Stress-Test extrem für das Galaxy S 4 [Video]

Man kennt die diversen Drop- und Kratz-Tests, die neue Smartphones durchlaufen müssen. Oft wird auch die „Will it blend?“-Frage gestellt. Samsung gibt nun einen Einblick, wie die Geräte vor der Veröffentlichung In-House getestet werden. Im Video muss das Galaxy S 4 mehrere schmerzhafte Qualen erleiden, die Technik-Fans einen Schauer über den Rücken jagen. Freifall-Tests, Abtauchen, Einfrieren, Hitze, alles Dinge, die man mit dem Smartphone nicht machen sollte. Das Galaxy S 4 übersteht sie anscheinend problemlos. So hart das Gerät von Samsung aber auch herangenommen wird, so leicht geht es im täglichen Gebrauch auch kaputt. Das kann jeder bestätigen, der schon einmal Opfer eines Smartphone-Unfalls wurde. Trotzdem ein nettes Video, oder nicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Hhhhmmm….. Mein S4 hat auch schon Staub und Stürze aus gehalten.
    Aber das was die dort machen, ist eher ein Werbefilm – statt einen einblick in die Testabteilung.

    Ich glaube nicht dass das Glas so gut hält wie dort gezeigt. Wenn ich da an die ganzen Flamming Post bei android hilfe denke, wo Leuten es runter gefallen ist und gleich das glas geplatzt ist.

    Glas hat immer seine Schwachstelle an der Ecke (Wie bei Glasscheiben) Wenn es ungünstig auf die Kante fällt, dann war es das. Das habe ich auch bei meinem S3 auch schon mehr als einmal erleben müssen ….

  2. Ihr braucht halt kleinere Telefone, die man in der Hand halten kann – dann fallen die euch auch nicht aus der Hand 😉

  3. B0nD4nKzZ says:

    Sieht ja alles schön und gut aus, nur wieso gibt es dann ständig Displayrisse mit und ohne Sturz, Staubkörner unter dem Display usw?

    Von daher schön anzusehen aber glaubwürdig eher nicht so..

  4. Die Tests müssen neu sein. Mein Galaxy S ist mir 2x runtergefallen. Einmal nicht der Rede wert und einmal doch recht unsanft auf Asphalt. Jedenfalls sieht das Teil doch recht rampuniert aus. Und das meines Kollegen hats das Glas gesplittert als er es in der Hosentasche hatte und wo gegen gekommen ist.

  5. Interessant wie unterschiedlich die Erfahrungen sein. Mein Galaxy S2 ist mir schon dutzende, vll hunderte Male heruntergefallen (allerdings mit einem Silikon-Cover, da ich keine abgeschlagenen Ecken mag).
    Egal wie es bisher gefallen ist gab es keine Probleme bisher. Meist ist es nur aus einem halben Meter Höhe, aber die Katzen räumen es auch bisweilen vom Tisch ab oder es fällt aus der Hosentasche.

    Wobei eine glatte Metalloberfläche wie im Video ja kein Problem darstellen dürfte. Asphalt kann schnell zu einem anderen Ergebnis führen.

    In der Hose trage ich es immer mit dem Display zum Körper, andersherum wäre es mir zu gefährlich.

    Thalon

  6. Schade, dass sie nicht den Mut haben auch zu zeigen, wann ein Handy einen Test mal nicht überlebt.

    Auch witzig: Sie sagen, dass das Video demonstriere, wie viel ein Samsung-Handy aushält, aber mehrfach darauf hinweisen, dass man dies doch bitte nicht selbst ausprobiert. Eigentlich doch kein Problem, wenn die das eh aushalten, oder?

  7. Das Galaxy S2 war in der Serie die große Ausnahme. Es ist mir zig mal auf harten Stein gefallen. Einmal aus 2.30 Höhe auf Kopfsteinpflaster (mir wird jetzt noch schlecht). Es hat alles überlebt. Das einzige was feststellbar wurde: Der scheinbare Plasterahmen fing an zu glitzern an den Stoßstellen und entpuppte sich als Metall.

    Dies Erfahrungen sind auch in Youtube Droptests nachzusehen. Es ist fast nicht kaputt zu kriegen.

    Bei meinem S4 geht mir dafür ständig die Muffe…. 🙂

  8. Sebastian says:

    Die Robustheit ist meiner Meinung nach ein unterschätztes Kriterium, für mich sogar DAS Kriterium. Wir reden hier von einem Gerät, dass täglich dabei ist und universell eingesetzt wird. Nach Wartezeiten beim Arzt (die ich mit spielen oder Podcasts verbringe) möchte ich nicht erst zwei Minuten mit dem sicheren Verstauen verbringen, wenn ich aufgerufen werde. Es wird in die Tasche gefeuert, zusammen mit Schlüsseln und allem drum und dran.

    Beim Joggen dient es als Mp3-Player, wenn dort einmal der Gürtel-Clip nachgibt, denn muss es auch heilbleiben, wenn es über Beton oder Sand schrammt. Darüber hinaus verwende ich es zum Geocachen, wo es bei der einen oder anderen Kletteraktion auch schonmal in Matsch oder Pfützen fallen kann.

    Wenn ein Gerät das nicht aushält, dann ist es für mich im Alltag unbrauchbar. Das tollste technische Spielzeug bringt nichts, wenn ich beim normalen Gebrauch Angst haben und Rücksicht nehmen muss. Deshalb käme für mich nie ein iPhone in Frage, aktuell nutze ich ein HTC Desire. Die Hülle ist mit den Jahren sehr zerkratzt, aber es funktioniert wie am ersten Tag (von dem typischen Riss in der Kameraabdeckung abgesehen).

  9. Das Galaxy S4 scheint wirklich viel auszuhalten, schön zu sehen dass sich die Entwickler nicht nur um die neuste Technik des Smartphones kümmern sondern auch mal an Alltagssituationen denken.
    Ich bin besitzer eines Iphone 4 und bin wirklich am überlegen ob ich beim nächsten mal auf ein Galaxy umsteige. Hatte jetzt schon 4 mal das Display gesplittert.
    Apple sollte dort mal nachziehen, sie haben zumindest starken nachholbedarf in Sachen, Bruchgefahr.
    Zur Verteidigung von Apple muss ich jedoch sagen, dass es für mich so aussieht als wäre das Galaxy S4 ein Vollplastik Phone.

  10. Ich hab mir ne Otterbox zu meinem S2 zugelegt und obwohl es berreits auf jede mögliche Fläche gefallen ist und ich sogar berreit bin es jederzeit bei nachfragen fallen zu lassen hat es nichtmal Kratzer. (einen den es erhilt 1 Tag bevor die Otterbox kam) Kann ich also nur empfehlen