Spotify testet Sprachsuche in der Android-Version

Spotify testet in der Beta-Version seiner App eine neue Funktion: Sprachsuche. Die Sprachsuche macht das, was man vermutet, man kann Titel, Künstler oder auch allgemeiner suchen, Spotify zum Beispiel bitten, Rockmusik zu spielen. Ganz ohne Buttons geht es dann aber doch nicht, man muss in der Suche noch das Mikrofon-Symbol bemühen, dann befindet sich Spotify im Hörmodus. Den Screenshots nach zu urteilen, wird das so ähnlich funktionieren, wie bei Amazon Music über Alexa.

Ist so eine Funktion gut implementiert, kann sie sehr praktisch sein, vor allem, wenn man gerade nicht so befreit tippen kann – wie beispielsweise in einem Fahrzeug. Bislang wird die Voice Search als Beta getestet, wann die Funktion für alle kommen wird, ist nicht bekannt.

Warum Spotify diesen Weg gehen wird? Unklar, denn man kann Spotify auch via Assistant per Sprache steuern. Sinnvoll also nur auf Geräten, die diesen nicht bieten. Was meint Ihr, wäre eine solche Sprachsuche in Spotify für Euch nützlich?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wenn man endlich mal seine Spotify Playlists per Sprache mit dem Google Assistent abspielen lassen könnte. Das kann doch nicht so schwer sein. Vielleicht ist so eine Sprachsuche der richtige Weg dahin. Kein Ahnung was da vielleicht für Schnittstellen damit angesprochen werden.

  2. Wär interessant, wenn als nächstes eine Shazam-ähnliche Funktion eingebaut wird.

  3. Seh ich auch wie René Dege, wie Shazam wäre ideal.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.