„Star Wars Jedi: Fallen Order“: Gameplay-Demo auf der E3 2019 gezeigt

Electronic Arts hat heute von den großen Publishern den Anfang gemacht und im Rahmen der EA Play auf der E3 2019 neues Material zu kommenden Titeln gezeigt. Caschy hat euch ja schon ein bisschen was zu „FIFA 20“ verraten. Außerdem gibt es aber erstes Gameplay-Material zu „Star Wars Jedi: Fallen Order“.

In dem fast 15-minütigen Video sieht man das Gameplay, das ein wenig an „Uncharted“ sowie die neueren „Tomb Raider“-Games erinnert. Der Hauptcharakter Cal Kestis, ein junger Padawan, erweis sich als recht agil und scheint auch in Kämpfen einige Tricks auf Lager zu haben. Gute Nachricht: „Star Wars Jedi: Fallen Order“ soll ein reinrassiges Singleplayer-Abenteuer werden und spielt zeitlich nach den Prequel-Filmen von George Lucas, aber vor der (meiner Meinung nach) unsäglichen Episode VII.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/8939aURV9Dc

Grafisch sieht das Material aus der Alpha „gut“ aus – kein „Red Dead Redemption 2“, aber durchaus gelungen. Die Animationen wirken noch etwas hölzern, da gibt es noch Luft nach oben. Dank der Original-Musik aus den Filmen kommt jedoch die richtige Stimmung auf und ein echtes Singleplayer-Game im Star-Wars-Universum wünschen sich sicherlich viele Fans, denn da gab es leider eine sehr lange Flaute. Wie gefällt euch denn das erste Gameplay-Material zu „Star Wars Jedi: Fallen Order“?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Schaut gut aus. Ich freu mich 🙂

  2. Sieht echt gut aus aber ist halt wie oben geschrieben Uncharted oder Tomb Raider, seh nix wirklich neues.
    #JedyAcademyRereleasePlx

  3. Zwar EA, aber leider geil

  4. Naja… das x’te (Star Wars) Konsolen Spiel mit gefühlt 4 Jahrer alter Grafik…. „der nächste Bitte“!

  5. ich stimme brave78 voll und ganz zu. Der erste Eindruck ist sehr enttäuschend. Sieht aus wie ein Spiel für die PS3.
    Miese detailarme Texturen, extremer Unschärfefilter, polygonarme Charaktere und Objekte.
    Und warum zum Teufel verursacht das Lichtschwert keine Schäden an den Gegnern und der Umgebung!

  6. Ist das wieder die Frostbite Engine? Fänd‘ ich nämlich nicht schlecht, da eigentlich nicht so Hardware hungrig. Und für eine frühe Version sieht das schon ordentlich aus.

  7. Der Chris says:

    Wieviel Star Wars Spiele dürfen die denn noch verhunzen bevor denen die Lizenz weggenommen wird ?
    Die sollen malcein kleineres Studio ranlassen das wirklich mal Innovation bringt, auch wenn Disney dann weniger Kohle für den starcwars nameb bekommt.

  8. Hat mich anfangs an Anthem erinnert.
    Und wir wissen, was damit passiert ist. *g

  9. „Gute Nachricht: „Star Wars Jedi: Fallen Order“ soll ein reinrassiges Singleplayer-Abenteuer“

    WTF? Jedi Academy und dann im MP und Duelle austragen war schon so ziemlich geil. Von daher ist das sicherlich keine gute Nachricht. Eine gute Nachricht wäre ein guter MP.

  10. Sieht nach einem durchlaufbaren Schlauch aus, der von Zwischensequenzen unterbrochen wird. Kein Interesse.

    • Das seh ich genau andersrum – das ist genau das was ich will. Ich habe keine Lust auf OpenWorld-Spiele, die mich 100 Stunden an Zeit kosten, wenn ich sie denn überhaupt beende. Ich will einfach gut unterhalten werden.

      • Ich glaube, Du hast mich missverstanden. An einer riesigen sinnlosen Karte habe ich auch kein Interesse. Aber zwischen OpenWorld und Schlauchleveln gibt’s ja noch eine ganze Menge mehr. Ich erhoffe mir immer Maps wie im ersten Doom, DN3D oder Dark Souls, in denen man sich auf begrenztem Raum frei bewegt anstatt nur dem nächsten Checkpoint hinterher zu laufen, wie es in den letzten Jahren in Spielen Einzug gehalten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.