„Spider-Man: Miles Morales“: Nur im Performance Mode mit 4K / 60 fps

Die Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Series X werden von beiden Herstellern als Konsolen für 4K-Gaming mit 60 fps beworben. Dass die Realität allerdings selbst bei First-Party-Titeln anders aussehen könnte, zeigen die ersten Ankündigungen. Beispielsweise soll das Triple-A-Game „Assassin’s Creed Valhalla“ nur mit 30 fps laufen. Und auch das First-Party-Spiel von Sony, „Spider-Man: Miles Morales“, wird nur im Performance Mode in 4K mit 60 fps operieren.

Schon an den PS4 Pro und Xbox One X bieten viele Spiele zwei oder mehr Modi. In der Regel bietet ein Modus eine höhere Auflösung und / oder verbesserte Bildqualität bzw. mehr Effekte und der andere eine stabilere bzw. höhere Framerate. Dieser Trend scheint sich in der nächsten Generation fortzusetzen, wie ein Tweet von Insomniac Games bestätigt.

Der Performance Mode wird also optional. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass „Spider-Man: Miles Morales“ mit bester Grafikqualität eventuell eine geringere Auflösung als 4K oder aber nur 30 fps nutzen dürfte – oder sogar beides kombiniert. Sollte der Entwickler Insomniac Games Raytracing einbinden, ist z. B. möglich, dass das Spiel vielleicht nur in 1080p oder 1440p mit 30 fps laufen wird, um die enormen GPU-Anforderungen der Technologie zu stemmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Irgendwie ironisch, dass die Spielequalität auf noch nicht erschienen Konsolen mit nährkommendem Release graduell abnehmen, während sie bei Google Stadia/Geforce NOW mit der Zeit zunimmt.

  2. Das war ja zu erwarten. Ich hoffe es hat nicht wirklich jemand geglaubt, dass die Konsolen für rund 500 Euro die gleiche Leistung bringen wie ein 2000 Euro PCs.

  3. Mir reichen 1080p als Auflösung und dann bitte HDR, Raytracing und tolle Texturen.

  4. Denkfehler?
    Performance 4k/60 – müsste also im Quality Modus upscaled 8k/30 bedeuten
    was ist an dem Performance Modus jetzt schlecht?

    oder hat wer 120fps bei Spiderman erwartet?

    • André Westphal says:

      Von 8K darfst du weiter träumen – aber ganz sicher nicht bei diesem Titel. Vielleicht mal bei einem Port von Pong. Das wird zwar formal von der PS5 / Xbox Series X unterstützt, aber ich denke das wird entweder auf dem Papier so bleiben oder bestenfalls mal bei nem kleineren Spiel genutzt.

      Ich würde beim Quality Mode mit einer Sub-4K-Auflösung und 30 fps rechnen – dafür aber mit Raytracing für einige Reflexionen.

      • ach die schwache Xbox One S hat doch auch das Bild in 4k hochskaliert/ ausgeworfen; obwohl es oft nur in 720p berechnet wurde
        Echtes 8k wird’s auf keinen Fall!

        Das bei Quality fps runter gehen ist klar, aber auch die Auflösung? – wäre ja schon irgendwie ein Widerspruch
        -> wobei du schon recht hast; mit Raytracing wird’s schon brenzlig

        • André Westphal says:

          Ohne Raytracing wäre ich bei dir, dann könnten es native 4K / 30 fps sein. Aber mit Raytracing ist eher eine Auflösung unter 4K wahrscheinlich. Z. B. liefen die Minecraft-Demos mit Raytracing auf der Xbox Series X in 1080p.

          Was man bei den neuen Konsolen bedenken sollte, ist, dass die native Auflösung etwas weniger bedeutsam wird, weil es deutlich verbesserte Upscaling-Techniken gibt, die eingebunden werden.

          Es gibt übrigens auch jetzt viele Spiele, bei denen die Auflösung im Quality Mode nicht die höchste ist – dafür gibt es dann z. B. mehr Weitsicht und mehr Effekte. Bei Shadow of Mordor gab es deswegen etwa mehr als zwei Modi. Gerne wird dann im Modus mit den besten Grafikeinstellungen die Auflösung dynamisch gehalten.

  5. Das sind aber auch Spiele, die auf PS4, PS4 Pro und PS5 laufen werden. Interessant wird das erst bei Spielen, die ausschließlich für die PS5 entwickelt und auf diese optimiert wurden.

  6. NanoPolymer says:

    Was keine 144+ Frames mit Ultra Settings?! Richtiges 4K Gaming für jeden wird wohl noch lange brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.