Spider-Man: Sony will weiterhin mit Tom Holland und Marvel kooperieren

„Spider-Man: No Way Home“ startet bei uns am 15. Dezember 2021. In dem Film wird Spider-Man alias Peter Parker, gespielt von Tom Holland, mit dem Multiversum konfrontiert. Das führt auch dazu, dass einige alte Bekannte wie Alfred Molina als Doc Ock oder Jamie Foxx als Electro zurückkehren. Doch nach dem nächsten Film läuft der Vertrag von Hauptdarsteller Tom Holland aus. Laut der Sony-Produzentin Amy Pascal beabsichtige man aber die Zusammenarbeit mit sowohl Holland als auch Marvel fortzuführen.

So erklärt Pascal, dass man nun eine Trilogie abgeschlossen habe, aber auch eine neue beginnen wolle. Es bleibt abzuwarten, ob auch Tom Holland einstimmt. Der Schauspieler äußerte in der Vergangenheit, wenn er mit 30 Jahren noch „Spider-Man“ spielen sollte, sei in seinem Leben etwas falsch gelaufen. Mittlerweile ist der Brite 25 Jahre alt.

Offen ist weiterhin die Frage, ob wir jedoch in „Spider-Man: No Way Home“ auch erneut Andrew Garfield und Tobey Maguire, die ehemaligen Spidey-Darsteller, zu sehen bekommen. Darum hat es viele Gerüchte gegeben, aber die Antwort erhalten wir wohl erst Mitte Dezember, wenn der Marvel-Kinofilm tatsächlich anläuft.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Puuuhhh…
    Vorher könnte man ruhig eine Spoiler Warnung geben.
    Ich wusste einige Sachen beabsichtigt nichtbzgl des Filmes, jetzt leider ja.
    Ich dachte in dem Artikel geht’s nur um die geschäftliche Kooperation bzgl Sony und Marvel, so wie es in der Überschrift stand.
    Nächste mal wäre eine entsprechende Warnung oder ein weglassen bestimmter inhaltlicher Details schön. Weil das Thema bzgl der Kooperation interessiert mich ja schon. Nur halt den Inhalt des Filmes möchte ich noch nicht kennen.
    Nur ein Vorschlag von mir.

    • Also wenn man kurz vor der Veröffentlichung von einem Film wirklich sicher gehen möchte nichts darüber zu erfahren, dann gehe ich doch mit einer gewissen Vorsicht an solche Artikel bzw. lasse es lieber diese zu lesen.

  2. Hoffentlich kommt der Film auch schnell auf Blu-ray ins Kino zu gehen wäre falsch.

    Vielleicht verschiebt Sony auch nochmal…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.