Spotify: Womöglich Musikvideos im Anflug

Spotify könnte seine Fühler etwas ausstrecken. Mittlerweile ist man ja nicht nur mit den klassischen Dingen wie Musik, Hörspielen und -büchern erfolgreich, auch das Konzept der „Walled-Garden-Podcasts“ scheint aufzugehen. Visuell ist es bei Spotify so, dass man neben Alben-Covern noch die Canvas-Ansicht hat, also die kurzen Videoschnipsel, aber offensichtlich erprobt Spotify auch das Anzeigen von Musikvideos. Inwiefern Spotify hier später mal prominent Videos zeigen möchte, ist bislang nicht bekannt. Bei Musikvideos dominiert immer noch Googles YouTube, die ja nun auch versuchen, YouTube Music prominenter zu machen. Mal schauen, wie das bei den Nutzern von Spotify ankommt, falls Musikvideos unterstützt werden – vielleicht verraten uns ja auch die Nutzer von Apple Music, ob sie die Videofunktion nutzen, für zahlreiche Künstler findet man ja eben auch Musikvideos vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Christian Koch says:

    Ich nutze Apple Music jetzt bereits über ein Jahr (überwiegend wegen der guten Mac-App), aber Musikvideos habe ich bisher vielleicht zweimal genutzt, und zwar nur aus Langeweile auf dem Apple TV. Ist sicherlich ein Nice To Have, aber ausschlaggebend für die Wahl eines Musikstreamingdienst ist es für mich nicht.

  2. Naja, eine nice to have feature, aber nicht sonderlich wichtig. Die meisten Bands die ich höre, produzieren eh keine Videos.
    Lyrics Funktion wäre da bedeutend wichtiger.
    Unter Android kann man sich ja mit Genius behelfen, unter iOS funktioniert das aber auch nicht komfortabel. Vielleicht ändert sich ja da mit iOS 14 was?

  3. Die Zeiten von Musikvideos sind doch schon über zwei Jahrzehnte her. Mensch Spotify, warum nicht Mal was sinnvolles einführen, eine Lossless-Optionn z.B. Längst überfällig!

  4. Ja eine Hires/Lossless Option wäre wirklich überfällIig. Tidal, Deezer und Amazon HD greifen hier mächtig Kunden ab. Ich verstehe einfach nicht warum Spotify sich das entgehen lässt! Das gilt auch für Apple Music. Eine Schande für die Erfinder des iPod

  5. Die Frage ist ob man lossless auf den üblichen einfach-Bluetooth-Hörern , die oft mit Smartphones genutzt werden, überhaupt mitbekommt. Würde mir dann besser exclusiv für Spotify Connect bzw. Airplay 2 gefallen – hier lossless als Option , z. B. FLAC oder ALAC mit 14400 Hz Abtastrate und 24 Bit wortbreite – ja , 14k4 reichen für die Frequenzaufösung des hörbereiches , die 24 statt 16 Bit wortbreite für die bessere Dynamik und weniger quantisierungsrauschen sind für HighRes wichtiger denke ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.