Spell Up: Chrome-Experiment lehrt Vokabeln

Google hat ein neues Chrome-Experiment veröffentlicht, welches einen interessanten Weg zeigt, englische Vokabeln zu lernen. Spell Up arbeitet dabei mit eurer Stimme, so müsst ihr zum Beispiel Wörter buchstabieren, oder verschiedene Wörter buchstabentechnisch in die richtige Reihenfolge bringen. Das Ganze bietet Hilfen, wie zum Beispiel die gesprochene Übersetzung des gesuchten Wortes in die deutsche Sprache. Spell Up ist spielerisch aufgebaut, mit richtig buchstabierten Wörtern wird ein Turm gebaut, je höher dieser ist, desto besser. Der Test bietet nicht nur etwas für Anfänger, auch für fortgeschrittene Nutzer gibt es Kurse.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. coriandreas says:

    Lohnt sich das überhaupt noch 😉
    Übersetzungssysteme müssten doch bald soweit sein, in Echtzeit zu übersetzen. Was tut sich denn dort, neben den reinen Sprachassistenzsystemen?

  2. Matthias says:

    Also ob man dabei Vokabeln lernt würde ich bezweifeln. Es geht ja viel ums Buchstabieren. Aber es ist auf jeden Fall cool gemacht!