Spotify zeigt erstmals Social Discovery

Spotify hat 2013 anscheinend viel vor und hatte ja vor ein paar Tagen zur Pressekonferenz gerufen, um die Pläne schon einmal vorab mitzuteilen. So stellte man unter anderem Social Discovery vor, eine Art Twitter für Spotify. Eine Funktion, mit der ihr Freunden und Künstlern folgen kann. Erinnert mich ein wenig an Apples Ping, welches ja auch aufgrund des großen Erfolges eingestellt wurde.

Spotfy 1

Außerdem werden noch Collections kommen, ein Feature, auf dass ich mich wirklich freue, denn in Kollektionen kann ich dann doch besser Musik sammeln, als in meinen jetzigen Playlisten. Was noch kommen wird, beschrieb ich ja hier. Mittlerweile ist einer kleinen Gruppe der Zugang zur Social Discovery gewährt wurden und ich zeige euch mal hier anhand meiner Screenshots, was ihr euch davon erwarten dürft.

Im ersten Screenshot seht ihr schon einmal einen Künstler, dem man folgen kann. Gut – bei KLF ist es eher unwahrscheinlich, dass da noch groß was kommt, aber es gibt ja auch aktive Künstler, den ihr folgen könnt. Tut ihr dies, dann bekommt ihr über eure Sidebar eben die Updates eingespielt, natürlich können euch die Künstler auch andere Songs empfehlen.

Spotify Empfehlungen

Unter dem Punkt „Folgen“ findet ihr Vorschläge. Hier sind nicht nur Künstler, sondern auch Freunde vertreten, die ihr vielleicht habt, wenn ihr die Facebook-Anbindung nutzt.

Privat Spotify

Funktioniert natürlich auch bei Privatpersonen wie mir – auch meinem schlechten Geschmack kann man folgen. Wobei das im Profil Angezeigte  nicht wirklich der Realität entspricht, den Skrillex und Dan Harrow gehören nicht wirklich zu meinen absoluten Favoriten, finden sich aber unter Umständen in meinen Playlisten. Ich bin ja eher für Eurodance, Nightwish, Lordi, Rammstein, Onkelz, Billy Idiol, Trance und Gekröse aus den 80ern und 90ern zu haben. Oftmals ist das Ganze ja eh verfälscht, wenn man sich in einem Haushalt vielleicht mit Frau und Kindern einen Account teilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „Social Discovery“ – bin mir arg unsicher, ob das kompletter Unsinn oder ein Killer-Feature wird. Schaunmermal. Einen meiner Lieblings-80er-Tracks hab ich dir mal geschickt 🙂

  2. Super Song! Kennt wohl jeder 🙂

  3. Steht schon fest, wann die Collections kommen sollen? Obwohl es etwas banales ist, könnte das ein echtes Killerfeature werden. Mich nerven die ganzen Playlisten auch schon 😀

  4. Danke für die Einblicke! 🙂
    Was ich mich jetzt aber frage: Läuft dieses Social-Dingens auch ohne Facebook? Denn Freunde kann man bei Spotify ja auch ohne FB haben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.