SwiftKey für iOS: Dark Mode und Sign-in with Apple kommen


Es soll Nutzer geben, die unter iOS auf eine Drittanbieter-Tastatur setzen, eine der beliebteren Lösungen ist da SwiftKey. In einer Woche erscheint iOS 13, das zahlreiche neue Möglichkeiten auch für Entwickler bietet. SwiftKey macht davon direkt Gebrauch und kommt nun mit einem Dark Mode sowie der Möglichkeit, sich über Sign-in with Apple bei der App anzumelden. Direkt über den Apple-Account, ohne groß Daten eingeben zu müssen.

Um die neuen Funktionen zu sehen, reicht es allerdings nicht aus, die Beta von SwiftKey zu laden, man muss logischerweise auch mit der Beta von iOS 13 / iOS 13.1 unterwegs sein. Verteilt wird die neue Version aktuell über TestFlight, wo sie sich auch jeder holen kann. Man kann aber davon ausgehen, dass SwiftKey das Update sehr zeitnah nach Release von iOS 13 auch über den App Store verteilen wird.

Spannend wird der Stand von Drittanbieter-Tastaturen unter iOS 13 aber auch noch aus einem anderen Grund. Apple ermöglicht erstmals nämlich auch das Wischen auf der Tastatur, das war immer ein Punkt, der viele zu einer anderen Tastatur greifen hat lassen. Nutzt ihr Drittanbieter-Tastaturen unter iOS?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich verwende zurzeit noch Gboard. Aber ich kann es kaum erwarten, bis Apple in iOS 13 eine eigene Wischtastatur bringt, dann fliegt das Teil in der ersten Minute runter. Dauernd Ärger mit externen Tastaturen am iPad oder beim Ausfüllen von Kennwörtern.

    Ich glaube nicht, dass SwiftKey da noch einen Mehrwert bietet.

  2. Beta ist voll…
    Aber ich finde die iOS 13 wischgesten mega entspannt und reicht (mir) voellig aus.

  3. Bei iOS 13 gibt es immer noch das Problem, dass bei Wörtern mit Buchstaben Ä, Ö, Ü oftmals Ae, Oe und Ue mit gewischt werden muss, da die Wörter sonst nicht erscheinen. Mehrmals gemeldet aber nichts ist passiert

  4. Das swipen ist so ziemlich das einzige, was ich seit meinem Wechsel von Android aufs XR so ein bisschen vermisse. Da auf eine Drittanbieter-Tastatur zu setzen kam für mich aber nicht in Frage. Irgendwie sinnfrei, wenn man auf möglichst viele Google-Dienstleistungen verzichten möchte, auf so eine Datensammler-App zu setzen.

  5. Kein anmelden mehr möglich.
    Genug Tester vorhanden. Bitte Text Npsssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.