Sony Xperia 5 IV offiziell vorgestellt

Eben noch ein Gerücht, jetzt schon offiziell: das neue Smartphone Xperia 5 IV. Das mobile Endgerät nutzt ein OLED-Display mit für heutige Verhältnisse kompakter Diagonale von 6,1 Zoll bei FHD-Auflösung, HDR-Support und einer Bildwiederholrate von 120 Hz sowie Touch-Abtastrate von 240 Hz im Format 21:9. Als SoC kommt der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 zum Einsatz, dem 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz zur Seite stehen.

Für den Akku sind 5.000 mAh angegeben – es ist auch die kabellose Aufladung möglich. Die Frontkamera kommt dabei auf 12 Megapixel, als Höhepunkt vermarktet Sony jedoch die rückseitige Hauptkamera. Als erstes Smartphone der Xperia-5-Serie bietet das Xperia 5 IV einen Echtzeit-Autofokus und Echtzeit-Tracking bei allen Sensoren. Mit Videography Pro können die Nutzer Inhalte auch direkt auf Streaming-Dienste übertragen. Dolby Atmos ist hier für die Stereo-Lautsprecher und Kopfhörer an Bord. Käufer erhalten außerdem Zugriff auf Sonys hauseigenen Streaming-Dienst Bravia Core. Ebenfalls unterstützt das Sony Xperia 5 IV Hi-Res Audio und 360° Reality Audio. DSEE Ultimate und LDAC sowie Bluetooth LE Audio sind ebenfalls mit von der Partie.

Das Xperia 5 IV von Sony ist nach IP65/68 geschützt gegen Staub und Wasser. Man startet dabei auch eine Aktion: Wer ein innerhalb einer Eintauschaktion ein funktionierendes, markenunabhängiges Smartphone oder Tablet eintauscht, bekommt je nach Gerät bis zu 800 Euro Prämie gutgeschrieben. Darüber hinaus gewährt Sony bis zu 200 Euro Eintauschbonus on top. Abgerundet wird das Angebot von einem kostenlosen Kopfhörer aus dem Sony-Portfolio passend zum gekauften Gerät. Käufer eines Xperia 5 IV erhalten ein Exemplar der Sony LinkBuds S. Der Aktionszeitraum gilt vom 1. September bis zum
9. Oktober 2022.

Preis und Verfügbarkeit

Das Xperia 5 IV ist ab Mitte September 2022 zum Preis von 1.049 Euro (UVP) erhältlich. Es wird in den Farben Schwarz, Grün und Ecru-Weiß verfügbar sein. Könnte dieses Smartphone etwas für euch sein? In den Kommentaren werden ja immer mal wieder Rufe nach etwas kleineren Modellen laut.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Poweruser009 says:

    Sony ist Geschichte für mich.
    Aber wohl besser als der aktuelle Androidschrott von Samsung und Xiaomi.

  2. Egal was, ich kaufe nichts von Sony.

  3. Wieder kein Fingerprint Sensor im Display. Ich weiß nicht, warum man sich sowas in dieser Preiskategorie leistet.

    • Weil das teure Google Pixel 6 pro der beste Beweis dafür ist, das ein guter Fingerprint an der Seite besser ist, als ein schlechter im Display.

      • 100% Richtig. Mit einem in Display Fingerprint ist es UNMÖGLICH das Display schon in der Hosentasche zu entsperren beim rausholen ohne hinzuschauen.

        Zusätzlich ist der Sony Fingerprint DOPPELT so schnell wie jeder in Display und auch zuverlässiger.

        • Ich habe es schon geschafft mein Handy entsperrt aus der Tasche zu hohlen. Das war zwar nicht gewollt, aber so „UNMÖGLICH“ ist das nicht.
          Ich hatte noch keinen Fingerabdrucksensor an der Seite, daher kann ich nicht beurteilen ob ich das besser finden würde. Dafür hatte ich schonmal einen hinten. Abgesehen davon, dass man da nicht dran kommt, wenn das Handy auf dem Tisch liegt, war der zimlich praktisch.

    • Display-Sensoren sind eine Modeerscheinung wie Edge-Displays oder Curved-TVs, bis auch der letzte Hersteller und Kunde bemerkt hat, dass sie an der Seite am praktischsten (und schnellsten) sind.

      • Tatsache! Bei meinem Samsung habe ich damit nur Probleme, funktioniert obendrein so unzuverlässig…>.> ist sogar ein Kaufgrund für Sony, wären da nicht nur die 2 Jahre Software Updates. Die Hardware ist mittlerweile nicht so übel. Finde auch Super, dass sie FHD Auflösung haben und nicht FHD+, nur die Speicher von 128gb ist zu wenig + Softwarepolitik, sonst würde ich sofort zuschlagen.

        • Das + in FHD+ steht dafür, dass das Display länger ist (z.B. 18:9 statt 16:9). Ich kenne keine Handys die Länger sind als Sonys 21:9 Displays …

  4. Ich finde das Gerät gut – auch das Eintausch + Kopfhörer-Angebot hlrt sich nicht schlecht an.
    Was mich verwundert ist, dass es bereit in Kürze verfügbar sein soll. Normalerweise braucht Sony da ja viiiiieeeel länger.

  5. Lieber auf das neue iPhone warten 🙂

  6. Ich liebe ja die Materialien, Formfaktor und Design von Xperias.

    Kamera Button und Fingerabdruckscanner sind auch MIT ABSTAND die besten am Markt. MicroSD auch alleinstellungsmerkmal.

    Aber Haupt Kamerasensoren sind 5 Jahre alt, 1/1.7 Sensor für 1000 Steine ist sogar teurer als Iphone 13.

    Jetzt kann ich das teil geil bedienen und hab massig speicher aber die Cam ist mist ☹️

  7. Mit Android 12 auszuliefern – ok. Aber dann nur zwei weitere Major-Updates ist einfach schwach. Mit Android 14 nächstes Jahr ist dann bereits Schluss. Der Preis ist auch viel zu hoch angesetzt, das Gerät ist nicht absolute Oberklasse. Dafür hat es im Detail zu viele Abstriche.

    Davon aber mal ab, mir gefällt es sehr gut. Kompakt, elegant, kein Schnickschnack. Für 799€ durchaus interessant.

  8. Ich war Jahre lang Fan der Smartphones von Sony, hatte ein Xperia Z3 und dann ein XZ1, aber so lange die Update-Versorgung so mäßig bleibt, sind sie für mich einfach keine Option mehr. Sobald sie da zu Samsung aufschließen sollt, wären sie sofort wieder im Rennen.

  9. Über 1000€ für ein Handy mit Design von vor 5 Jahren, Android 12 und minimalen Updates. Kein Wunder, dass Sony bei paar Prozent Marktanteil steht. Das können wirklich nur Fans kaufen, alle anderen sind bei Pixel und Samsung besser aufgehoben. Sony kann mMn gerne das nächste LG sein und im Handybereich aufgeben.

  10. Oh ha, da werd ich ja neugierig, was die für ein Google Pixel 6 pro geben. Das wäre eventuell ein Deal, der sich für mich lohnen könnte. Und ich wäre dieses wirklich schlechte Pixel 6 pro endlich los.

  11. Bin schon sehr lange auf der Suche nach einem Nachfolger für mein Oneplus 3 und auch dieses Mal enttäuscht:

    Ich suche etwas kompaktes für eine Hand (juhuu), genügend Leistung für 5+ Jahre (juhuu), mit drahtlosem Laden (juhuu), Metallrückseite (hmm), 3.5mm Klinke (ohje)…

    Und dann dieser Preis! :O Das ist doch Xperia I Territorium!
    Leider nein, leider gar nicht, Sony!

    • Weiß ja nicht für was man heute noch Kpinke brauchen würde, aber ein Adapter für den USB C Port kostet nur paar Euro. Auch mit Ladefunktion erhältlich

      • Persönliche Präferenz würd ich sagen

        Ich bin quasi allergisch auf Verbindungsabbrüche, Wackler oder Latenzen
        Ein eingestecktes Kabel geht einfach zu 100% der Zeit und das sofort, Wackler gibt’s nur bei defekten/schlechten Kabeln.

        Außerdem hat weder die Stereoanlage noch das Auto Bluetooth und beides wird so schnell auch nicht ersetzt.

        Adapter sind bitte die Lösung, das hat sogar Apple eingesehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.