Sprachassistent: Nuance Communications angeblich in Verkaufsgesprächen mit Samsung

Bildschirmfoto 2014-06-16 um 23.13.10

Das Wall Street Journal berichtet derzeit, dass sich der Spracherkennungsspezialist Nuance Communications in Gesprächen mit Samsung befinden soll. Hierbei soll es um einen Kauf von Nuance durch Samsung gehen, nachdem man seitens Nuance schon mit mehreren potentiellen Käufern gesprochen hat. Aus dem Bericht geht leider nicht hervor, inwieweit die Gespräche fortgeschritten sind- oder auch nicht. Samsung würde sich damit sicherlich eine der besten Firmen für Spracherkennung schnappen, hinter Nuance stehen Produkte wie Dragon NaturallySpeaking, aber auch diverse Lösungen in Fahrzeugen, Notebooks – aber auch Apples Sprachassistent Siri setzte auf Nuance-Technologien. Samsung könnte mit dem Kauf unter anderem den Sprachassistenten Nina und die Tastatur Swype einsacken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Gehts hier wirklich um den Kauf von Nuance durch Samsung oder nur um den Kauf der Kommunikationssparte? Nuance Communications ist ja nur ein Teil von Nuance, das Unternehmen selber ist ja unter anderem noch bekannt für seine guten PDF-Tools (u.a. bieten die mit dem Nuance PDF Reader auch noch eine kostenlose Alternative zum Adobe Reader an) und mit der PDF-Sparte dürfte Samsung ja kaum was anfangen können…