„Spenser Confidential“: Netflix-Eigenproduktion mit Mark Wahlberg startet am 6. März 2020


Netflix hat eine neue Eigenproduktion namens „Spenser Confidential“ für den 6. März 2020 bestätigt. Der Film kommt mit einiger Prominenz daher, denn Mark Wahlberg spielt die Hauptrolle und als weitere Darsteller sind zum Beispiel Alan Arkin und Austin Post alias Post Malone zu sehen.

Regie hat Peter Berg geführt, den ich eher unrühmlich für Machwerke wie „Battleship“ im Gedächtnis behalten habe. Das senkt meine Erwartungshaltung dann auch leider erheblich. Die Handlung dreht sich um den Ex-Cop Spenser, gespielt von Wahlberg, der selbst im Knast gelandet ist, aber nun entlassen wird. Er will anschließend seinem alten Box-Mentor Henry (Arkin) beim Training eines talentierten Amateurs helfen. Schließlich entwickelt sich aber auch noch ein Kriminalfall, bei dem Spensers Fähigkeiten arg strapaziert werden.

Inspiriert wurde der Film von dem Roman-Bestseller „Robert B. Parker’s Wonderland“ von Ace Atkins. Es handelt sich um eine Action-Komödie. Wie gesagt, die Beteiligten vor und hinter der Kamera erwecken bei mir persönlich eher wenig Vertrauen (ich bin auch kein großer Wahlberg-Fan), sodass ich diesen Film sicherlich auslassen werde. Eventuell fühlt ihr euch aber vom Trailer mehr angesprochen als ich?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Als Spenser Fan werd ich`s mir ansehen müssen.
    Aber n Augenschmaus wirds wohl eher nicht.
    Robert Urich als Spenser und Avery Brooks als Hawk sind schwer zu schlagen – dazu hat die alte Serie halt den typischen 80er Charm.

    • genau das hab ich mir auch gedacht 🙂 wird der Original Spenser eigentlich irgendwo gestreamt?

      • Ich nutz keine Streamingdienste – aber ich bin mir recht sicher, nein.
        Man konnte die mal über HBO oder Hulu mit VPN gucken – kA ob das noch geht.
        Da hattest Du dann 3 Webeclips in 45 min – fand ich dafür erträglich.
        Gab echt super viel (The Fall Guy, Hunter, MacGyver, Sentinel, The Equalizer…)
        Hulu soll ggf über Disney glaub ich dieses Jahr kommen – vll geht da was.

        Wobei Spenser eine der wenigen Serien ist wo ich glaub ich die dt Synchro besser finde.
        Großartige Wortspiele/Witze wie z.B bei Big bang hast Du ja nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.