Sony Playstation: Keine neue Konsole vorgestellt, Vita wird zum Controller

Gestern hat Sony seine PK im Rahmen der Gamescom abgehalten und alle, die auf die Vorstellung einer neuen Ultra Slim-Variante der Playstation gewartet haben, wurden enttäuscht. Nichts dergleichen hat Sony aus dem Hut gezaubert, aber neben vielen Spieletiteln wurden natürlich auch einige weitere Neuheiten verkündet.

Spannend finde ich persönlich dabei die Ankündigung von LittleBigPlanet 2. Dieses Spiel wird nämlich das erste sein, welches von der neuen Cross-Funktionalität profitieren wird. Was das bedeutet? Ganz einfach: Bei diesem Spiel für die PS3 könnt ihr erstmals die Playstation Vita als Controller verwenden – nicht nur Experten machen hier eine Ähnlichkeit zur Wii U aus 😉

Außerdem kündigte man an, dass man im Rahmen von Playstation Mobile Android-Tablets und -Smartphones unterstützen möchte. Eines der Unternehmen, welches zukünftig davon profitieren wird, ist ASUS.

Darüber hinaus findet Playstation Plus nun auch seinen Weg auf die Vita. Im gleichen Atemzug erhöht man ab September den Cloud-Speicher: Anstelle von 150 MB verfügen Plus-Kunden nun über ein sattes GB. Generell fokussiert man sich stark auf die Vita – klar, denn Sony kann mit dem Absatz seiner mobilen Konsole bislang nicht zufrieden sein. Gerade durch ansprechende Software – LittleBigPlanet wird kommen – will man hier das Ruder herumreißen.

Quelle: Engadget und Newgadgets (Foto ebenfalls Newgadgets, danke an Johannes 🙂 )

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich bin sehr skeptisch, was die Vita angeht. Merkt Sony nicht, dass sie da irgendwie am „Bedarf“ vorbeientwickeln? Die sollten sich m.M. mit aller Kraft auf die PS4 konzentrieren und nicht diese Spielereien mit der Vita und Cross-Gaming betreiben. Sogar im Heimatmarkt ist die Vita gefloppt, und das will was heißen.

  2. Sony wird immer mehr das Nokia unter den Konsolenherstellern. Schade, denn die Japaner hatten sich zu lange auf dem Erfolg der PS2 ausgeruht, die Konkurrenz (allen voran Nintendo mit der Wii) kleingeredet und dann negativ Schlagzeilen in Serie statt gute Hardware produziert. Dabei hätten sie mit der PS3 nahtlos an die alten Erfolge anknüpfen können.

    Aber statt dessen wurde händeringend versucht neue Zielgruppenpotentiale zu erschließen und Fehlproduktionen wie PSP, PSPone und Vita gepusht.

    Leider hat man damit die Hauptzielgruppe ein wenig aus den Augen verloren und viel Kredit verspielt. Schade eigentlich…

  3. Ganz schlechte Zeiten für Sony, schließe mich den Meinungen an. Anscheinend wird alles auf die Vita gesetzt. Die ist zum scheitern verurteilt.
    Was Lars schreibt würde ich 100%ig unterschreiben.

  4. Och schade, ne Super Slim hätt‘ ich genommen …

  5. Ich sehe für die PS Vita keine allzu große Zukunft. Das portable Spielen ist doch eher eine Sache für Kinder bis 14 Jahren wenn überhaupt. Bis dahin deckt Nintendo die Zielgruppe eigentlich ziemlich uumfassend ab mit allgemein einen Ticken günstigerer Hardware und deutlich mehr Spielen. Spätestens im Jugendalter bekommen die Kleine doch heute ein Smartphone von ihren Eltern in die Hand gedrückt und dann wird darauf gezoggt. Sony sollte mal lieber an ihrem Playstation-Handy weiterentwickeln. Fand das damals eigentlich eine grundsätzlich gute Idee aber nicht gut vermarktet.

  6. Die Vita hat von Anfang an viel Potential gehabt, ich hab mich vor allem auf ganz neue innovative Steuerungen mit dem Touchpad auf der Rückseite gefreut. Aber natürlich macht Sony alles falsch was man falsch machen kann und nicht einmal von Nintendos Fehlstart mit dem 3DS haben sie gelernt.
    Technik total verdongelt (properitäre extrem teure Speicherkarten), (fast?) keine guten Starttitel und trotzdem hoher Lanch-Preis, kostenpflichtige Abwärtskompatibilität (ein Schlag ins Gesicht jedes PSP-Spielers). Jetzt wird noch unnützer Spielkram eingebaut den die extremen Fanboys von Sony bei der Wii für total lächerlich und blöd halten. Außerdem ist nicht gesagt, dass jeder Hersteller diese Funktionalität in seine Spiele einbaut.

    @Walter: ich kaufe mir mit 23 immernoch jede Nintendo Konsole einfach weil es bei keinem anderen so gute und tiefgründige Spiele in so hoher Dichte gibt wie auf Nintendo-Konsolen. Der 3DS hat einige richtig gute Spiele für echte Fans jeden Alters und außerdem echte Videospiele, keine Minigames die man nach 5 Minuten wieder deinstalliert weil a) der Spaß schneller vorbei ist als ein Frühstücksbrötchen oder b) die Touchsteuerung sch*** ist.
    Das Smartphone ist kein Ersatz für eine echte Konsole und wird es auch die nächsten 2 Jahre nicht werden.

  7. Die Hardware selbst waren noch nie ein großes Gewinngeschäft für sie, vlel mehr waren es die exklusiven Titel und das Zubehör. In sofern ist der Schritt sich certified Partner wie ASUS an Bord zu holen um dort PS Titel anzubieten, sicher erst der Anfang von einer verstärkten Konzentration auf den Mobile & Tablet Markt.

  8. Was mich immer stört bei allen Konsolengames: Warum kosten Spiele mehr als für den PC? Das nervt doch 69.99 zu Zahlen und der PC Spieler bekommt es für 59 oder gar 49… Raubkopien sollte es ja auf Konsolen auch weniger geben als auf dem Rechner

  9. @Willi
    die Spielepreise sind meinem Gefühlen nach sowieso gestiegen. Oder haben wir damals auch schon für ein Spiel 60-70€ ausgegeben?

  10. @Melcolm
    Es gab auch früher auch schon einige Hochpreisspiele. Ich erinnere mich z.B. an Star Wars Rogue Squadron für den N64 mit einem Preis von 140 DM.
    Zelda für den N64 war damals auch ziemlich zu teuer, mit irgendwas zwischen 100-120DM.

  11. Welche Games für Konsole kosten bitte 70 Euro?? (Special-Editions mal ausgenommen). Die „Vorverkaufspreise“ von Amazon sind nicht die letztlichen Verkaufspreise.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.