Sony SR-SNS7: Neuer Nackenlautsprecher steht in den Startlöchern

Sony setzt mit seinen Kopfhörern im Over-Ear- und auch im In-Ear-Bereich durchaus Maßstäbe. So werden die Sony 1000XM4 in ihrer jeweiligen Ausführung oftmals als Referenz herangezogen. Bei den meisten wohl eher weniger bekannt: Man wildert auch im Bereich der Nackenlautsprecher. Mit den Sony SR-SNS7 soll da ein neues Modell in den Startlöchern stehen. Dieses zeigt sich nun erstmals auf über Twitter aufgetauchten Produktbildern. Besagter Twitter-Nutzer hatte schon das eine oder andere Produkt vor Marktstart geleaked.

Die Produktfotos verraten ansonsten nicht allzu viel – abgesehen von der Button-Anordnung und der Tatsache, dass man hier auf eine Bluetooth-Verbindung zum Endgerät aufbaut. Weitere Details zu den technischen Daten lieferte man an dieser Stelle leider keine mit. Da muss man sich im Interessenfall wohl noch bis zur endgültigen Vorstellung gedulden. Selbiges gilt logischerweise auch für einen Preis sowie Marktstart. Würdet ihr die gezeigte Bauform des Lautsprechers als Kopfhörer denn überhaupt in Betracht ziehen?

Sony WH-1000XM4 im Test

Sony WF-1000XM4 angehört: Sonys Kandidat für den In-Ear-Thron

Angebot
2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
379,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−85,40 EUR 793,60 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Früher trugen wir noch unsere Boomblaster durch die Gegend. Die Jugend verweichlicht immer stärker.

  2. Das wäre was für meinen Schwiegervater. Der ist 70 und hat den TV auf selbiger Lautstärke.
    Wenn man das gut mit dem Metz koppeln könnte, wäre das sehr sinnvoll.
    Aber so ein 5 Jahre alter Metz ist so ne Geschichte für sich. Da konnte ich nichtmal nen Fire Cube mit verbinden aber am 15 Jahre alten Sony läuft die Kiste.

  3. Nackenlautsprecher kann man erst beurteilen wenn man sie selbst erlebt hat. Vorher kann man die Dinger nicht beurteilen. Durchaus eine angenehmere Alternative zu Ohrkopfhörern im Homeoffice mit direkter Beschallung von Sound.

  4. Das ist aber eher ein Nischenmarkt, oder? Ich für meinen Teil sehe sowas zum ersten mal. Haben die einen klanglichen Vorteil? Die Lautsprecher an meinem VR Headset klingen ziemlich genial, was, glaube ich, daran liegt das sie vor den Ohren „schweben“. Es fehlt da der Druck auf den Ohren und die „abgekapseltheit“. Kriegen diese Nackenlautsprecher vielleicht 3D Effekte besonders gut hin? Ansonsten sehe ich den Einsatzzweck nicht, vielleicht bis auf den oben erwähnten TV-Couch-Lautsprecher für schwerhörige….

    • einsatzzweck ist zb. baby/kind im haushalt hören, durch die bude laufen, musik/podcasts/radio hören und die klingel noch hören, gartenarbeit.. alles wo man noch andere geräusche mitkriegen muss, aber ein lautsprecher nicht in frage kommt, weil man sich halt bewegt. und wenns eben die szenarien kochen, wäsche aufhängen oder sowas was is.

      • Ok Dafür nutze ich eigentlich die Knochenschall-kopfhörer. Die sind viel kleiner und man kriegt auch alles um einen herum mit. Z B. gut beim Fahrradfahren.

        • für unterwegs ne dufte sache, aber den „Bumms“ haben die nich.. und wenn de sowas zb. im garten/terrasse/küche nutzen willst, oder mit kapuze/mütze etc. haben die schulter/nackenteile schon ihre berechtigung.
          hab die teile von bose getestet und kenne auch knochenschall.. kein vergleich. aber sollte man auch nich vergleichen.

  5. an meine Eltern (75+) habe ich auch gedacht, beide verweigern sich beharrlich gegen Hörgeräte .
    Taugen die was ?

  6. Es gibt auch einige Leute die sowas zum Fahrradfahren benutzen

  7. Grundsätzlich bin ich an Nackenlautsprecher durchaus interessiert.
    Aber nur, falls sie aptX unterstützen.

    Momentan ist das nur bei den JVC SP-A7WT der Fall, mal abwarten ob die neuen Sony SR-SNS7 das auch können.

  8. Mira Bellenbaum says:

    Hatte Bose mit der SoundWear Companion, glaube ich, als erster im Programm
    und ist ein Rohrkrepierer!

  9. Paul Brusewitz says:

    Knackpunkt bei TV-Nutzung wird vermutlich die Latenz sein. Wenn der Ton der Lippenbewegung deutlich hinterher hinkt, macht das Ganze keinen Spass mehr. Dann doch lieber Kabelgebunden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.