Sony Xperia 1 IV: Premium-Smartphone für Kreative ist offiziell

Nachdem es gestern noch einmal einen Leak gegeben hatte, ist es nun das offiziell: das Sony Xperia 1 IV. Die Japaner bewerben ihr neues Flaggschiff als weltweit erstes Smartphone mit „echtem optischen Zoomobjektiv“. Die Kamera kann allerdings auch beispielsweise Zeitlupenaufnahmen in 4K mit 120 fps aufzeichnen – bei allen Linsen. Als SoC dient hier der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1. Mit 1.399 Euro hat sich der Preis jedoch gewaschen.

Zu den weiteren Eckdaten des Sony Xperia 1 IV zählen ein OLED-Display mit 120 Hz Bildwiederhol- und 240 Hz Touch-Abtastrate bei 6,5 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung (3.840 x 1.644 Pixel) im Format 21:9 plus ein Akku mit 5.000 mAh. Vorder- und Rückseite werden durch Corning Gorilla Glass Victus geschützt. Für die Hauptkamera setzt Sony auf drei Linsen: 12 (Weitwinkel, OIS) + 12 (Ultra-Weitwinkel) + 12 (Telephoto, OIS) Megapixel. Man hat dabei auf große Sensoren, statt auf Megapixel-Wahn Wert gelegt. Etwa entsprecht der Hauptsensor 1/1,7 Zoll in der Größe.

Auch wenn Sony hier mit dem „echten“ optischen Zoom wirbt, der zwischen 3,5- bis 5,2-facher Vergrößerung bei einem 24-mm-Weitwinkel-Bereich schwanken kann, eignet sich die Funktion wohl eher für Porträts, weniger für das Heranholen weit entfernter Objekte, wenn man ersten Berichten glaubt. Sony hat sich im Übrigen erneut mit Zeiss zusammengetan. Der Hersteller soll die Optik kalibriert haben und stellt seine Antireflex-Beschichtung zur Verfügung.

Die Frontkamera des Sony Xperia 1 IV operiert mit 12 Megapixeln und einem größeren Sensor als beim Vorgängermodell, was die Bildqualität bei wenig Licht verbessern solle. Sony schwadroniert dabei langatmig über die Videofunktionen der Kamera: Cinematography Pro „Powered by CineAlta“ erlaube es etwa, Filme mit Parametern und Farbeinstellungen aufzuzeichnen, die denen von Profis ähneln. Für Gamer will man wiederum allerlei Performance-, Bild- und Audio-Optimierungen mitbringen.

Das Smartphone bringt Stereo-Lautsprecher mit, die auch 360 Reality Audio (360RA) wiedergeben. Die neue Musikproduktionsanwendung Music Pro soll zudem direkt am Xperia 1 IV besonders hochwertige Audio-Aufnahmen erlauben. Neu ist auch, dass die Japaner nun ihren Streaming-Dienst Bravia Core auf das Smartphone hieven. Den kennt man bisher von den Bravia-XR-TVs des Unternehmens. Ein paar weitere Eckdaten? Das Smartphone bietet 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz. Der Akku kann via Qi auch kabellos geladen werden.

Im Handel gibt es das Sony Xperia 1 IV dann in den Farben Schwarz, Weiß und Violett. Ein spezielles Cover mit Standfuß bietet der Hersteller als optionales Zubehör in den Farben Schwarz, Grau und Violett ab Mitte Juni 2022 für 34,99 Euro an. Das Xperia 1 IV selbst ist ebenfalls ab Mitte Juni 2022 für 1.399 Euro (UVP) im Handel erhältlich. Für alle, die das Xperia 1 IV im Zeitraum vom 11.05. bis 30.06.2022 erwerben, gibt es das Xperia 1 IV im Bundle mit dem Kopfhörer WH-1000XM4.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Irgendwas hab ich verpasst, warum ist das Teil teuerer als das 2 Jahre alte Xperia 1 ii ? Wegen hellerem Display und schnellerem Prozessor ? Die Cam hat nur 12 MP und kann nur 240fps Video aufnehmen … dafür hätte ein SD865 Dicke gereicht. Helleres Display bleibt übrig. Xperia gibts 2023 nicht mehr befürchte ich xD

    • WillyWonker says:

      Dann lieber ein iPhone Pro Max, egal welches, 12,13,14.
      Da hat man mehr. Eindeutig.

      • Ja Preis Leistung aufjeeeeeeden 🙂 . Das Problem ist ich komm mit dem fehlenden Dateimanager und Dateizugriff bei iOS nicht zurecht. Und beim Sony hat man den schönen schnellen Fingerprint und die Kamerataste ^^ Ich warte mal ob noch ein Xperia Pro I 2 kommt. Das wird wahrscheinlich 2 Scheine Kosten aber zumindest ist es besser xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.