfalls ahb ich keine Testversion bekommen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.