Spotify will Gewinner der MTV Video Music Awards voraussagen

artikel_spotifyVon Suchmaschinen wie Google oder Bing kennt man es. Vor diversen kulturellen Großereignissen, seien es die Oscars oder die Fußball-WM, werden Gewinner vorhergesagt. Die Trefferquote ist dabei gar nicht so niedrig. Nun geht auch Spotify, seines Zeichens Musikstreaming-Dienst und in letzter Zeit eher negativ in den Schlagzeilen, unter die Propheten. Vorausgesagt werden sollen die Gewinner der diesjährigen MTV Video Music Awards. Allerdings nimmt Spotify nur einen Wert für die Vorhersage der Gewinner: die Häufigkeit der Streams der einzelnen Künstler durch die 75 Millionen Spotify-Nutzer.

Die MTV Video Music Awards werden morgen, am 30. August 2015 vergeben. Bei Spotifys Aufstellung werden die verschiedenen Kategorien berücksichtigt, außerdem gibt es auch gleich noch eine Playlist mit allen Nominierten, damit man sich schon einmal auf die MTV Video Music Awards einstellen kann. So rein musikalisch.

Spotify Logo

Hier sind die Prophezeiungen von Spotify, ob diese stimmen, könnt Ihr dann am Sonntag überprüfen, wenn die Veranstaltung über die Bühne geht:

VIDEO OF THE YEAR

  1. Ed Sheeran – Thinking Out Loud
  2. Mark Ronson ft. Bruno Mars – Uptown Funk
  3. Beyoncé – 7/11
  4. Nicki Minaj – Feeling Myself (If it were nominated)
  5. Kendrick Lamar – Alright
  6. Taylor Swift ft. Kendrick Lamar – Bad Blood*

BEST MALE VIDEO

  1. The Weeknd – Earned It
  2. Ed Sheeran – Thinking Out Loud
  3. Mark Ronson ft. Bruno Mars – Uptown Funk
  4. Kendrick Lamar – Alright
  5. Nick Jonas – Chains

BEST FEMALE VIDEO

  1. Sia – Elastic Heart
  2. Beyoncé – 7/11
  3. Nicki Minaj – Anaconda
  4. Ellie Goulding – Love Me Like You Do
  5. Taylor Swift – Blank Space*

BEST HIP HOP VIDEO

  1. Fetty Wap – Trap Queen
  2. Wiz Khalifa ft. Charlie Puth – See You Again
  3. Sia – Elastic Heart
  4. Kendrick Lamar – Alright
  5. Big Sean ft. E-40 – IDFWU
  6. Nicki Minaj – Anaconda

BEST POP VIDEO

  1. Ed Sheeran – Thinking Out Loud
  2. Mark Ronson ft. Bruno Mars – Uptown Funk
  3. Beyoncé – 7/11
  4. Maroon 5 – Sugar
  5. Taylor Swift – Blank Space*

BEST ROCK VIDEO

  1. Walk the Moon – Shut Up and Dance
  2. Fall Out Boy – Uma Thurman
  3. Arctic Monkeys – Why’d You Only Call Me When You’re High?
  4. Hozier – Take Me To Church
  5. Florence + the Machine – Ship To Wreck

BEST COLLABORATION

  1. Wiz Khalifa ft. Charlie Puth – See You Again
  2. Mark Ronson ft. Bruno Mars – Uptown Funk
  3. Ariana Grande & The Weeknd – Love Me Harder
  4. Jessie J, Ariana Grande, Nicki Minaj – Bang Bang
  5. Taylor Swift ft. Kendrick Lamar – Bad Blood*

ARTIST TO WATCH ( ranked by total number of artist streams)

  1. Fetty Wap
  2. James Bay
  3. Vance Joy
  4. George Ezra
  5. FKA twigs

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wieder einmal merk ich, dass ich mit meinem Musikgeschmack ein Aussenseiter bin.
    Gerade dieses Anaconda Tante da. Billiger gehts nicht.
    Das ist ein Porno mit schlechter Musik.

  2. @Uli: Genau! Die Kids heutzutage, mit ihren iPhones und ihrem Twitzler und ihrer billigen Popmusik! Früher, als ich noch jung und jung war, da lief noch echter Jazz bei den MTV-Awards, nicht das gepupe und gehopse von heute! Und jetzt runter von meinem Rasen!

  3. Name (erforderlich) says:

    Und das soll eine verlässliche Analyse sein? Stört hinsichtlich der Verlässlichkeit nicht bereits der jeweils unterschiedliche Fokus von Spotify (Musik) und dem Award (Musikvideo)?

  4. Name (erforderlich) says:

    Oder ist das bei dem Award doch irrelevant?

  5. Mal im Ernst – für sowas interessieren sich doch nur Kinder, die den ganzen Tag Selfies knippsen oder Haul-Videos gucken.

  6. @zosh So ein alter Opi bin ich nun auch nicht. Ich bin auch erst 23 Jahre alt. Jazz mag ich nicht so gerne.
    Mit Heavy Metal, Gothic oder Electro in den Charts wäre ich schon zufrieden (Nein David Guetta und ähnlich gearteter Plastikpop ist nicht „Electro“).

  7. @zosh Ach so ein Opa bin ich mit meinen 23 Jahren nun auch nicht.
    Mit Heavy Metal in den Charts wäre ich auch schon zufrieden.
    Auch im elektronischen Bereich gibt es einige schöne Sachen.

  8. Ohne Taylor Swift im Angebot zu haben, können die ja nur alles ab Platz 2 tippen. 😉

  9. Wäre es nicht treffender, wenn Youtube (weil Videos) die Vorhersagen treffen würde!?

  10. @zosh Was bitte ist denn Twitzler?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.