Starlink verlässt laut Elon Musk im Oktober 2021 die Beta

Starlink sagt sicherlich vielen geneigten Lesern etwas: Im Wesentlichen handelt es sich um ein Angebot, das euch schnelle Internetverbindungen via Satellit verheißt. Gestartet ist man in der Beta mit 50 bis 150 Mbit/s und Latenzzeiten von 20 bis 40 ms. Was ihr aber an eurem Standort tatsächlich erhaltet, kann variieren. Derzeit befindet sich Starlink eben noch in der Beta, da sind auch Ausfälle möglich. Bei Interesse an dem Service könnt ihr euch generell hier registrieren. Laut Elon Musk, der hinter Starlink bzw. dem Unternehmen SpaceX steht, werde das Projekt Startlink nun im Oktober 2021 die Beta verlassen.

Ob Starlink sich weltweit parallel aus der Beta verabschiedet oder es um bestimmte Regionen geht, macht Musk aber leider noch nicht deutlich. Beworben wird Starlink natürlich für ländliche und abgelegene Gemeinden.

Sicher wird es noch mehr Ankündigungen zur Zukunft von Starlink geben. Sind unter unseren Lesern vielleicht Beta-Nutzer mit Erfahrungen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Eine persönliche Erfahrung kann ich nicht bieten, aber der Alexi hat das vor ca. nem Monat getestet, ist ganz interessant:
    https://youtu.be/MF2sgsXNZPU

  2. Da ich bei mir maximal DSL 16.000 bekomme, hatte ich mich auf die Warteliste gesetzt und kurze Zeit später einer Zusage bekommen.
    Letztendlich habe ich abgelehnt:
    – Weil CGNAT mich extrem störte und ich das aus dem Grund schwer in mein bestehendes Netzwerk einbinden kann.
    – Weil ich wegen Telefonie den Telekom Vertrag trotzdem aufrecht erhalten muss.
    – Weil zu den 99€ im Monat noch ca. 30€ Stromkosten (100Watt im Dauerbetrieb) hinzukommen.

    – Weil ich doch noch auf einen Netzausbau in meiner Region hoffe.

    Ich werde es weiter beobachten, weil ich es interessant finde.

    • Ich habe mir auch Starlink geholt. Hatte vorher DSL 16 Mbit/s von denen sind 13-14 Mbit/s angekommen.

      CGNAT stört mich nicht ich tunnel die Ports nach aussen auf einen externen server der hat dann die echte ipv4 und gut ist, so kann ich auch Dienste die bei mir laufen nach aussen freigeben.

      Thema Telefonie war bei mir auch im alten Vertrag enthalten die Telefonnummer habe ich zu Sipgate Basic migriert (kostenloser Telefonanschluss) (oder 9,95€ für Mobilfunk und Festnetzflat)

      habe dann einfach eine Fritzbox als TK-Server genommen und daran meine Telefone FAX usw angeschlossen geht alles über Starlink ist echt gut.

      Thema Stromverbrauch: bei mir verbraucht Starlink seit dem letzten Update der Firmware deutlich weniger ich bin jetzt so zwischen 60-70 Watt im Dauerbetrieb

      Thema Netzausbau: diesen wird es bei mir nicht geben es gibt einen lokalen anbieter dieser bietet 50 Mbit/s an für 60€ im Monat. Und deswegen baut die Telekom keine Glasfaser aus.

      Mit Starlink ereiche ich aktuell 285 Mbit/s und einen Upload von 20 MBit/s der Ping liegt zwischen 30-50 ms wird aber mit jedem Update deutlich besser. Hier bekomme ich für 99€ im Monat deutlich mehr Leistung als bei unserem lokalen DSL Anbieter.

  3. Ich gehöre seit einer Woche zu den Testern.

    Wohne im Elbe-Weser-Dreieck. Aktuell funktiiniert es überraschend gut. Es kommt nur selten zu wirklich merklichen Abbrüchen, Downloads – bisher etwa 700GB gedownloadet – sind nie abgebrochen. Die Geschwindigkeit bewegt sich übrigens bei mir weit über 150 Mbit\s. Ich komme im Durchschnitt auf 230 Mbit\s, gelegentlich sogar etwas höher. Es gab auch schon fast die 300 zu sehen. Der Ping schwankt meist zwischen 50 und 20 ms, kann aber auch für kurze Zeit auf über 100 steigen. Beispielweise dann, wenn ein Satellitenwechsel ansteht oder viel Parallel gemacht wird.

    Stromverbrauch ist schon enorm. Liegt bei uns bei rund 90 Watt. Macht im Monat schon gut ein normalen HandVertrag aus. Dazu natürlich 99 Euro monatlich.

    Router sieht cool aus, kann man aber in die Tonne treten.

    Rundum: bisher läuft die Technik gut, normaler Gebrauch funktioniert problemlos. eSport-Titel sind aber quasi unspielbar wegen den Schwankungen.

  4. Die Frage ist: müllen wir uns nicht den erdnahen Orbit zu? Denn es gibt ja nicht nur das Spyce-X-Projekt , sondern auch andere anbieter wie Amazon oder google die über satellitengestütztes Internet nachdenken. Und es ist leider wie bei den Funktürmen für Mobilfunk: jeder baut bzw. bringt seine hardware auf die Erdoberfläche oder in den erdnahen Orbit. Beides begrenzte Ressourchen . Warum nicht ein dichtes weltumspannendes Kommunikationssatellitennetz das dann allen diensteanbietern zu regulierten Bedingungen zur Verfügung steht z. B. als UN-Projekt? Ich wäre auch in DE für eine nationale Funkturmgesellschaft , die z. B. auf öffentlichem Grund und den Grundstücken von Betrieben mit Staatsbeteiligung Funktürme bauen darf die dann allen mobilfunkanbietern offen stehen gegen regulierte zugangsbedingungen. Niemand käme auf die Idee Autobahnen für Autos allgemein, dann mit grünem Asphalt für Flixbus und mit magenta für Telekom-Fahrzeuge zu bauen. Ein gutes dichtes netz auf dem alle Anbieter liefern dürfen und dafür netzentgelte zahlen – dann noch weg mit den Klagebfugnissen von „Krötenküssern“ und wir hätten ein 1A Mobilfunk- Glasfaser usw. netz. Und nicht drei oder vier unabhängig parallel aufgebaute Flickenteppiche der jeweiligen netzstruktur. Denn 3 mal Flickenteppich ist kein lückenloses netz sondern eben nur Flickenteppich.

  5. Was bedeutet next month in Elon time?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.