Apple Music Awards 2021: Das sind die Gewinner

Preisverleihungen sind immer künstliche Ereignisse, in denen sich im Wesentlichen eine Branche selbst feiert. Dennoch kann es ganz spannend sein, zu sehen, wer da so abräumt. So sind nun die Gewinner der diesjährigen Apple Music Awards bekannt. The Weeknd räumen dabei den Awards als internationaler Artist of the Year ab.

In Deutschland hat RIN gewonnen, ein Name, den ich glücklicherweise aufgrund meiner Abstinenz von Radio und Chart-Musik bisher noch  nicht hören müsste und auch in Zukunft meiden werde, wie ein kurzer Höreindruck zeigte. Das gilt auch für Aya Nakamura aus Frankreich oder Scriptonite aus Russland. Aus Afrika räumte wiederum Wizkid ab, während es aus Japan Official Hige Dandism sind, die ich mir tatsächlich zur Berieselung anhören könnte. Am Ende ist das aber alles Geschmackssache und jeder kann und soll seine eigene Wege gehen, was Musik betrifft.

Gewinner der Apple Music Awards:

  • Global Artist of the Year: The Weeknd
  • Breakthrough Artist of the Year: Olivdia Rodrigo
  • Album of the Year: Olivia Rodrigo „Sour“
  • Song of the Year: Olivia Rodrigo „drivers license“
  • Songwriter of the Year: H.E.R.
  • Artist of the Year (Afrika): Wizkid
  • Artist of the Year (Frankreich): Aya Nakamura
  • Artist of the Year (Deutschland): RIN
  • Artist of the Year (Japan): Official Hige Dandism
  • Artist of the Year (Russia): Scriptonite

Ist da für euch etwas dabei bzw. habt ihr vielleicht einen der Künstler sogar ohnehin in der Dauerrotation?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. ich lebe wohl komplett hinter dem Mond. Noch nie von irgendwem gehört.

    • André Westphal says:

      Ich kannte auch vorher nur The Weeknd bewusst.

    • @Ben:
      Mach dir keine Sorgen, bis auf „The Weeknd“ kenne ich davon auch keinen einzigen Interpreten oder Song. Wir sind im gleichen Klub! Hahaha!

      • Wobei man von Olivia Rodrigo als Radiohörer oder Nutzer einer Streamingdienstes definitiv gehört haben dürfte: „ Während der Veröffentlichungswoche brach ihr Debütsong „drivers license“ Rekorde auf Spotify für die meisten Streams eines Nicht-Weihnachtssongs mit über 17 Millionen Streams an einem Tag, womit es nicht nur Ariana Grandes Rekord der meisten Streams brach, sondern auch seinen eigenen. Rodrigo erreichte mit „drivers license“ zudem weltweit den ersten Platz auf Spotify, Apple Music und iTunes.“ (Quelle: Wikipedia)

        Sooo obskur sind die Künstler, die Apple hier auszeichnet, also wahrlich nicht.

  2. Wenn in Deutschland der Artist of the Year RIN heißt, weiß man, dass man diese Auszeichnung getrost in die Tonne kloppen kann.

  3. ich finde H.E.R. ist momentan die beste Songwriterin im Black/HipHop/Soul-Genre!
    Stark!!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.