Spotify mit Linux-Client 1.x Beta

Spotify Logo

Aloha zusammen! Die kleinen Nischen-Nachrichten für den Teil unserer Leser, die auf Linux setzen. Seitens Spotify hat man bekanntgegeben, dass der Linux-Client für den Streamingdienst aus Schweden nun in Version 1.x Beta ab sofort zum Download bereitsteht. Die Bugs der Version 0.9 will man dabei ausgemerzt haben, so soll es nun bei Drag & Drop-Aktivitäten nicht mehr zum Absturz kommen und auch den Fokus soll das Spotify-Fenster nun behalten. Benachrichtigungen über gespielte Songs lassen sich nun in den Einstellungen deaktivieren. Das Ganze ist aber weiterhin halt noch Beta, sodass beispielsweise das Login via Facebook nicht funktioniert, zudem gibt es weder Tray- noch App-Icon und eine 32 Bit-Variante steht ebenfalls noch aus. Wer dennoch einmal reinschauen will, der findet alle Infos zu Spotify für Linux hier. (danke Patrik!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Danke für die Info! Es ist schön zu sehen , dass du auch an die Minderheit denkst^^

  2. foomatic says:

    Weiß jemand, ob DBUS und das Tray-Icon funktioniert. Letzters ist in der 1ser-Version unter Windows ja nicht mehr da.

  3. So und jetzt als nächstes bitte den nativen Fire TV Client! 🙂

  4. @foomatic: Ich habe mit der Beta auch keine Icons. Und DBUS ist als Abhängigkeit rausgeflogen.

  5. foomatic says:

    @Perry3D: Sehr schade zu hören. Über DBUS steuere ich den Player.