„Star Wars Jedi: Survivor“ für 2023 angekündigt

Electronic Arts (EA) hat offiziell bestätigt, dass 2023 die Fortsetzung von „Star Wars Jedi: Fallen Order“ erscheinen wird. Der erste Teil hat mir richtig gut gefallen: reines Singleplayer-Spiel, keinerlei Mikrotransaktionen, einfach ein Action-Adventure im „Star Wars“-Universum mit gut erzählter Geschichte. Das Sequel wird den Titel „Star Wars Jedi: Survivor“ tragen. Die Entwicklung übernimmt erneut Respawn Entertainment.

Die Fortsetzung wird die Geschichte von Cal Kestis, dem Hauptdarsteller aus Teil 1, weiterspinnen. Feine Sache: Man entwickelt „Star Wars Jedi: Survivor“ nur für aktuelle Hardware, um technisch mehr bieten zu können. Daher erscheint das Spiel 2023 nicht mehr für PS4 und Xbox One, sondern nur noch für die PS5, Xbox Series X|S und natürlich den PC. Es gibt auch schon einen Trailer.

Die Entwickler versprechen Technik auf der Höhe der Zeit, dynamische Jedi-Kämpfe und eine filmreife Geschichte. Im Verlauf des Jahres will man noch mehr zum kommenden Spiel verraten. Leider zeigt der obige Trailer noch kein Gameplay, ich persönlich bin aber schon sehr gespannt und freue mich auf ein echtes Current-Gen-Spiel.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich freu mich drauf, echt. Fand Fallen Order richtig gut. Nicht unbedingt besonders, aber einfach richtig gut. Und das heisst bei so vielen Fließbandproduktionen heute ja auch schon mal was. Auch wenn ich mich als alter Sack erstmal mit Schnullerbacke Cal anfreunden musste und es sich stellenweise wie ein Tomb Raider im Star Wars Gewand anfühlte (den Spruch lest ihr vermutlich jetzt zum millionsten Mal), war es richtig unterhaltsam und sehr ausgewogen, auch in der Spiellänge (für die Freizeitgamer, die Familie haben). Einfach ein schönes Spiel mit guter Star Wars Atmosphäre.

    • Das unterschreibe ich alles genau so. Gut fände ich, wenn man zwischen Nightsister Merrin und Cal hin- und herspringen könnte. Dazu könnte man die Missionen entsprechend anpassen und unterschiedliche Fähigkeiten hinzufügen. Das nervigste ist ja meist, dass man bei jedem neuen Star-Wars Titel die Force-Powers neu erlernen muss. Damit könnte man das richtig spannend machen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.