Stackedit: Markdown-Editor für Web und Chrome

Der kleine Wochenendtipp für alle, die einen Editor suchen, der primär nicht nur als einfacher Texteditor gedacht ist, sondern auch ein Markdown-Editor. Stackedit ist eine Chrome-Erweiterung (funktioniert auch als Dienst in anderen Browsern), die nach der Installation auch offline ausgeführt werden kann. In einem Splitscreen kann man sich auf Wunsch in Echtzeit das Ergebnis der Markup-Tipperei anschauen lassen, wer dies nicht benötigt, der kann sich seinen Text auch in einem Fenster anzeigen lassen.

stackedit

Stackedit bietet zudem das automatische Sichern / Synchronisieren von Dokumenten im Google Drive oder der Dropbox. Interessant ist auch die Tatsache, dass der Markdown-Editor nicht nur für das simple Schreiben und Speichern von Texten benutzt werden kann, auch direkt aus dem Editor ist eine Veröffentlichung möglich. So lassen sich Dokumente bei Blogger, WordPress (auch selbst gehostete), Tumblr oder auch bei GitHub veröffentlichen. Solltet ihr mit mehreren Menschen Dokumente bearbeiten wollen, so ist auch das Teilen via Google Drive möglich. Übrigens: wer sich ein wenig in Markup einarbeiten will, der findet nach dem Erststart mit dem Hilfe-Dokument die perfekte Möglichkeit, ein paar Basics zu erlernen.

StackEdit
StackEdit
Preis: Kostenlos
  • StackEdit Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Wow ist das eine coole App! Meine Träume von einem perfekten Markdown-Editor sind wahr geworden. Funktioniert perfekt! Danke für’s teilen^^

  2. Schade dass man Markdown nicht optional deaktivieren kann und zu anderen Editoren switchen kann… Kennt jemand da Alternativen mit gleichen Sync/ Blogposting Funktionen?!? Irgendwas mit Draft oder so glaub ich

  3. Kann übrigens auch auf dem eigenen Server installiert werden.

  4. Kommentare in Dokumente sollte man eh mit Vorsicht behandeln…schmunzelt…für die Nachwelt ist Korrekturlesen schon mal lustig.

  5. Nutze ich auch bereits seit Monaten! Sehr aktive Entwicklung und toller Support vom Entwickler.

  6. coke4all says:

    sehr cool … danke für den Hinweis! 🙂

  7. @Leo ja das war die vom namen…
    Wenn die posting nach WP ermöglicht

    gab aber noch eine… glaub ich…