Super73-ZX: Robustes E-Bike mit vier Fahrmodi für 2.499,00 Euro

Die nordamerikanische Marke Super73 stellt ein neues E-Bike vor: das Super73-ZX. Die Reifen sehen insbesondere auf den Produktbildern recht bombastisch aus. Überzeugen soll das Bike aber auch mit einem im Vergleich zu bisherigen Modellen leichteren Rahmen aus einer Aluminiumlegierung. Durch das reduzierte Gewicht steige auch die Reichweite. Der Akku ist herausnehmbar.

Der neue ZX-Rahmen sei außerdem größer und damit für große Fahrer komfortabler. Das Super73-ZX ist mit einem Pedal Assist Mode ausgestattet. Daraus ergeben sich vier Fahrmodi, darunter ein EPAC-Modus (bis 25 km/h) sowie die Modi 2,3 und 4 (Unlimited Modus bis 45+ km/h). Als Reichweite gibt man ca. 50 km an. Das hängt aber natürlich von vielen Faktoren ab: Fahrergewicht, Geschwindigkeit, Temperatur, Wind, Reifendruck, Gelände, Steigung usw.

Die Fahrmodi sind als Eco, Tour, Sport und Super gekennzeichnet. Sie werden über die Super73-Smartphone-App (kompatibel mit iOS- und Android-Geräten) aufgerufen und auf dem monochromen LCD-Display des Rads bestätigt. So sind auch OTA-Updates möglich. Das Super73-ZX kostet 2.499,00 € und ist in den Farben „Moon Rock“ und „Storm Grey“ erhältlich. Alle Modelle werden mit dem standardisierten 615-Wattstunden-Akkupack, vier Fahrmodi, Smartphone-Konnektivität, 79 cm Sitzhöhe, 180-mm-Scheibenbremsen und weiteren Features ausgeliefert.

Early Bird-Käufer erhalten eine optische Anpassung: Zum Launch kommt das RX in der Farbe „Moon Rock“ mit rotem Felgenband und die „Storm Gray“-Modelle mit weißem. Die Launch-Edition wird mit 20×4,5″-LZRD-Straßenreifen ausgeliefert. Das Reifenprofil ist hauptsächlich für die Straße ausgelegt, soll aber auch sonst eine gute Figur machen. Die ersten Bestellungen des E-Bikes werden ab Mitte Juli ausgeliefert.

Eckdaten des Super73-ZX

  • Rahmen: 6061 / 7005 Aluminiumlegierung, 1-1/8” zu 1.5” spitz zulaufendes Steuerrohr
  • Farben: Moon Rock, Storm Gray
  • Motorleistung: Mode 1 (EPAC): 250 W Dauerleistung
  • Spitzenleistung von 1350W wird je nach Fahrmodus erreicht
  • Geschwindigkeit: bis zu 25 km/h (PAS)
  • Batterie: 615 Watt Stunden, 18650 Zellen
  • Gewicht: 30 kg
  • Hochflanschnabe: 9 x 135 mm, Stahlachse
  • Felgen: 20” x 100 mm Legierung mit Blitzausschnitten
  • Reifen: LZRD Street – F: 20×4.5” / R: 20×4.5”
  • Schläuche: 20 x 4.5-5”, abgewinkelter Ventilschaft
  • Bremsen: mechanische 180/180-mm-Rotoren
  • Display: Transflektives monochromes LCD + Mobilgerät
  • iOS, Android Kompatibilität und IoT-Konnektivität
  • Ladegerät: 2A (6-7 Stunden Ladezeit); 5A (wird separat verkauft, 2-3 Stunden Ladezeit)
  • Pedal Assist: 4 Modi (1- Eco, 2- Tour, 3- Sport, 4- Super)
  • Tretlager: 12 mm abgedichtetes Lager, Vierkantkegel
  • Kurbel / Kettenblatt 125 mm Alu-Kurbelarme, 44T-Kettenblatt mit 10-fach Schaltung
  • Hinteres Kettenrad: 10-Gang 11-36T Ritzel hinten
  • Schaltwerk: 10-Gang Shimano Zee
  • Sitzhöhe: 79 cm
  • Gewichtsbegrenzung: 150 kg
  • DC/DC Converter optional, kann hinzugekauft werden
  • Vorderlicht: Ja
  • Rücklicht: Ja
  • Blinker: optional, kann hinzugekauft werden
  • Hupe: Nein
  • Klinge:l Ja
  • Schutzbleche: Ja
  • Federung optional, kann hinzugekauft werden
  • Preis: 2.499 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Hans Günther says:

    Wann werden die lästigen Pedale weggelassen?

  2. ist es in DE zugelassen?

    • Da es keine Hupe hat, vermutlich allenfalls als Mofa möglich. Da man aber 45kmh erreichen kann, ist eine andere Einstufung fällig und dort braucht man Blinker und eine Hupe meine ich muss auch dabei sein (sonst würde jeder Rollerhersteller die Blinker weglassen und ne 10 Cent Fahrradklingel drankleben).

      Keine Blinker ist nur bei sehr alten Fahrzeugen erlaubt, manche Vespas haben ja keine ab Werk gehabt.

      • Such mal nach S-Pedelec im Internet 🙂 Ich glaube diese Gattung der Fahrzeuge kennst Du noch nicht(no offence)

        Wobei ich eher glaube das Ding wird in D auf 25 KM/H gedrosselt und gut ist.

    • Verstehe die Frage nicht… 25km/h und 250Watt… ganz normale E-Bike Werte. Braucht also keine Zulassung…?

    • Kann dann eigentlich nur als S-Pedelec bis 45km/h mit Kennzeichen- und Helmpflicht zugelassen sein.

  3. Hans Maiser says:

    Erinnert von der Optik und der sitzpositzion schon sehr an eine alte suzuki monkey nur halt ohne Verbrennungsmotor.

  4. Schon dicht am Bonanzarad. Lenker noch etwas höher ziehen, Sattelstütze hinten ergänzen und den Fuchsschweif natürlich.

  5. mh, was ist denn bitte an den 30kg dieses Ami-Rads leicht??

    dann doch lieber was mit bewährtem Antrieb aus hiesigen Landen
    https://www.ruff-cycles.com/ruff-cycles-lil-buddy-ebike-pedelec-bosch-drive-pearl-white-eu.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.