Spotify Free für Connected Devices verfügbar

Neben Spotify Premium wird künftig auch die kostenlose, werbefinanzierte Version der mobilen App für smarte Lautsprecher verfügbar sein. Dies gab Spotify heute bekannt. Mit dem Software Development Kit (SDK) für kommerzielle Hardware-Partner von Spotify ist es ab jetzt möglich, die werbeunterstützte App in Spotify Connect-fähige Geräte zu integrieren.

Alle Hersteller von vernetzter Hardware können eSDK 3 dazu nutzen, Millionen von Hörern den schnellen und unkomplizierten Zugang zu Audio-Inhalten wie Musik und Podcasts auf ihren Spotify Connect-fähigen Lautsprechern zu gewährleisten. Der schwedische Musik Streaming Service hat weltweit mehr als 191 Millionen Nutzer, wovon 87 Millionen Spotify Premium Abonnenten sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Heißt alle Spotify Connect Geräte die es bis heute nicht erlauben werden es auch zukünftig nicht erlauben, da Sie dementsprechend nicht mehr geupdatet werden wie AV-Verstärker.

    • Ganz genau so sehe ich das. Aber wer sich einen AV-verstärker für meist viel Geld kauft, will ja auch Musik in vernünftiger Qualität hören und nicht in free Qulaität, Und 10€ im Monat sind mehr als fair.

    • Wer sagt das? AV-Verstärker sind doch fast alle updatefähig. Die Frage ist ja nur ob der Hersteller (zB. von Verstärkern) noch Geld in ein Produkt (Update) stecken möchte für das er ja ohnehin schon bezahlt wurde. Ein Service am Kunden wär’s natürlich, aber wo bekommt man den noch?

      Man muss ja heute schon Glück haben wenn solche Features nach 2-3 Jahren nicht einfach gestrichen werden, weil man als Hersteller eben keine Lust hat auf die neue API upzudaten und die alte aber nicht mehr unterstützt wird. Wie z.B. bei meinem SONY TV passiert. Groß als SmartTV beworben (inkl. Youtube etc) heute geht davon vllt mit Glück noch die Hälfte. Eigentlich ne Frechheit.

    • Bin schon froh wenn sie die beworbenen Features nicht irgendwann abschalten. Ich sag nur SmartTV von Sony nach 3 Jahren nicht mehr so smart weil z.B. Youtube lieber entfernt wird als auf die neue API upzudaten. Eigentlich ne Frechheit.

    • Abgesehen davon, dass ich Spotify connect mit meinem Receiver nicht nutze, kommen da zwischendurch immer wieder mal Updates an. Insofern halte ich es auch nicht für ausgeschlossen, dass sich da doch mal was ändert.

  2. Sonos = Spotify Connect?

    Also bald auch „Free“ für Sonos?

  3. Weiß jemand, wie es dann mit den Echo Geräten aussieht?

  4. Bedeutet das, dass ich mit meinem echo dot 2nd generation bald Spotify free auf meine Lautsprecher streamen kann?
    Wie sieht es mit einem 3 Jahre alten Chromecast music aus?

  5. Ich ware ja schon froh wenn ich meinen bezahlten Zugang auf connected Geräten nutzen könnte.
    Geht aber bisher nur mit dem 10€ Zugang und nicht mit dem alten 5€ Vertrag. Hoffentlich wird das dabei mit geändert…

  6. Das ist doch eigentlich, was man so aus den Erfahrungen hier mitbekommt, dann am besten, altbewährt aber weniger komfortabel nur auf Bluetooth zu setzen, und sich ein Gerät zum koppeln per Bluetooth zuzulegen was in der Anschaffung gering ist aber kontinuierlich dann daheim bleibt und durchweg im Standby läuft (günstiges Android Gerät?)

    • Auf den ersten Blick ja, leider bringt BT ja auch all die „Ablenksounds“ mit auf die Speaker , wenn Du Mail kriegst oder was auch immer. Da sind dann Lösungen wie Airplay oder Chromecast Audio mit Aktivbox oder embedded (Airplay 2 scheint ja in der HiFi-Branche immer mehr Unterstützer zu finden) eher das Mittel der Wahl da hört man über die großen Speaker dann nur den gewollten Sound. Das wäre mal ne echte Innovation wenn Tablet und Smartphone ein Routing des Sounds bestimmter Anwendungen auf die Bluetooth-Schnittstelle zuließen , dann wäre Bluetooth eine gute Lösung.

  7. Was ist mit Sonos? D.h. ich brauche kein Spotify Premium mehr um auf Sonos zu hören? Das wäre toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.