Surface Windows RT ab dem 14. Februar 2013 im deutschen Fachhandel erhältlich

Microsoft Deutschland gibt Meldungen immer erst auf den letzten Drücker heraus, soviel dürfte mittlerweile bekannt sein. So werben diverse Elektro-Discounter bereits seit Tagen mit dem Surface RT von Microsoft, doch erst jetzt gibt Microsoft auch die offizielle Verfügbarkeit bekannt. Die 32 GB-Version des Microsoft Surface Windows RT liegt bei 479 Euro. Im Paket mit dem passenden Touch-Cover in schwarz ist es für 579 Euro erhältlich. Die 64 GB Standalone-Variante ohne Touch-Cover ist ab dem 14. Februar für 579 Euro ebenfalls verfügbar. Das Tablet in der 64 GB-Version inklusive schwarzem Touch-Cover kostet 679 Euro.

Surface

Alles natürlich in der Unverbindlichen Preisempfehlung angegeben, was die Märkte letzten Endes daraus machen, steht ja bekanntlich auf einem anderen Blatt. Auch das neue Surface-Zubehör wird im stationären Fachhandel erhältlich sein. Die Touch-Cover Limited Edition in den Farben Rot, Magenta, und Cyan gibt es für 129,99 Euro. Die eigens im Surface Look and Feel kreierte Wedge Touch Mouse, Surface Edition kostet 69,99 Euro. Das Microsoft Surface Pro wird in den USA und Kanada seit dem 09. Februar ausgeliefert, ein Starttermin für Deutschland wurde immer noch nicht offiziell kommentiert. Und nun kommt ihr: wird ein Surface mit Windows RT gekauft, oder lasst ihr es liegen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Da muss wohl erst mal genügend Software für Windows RT vorhanden sein, bevor man das ins Auge fassen kann.

  2. Mein Plan: Die RT’s im Markt ausprobieren. Mal ein bisschen mit den Touch- / Type-Covern rumspielen. Und dann auf das Pro warten.

  3. Ich werde es liegen lassen. Wenn es denn ein Windows-Tablet werden sollte, dann eins mit „normalem“ Windows 8.

  4. werde es mir auf jeden Fall mal im Laden ansehen. hatte es noch nicht in den Händen. Prinzipiell steckt da auch nach wie vor ein großes Potenzial drin, schade nur, dass das System mit dem MS Store so arg geschlossen ist. Wenn man verschiedene Quellen nutzen könnte, wäre das System schon deutlich gereifter. Schließlich sind es ja nicht zuletzt die Betaversionen von innovativen Programmen, die eine Fan- und Bastlergemeinde schaffen und das kreative Ausprobieren fördern.

  5. Ich werde mir in den nächsten Tagen das iPad4 kaufen, reicht vollkommen aus für mich. 😉

    LG

  6. Ich warte ab, dass es billiger wird. Rein von Möglichkeiten, die RT bietet, ist es absolut ausreichend für mich. Die Apps sind für eher zweitrangig interessant, die Multimedia-Fähigkeiten und das echte Office reizen mich dagegen sehr. Wenn nur der Preis nicht wäre..

  7. Mit Windows RT bleibt es im Laden liegen mit Windows 8 kann man drüber nachdenken.

  8. SpiresAwake says:

    Ich wundere mich seit Monaten über die abfälligen Kommentare gegenüber WinRT, vor allem in einem hauptsächlich Consumer-orientierten Blog.
    Warum wollen so viele Leute lieber ein Tablet mit einem DesktopOS, welches man dann größtenteils auf dem Schreibtisch stehen hat, Steckdose und möglichst eine Maus in der Nähe….
    Vielleicht doch lieber einen Laptop kaufen und Tablet-News unkommentiert lassen, statt immer nur zu meckern? 🙂
    Lustig das bei Microsoft plötzlich alle die eierlegende Wollmilchsau wollen: DesktopOS aber touch-optimiert, 10 Trilliarden Stunden Laufzeit, nicht schwerer als 100g und sobald auch nur ein Kriterium nicht erfüllt ist, ist das ganze Gerät plötzlich „Schrott“ (beim Surface Pro ebenfalls), während Android-Tablets/iPads wunderbar und toll sind.

    Meiner Meinung nach ist das SurfaceRT + Cover die beste Tabletlösung auf dem Markt, was die reine Experience angeht. Man kann alles damit machen was auch andere Tablets können, hat aber auch die Möglichkeit unterwegs mal produktiv zu sein, ohne noch eine Bluetooth-Tastatur mit sich rumzuschleppen. Die geringe Auswahl an qualitativ hochwertigen Apps ist natürlich ein Problem, welches sich aber mit der Zeit von selbst lösen wird.

  9. Stattdessen schleppt man ein Typecover mit sich rum… tolle Argumentation.

    Microsoft ist selbst schuld an der miesen Presse. Wenn sie eine eierlegende Wollmilchsau verkaufen und dies durch den Namen „Windows“ auch noch bestärken, dann müssen sie das auch liefern.

    Überraschung: Können sie nicht. Stattdessen etwas halbgares, was WEDER gutes Tablet NOCH guter Laptopersatz ist. Es ist beides und in beiden Disziplinen schwach, ersetzt also wirklich nur für anspruchslose Kunden beides; für anspruchsvolle keines der Geräte.

    Natürlich hat sich das Gerät an der Konkurrenz zu messen und am Einsatzzweck zu messen, woran sonst? Fleisspunkte kriegt Microsoft vom Kunden jedenfalls nicht.

  10. SpiresAwake says:

    Das Typecover ist was… 3mm dick? 4?
    Es ist zudem mit dem Gerät verbunden und erfüllt auch noch einen Zweck neben der Tastaturfunktion UND nimmt keinerlei Platz in der Tasche (zusätzlich) in Anspruch.
    Nicht gerade meine Definition von rumschleppen.

    Naja, die Diskussion würde jetzt vermutlich genau so wenig zu Ergebnissen führen wie die letzten hundert, die andere Leute zu dem Thema geführt haben. Ich persönlich finde, MS hat genau das geliefert, was sie angekündigt haben.
    Was in irgendeiner Disziplin schwach sein soll, erschließt sich mir nicht ganz. Es ist kein vollwertiger Laptopersatz für Poweruser, klar, aber so wurde es auch nie beworben. Als reines Tablet ist es mehr als ansprechend und das Hybridkonzept ist genial.

    Aber ich lasse mich natürlich gerne belehren. Lassen wir die Vielfalt der Apps mal außen vor und beschreib mir, was genau Android und iOS so viel besser machen :).

  11. Es unterscheidet sich von anderen Tastaturhüllen also inwiefern…?

    Microsoft hat Mittelmass geliefert, der Kram glänzt in keiner Kategorie. Ein mitgeliefertes Tastaturcover als „geniales Hybridkonzept“ zu bezeichnen, finde ich stark übertrieben; das kann nur die Werbung so sehen, faktisch ist es nicht mehr als ein (sinnvolles!) Bundle.

    Fast Food macht ja auch satt, obwohl es als Lebensmittel in keiner Hinsicht ausser der Verfügbarkeit glänzt. Muss ja nicht immer was besonderes sein.

    • SpiresAwake says:

      Tastaturhüllen wie z.B. … ?
      Ich kenne zumindest keine vergleichbaren was Dicke und Gewicht angeht.
      Das Gesamtkonzept aus Hardware- und Software bezeichnete ich als genial, wozu unter anderem auch die Hybrididee gehört.

      Warte immer noch auf konkrete Argumente, außer der Anzahl der Apps.
      Softwaremängel, welche in frühen Review bemerkt wurden sind mittlerweile auch größtenteils ausgemerzt. Flüßiger als Android läuft WinRT allemal (sage ich als Besitzer eines Nexus 7 und eines Nexus 4). Die Akkulaufzeit ist ebenfalls prima… ich sehe dein Mittelmaß hier irgendwie nirgends. Außer natürlich du erwartest ein Gerät wie ich oben beschrieben hatte, aber dann existiert momentan ja quasi gar nichts, womit du glücklich wärst. 😉