Jabra Elite 3: Neue Kopfhörer von Jabra gesichtet

Jabra scheint neue Kopfhörer zu planen: Über den australischen Online-Shop Bing Lee konnte man bereits technische Informationen und Bilder der sogenannten Jabra Elite 3 erspähen. Mittlerweile wurde das Listing wieder offline genommen, doch der Google Cache liefert uns noch die Informationen zur Ansicht. Demnach werde es sich um In-Ear-Kopfhörer mit 6-mm-Treibern handeln, die Bluetooth 5.2 verwenden und nach dem Standard IP55 resistent gegen Staub und Wasser sind.

Dabei wurde auch schon der HearThrough-Modus beworben, bei dem die integrierten Mikrofone gezielt Umgebungsgeräusche durchlassen. So könnt ihr dann etwa am Bahnsteig eure Umgebung wahrnehmen, ohne die TWS-Earbuds aus dem Ohr nehmen zu müssen. Auch einen Mono-Mode werde es geben, um nur einen Earbud zur Zeit zu verwenden. Als Laufzeit sind bereits 7 Stunden genannt bzw. 28 Stunden insgesamt, wenn man das Ladecase einrechnet. Erst danach müsst ihr wieder eine Steckdose aufsuchen.

ANC scheinen die Jabra Elite 3 allerdings nicht zu bieten, sodass sie sich also unter den Jabra Elite 85t einordnen dürften. Google Fast Pair haben die Kopfhörer genau so auf dem Kasten wie Amazon Alexa built-in und den Aufruf von Spotify über eine Berührung. Spannend: Obwohl ANC fehlt, könnten die Jabra Elite 3 eine Neuerung mitzubringen, die eine Überlegenheit gegenüber den Elite 85t bedeuten würde: Unterstützung für Qualcomm aptX. Da sehen die bei Twitter geposteten Specs aber eher unzuverlässig aus, denn sie weisen auch SBC aus, aber kein ACC – was vermutlich so nicht stimmt.

Der Preis der Jabra Elite 3 könnte sich bei uns bei um die 100 Euro einpendeln, denn der australische Shop listete etwa 119 australische Dollar als Preis, während bei Twitter 79 US-Dollar genannt werden. Da müssten die Buds dann über Ton- und Telefon-Qualität punkten, denn in diesem Segment gibt es auch viele Pendants mit ANC – wie etwa die Honor Magic Earbuds. Warten wir es mal ab.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Was ist eigentlich aus dem Mono-Modus geworden, den auch die 75t bekommen sollten? Also, dass man auch nur den linken Ohrhörer nutzen kann? Hier wird das ja so (?) beworben.

    • Hier sollte man sogar beide Hörer im Mono Modus benutzen können

    • Meines Wissens wurde nachträglich die technische Unmöglichkeit kommuniziert und die Funktion aus der Roadmap entfernt. Selbst beim 85t funktioniert es nicht glaube ich.

      Somit einfache Entscheidung, weitere Nachfolger abzuwarten. Bis unabhängiges Mono kommt, bleibe ich gerne beim 75t.

      Beim hier gezeigten (günstigeren) Modell fehlt vermutlich die gleichzeite Verbindung mit zwei Bluetooth Geräten?

  2. Hach, ich wünsche mir so sehr eine neue Generation der Elite Sport. Trainingsassistent, Pulsmessung und den super Halt möchte ich nicht mehr missen. Aber was mir fehlt ist ein besserer Sound (da fand ich die Elite 85T super), NC, kabelloses Laden und vor allem eine bessere Filterung von Wind und co beim Telefonieren. Aber da werde ich vermutlich noch länger warten müssen…

    Die 85T kamen schon echt nah dran, aber leider saßen sie einfach nicht fest genug beim Sport.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.