Sony PlayStation: Ex-Manager hält zeitgleiche PC-Veröffentlichungen für unwahrscheinlich

Der ehemalige PlayStation-Manager Shawn Layden spricht mittlerweile gerne über seinen ehemaligen Arbeitgeber Sony Interactive Entertainment. Layden leitete ehemals die US-PlayStation-Sparte und später die Sony Worldwide Studios. Dabei gab er zu Protokoll, dass er sich nicht vorstellen könne, dass Sony jemals wie Microsoft seine First-Party-Spiele zeitgleich auch für den PC veröffentliche.

So verfolgt Microsoft mittlerweile die Strategie, all seine First-Party-Spiele nicht nur für die Xbox-Konsolen, sondern zeitgleich auch für Windows-PCs zu veröffentlichen. Außerdem landen sie immer am ersten Tag direkt in der hauseigenen Spiele-Flatrate, dem Game Pass. Laut Layden sei das für Sony eher undenkbar. Das werde sich auch nicht dadurch ändern, dass sich die Jahre später nachgeschobene PC-Version von „Horizon Zero Dawn“ exzellent verkauft habe.

Auch „Days Gone“ erschien deutlich später für den PC und 2022 sollen „Uncharted 4: A Thief’s End“ und „Uncharted: The Lost Legacy“ als Bundle in der „Uncharted Legacy of Thieves Collection“ den PC beehren. Laut Layden passe diese Strategie aber zu Sony: Mit den verspäteten Veröffentlichungen seiner First-Party-Blockbuster gehe Sony nämlich nicht mehr das Risiko ein, den Spieleverkäufen an den Konsolen ins Gehege zu kommen. Vielmehr sei es das Ziel des Unternehmens, den PC-Spielern so aufzuzeigen, was sie bisher an den Konsolen verpasst hätten bzw. in Zukunft dort deutlich früher zocken könnten.

Layden geht also davon aus, dass Sony die PC-Portierungen eher als Appetithäppchen sieht. So dürfte Sony hoffen, dass diejenigen, die dann eben ein „Horizon Zero Dawn“ am PC lieben, eventuell später eine PlayStation-Konsole kaufen, um mehr solcher Kracher genießen zu dürfen. Damit dürfte er vermutlich richtig liegen, denn der aktuelle Leiter der PlayStation Studios, Hermen Hulst, hatte bereits weitere PC-Portierungen in Aussicht gestellt, dabei aber stets betont, dass die PlayStation-Konsolen für Fans von Sonys Titeln langfristig die erste Anlaufstelle bleiben sollten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Will man wirklich Spiele schon am 1. Tag der Veröffentlichung spielen? Früher konnte ich das ja noch verstehen, da die Spiele ja auch in der Regel „fertig“ ausgeliefert wurden. Da mittlerweile viele Spiele aber so verbuggt sind, warte ich zum Beispiel meistens ein Jahr, bis ich mir ein Spiel dann wirklich hole. Spart Geld und man kann erstmal lospatchen und mit einem spielbaren Stand loslegen. Und es schont die Nerven

    • Es kommt darauf an. Ist es ein Solo oder Story Game, dann ist das ok.
      Geht es um ein Online Game mit Wettkampf, dann holst du ein Jahr nicht mehr auf, bzw. Ist der Wettkampf dann gelaufen.

    • Viele Spiele sind erst mit der Goty richtig vollständig und gut aber dennoch gibt es Titel, bei denen es sich lohnt von Anfang an dabei zu sein.

      Witcher 3 hab ich bei Realease in den ersten paar Tagen durchgespielt und dadurch keinen einzigen DLC bzw. die Addons mitbekommen. Als es dann fertig war wollte ich eig nochmal die Addons spielen, hatte dann aber keine Saves mehr und zu dem Zeitpunkt gab es auch noch nicht die Möglichkeit nur die Addon Kampagne zu spielen, da hatte ich dann kein Bock mehr. Habs bis heute nicht nachgeholt.

      Mass Effect 2 und Dragon Age Origins hatte ich damals gespielt als die Goty kam. Ich hab beim spielen gar nicht gemerkt, was eig DLC Content ist und was zum Base-Game gehört und war froh, dass ich das fertige Spiel komplett spielen konnte, denn einiges was sich als DLC rausgestellt hat, hätte ich sonst vermisst.

      Bei diversen Multiplayer Titeln bin ich hingegen froh von Anfang an dabei gewesen zu sein. Seien es MMOs wie Guild Wars oder WoW aber auch z.B. R6 Siege, Pubg, oder irgendwelche survival Games. Es gibt zwar häufig anfangs noch technische Probleme und weniger Inhalt, aber die erste Zeit indem ein Spiel lauchned ist was ganz besonderes, bezogen auf die Community und das Zusammenspiel. Alle sind neu, alle finden sich ein, erste Foren und Subreddits werden eröffnet, diskutiert usw. Die Atmo ist einfach nice.

    • Wie du schon sagst »früher«. als ich jung war, wollte ich immer das neuste und habe fast jedes Spiel angezockt. Habe es geliebt, hatte großes Interesse.

      Jetzt bin ich alt, habe Familie und Job und suche mir Perlen aus. Auch habe ich gar kein Interesse mehr daran, der Erste zu sein und Bugs und Fehler warte ich auch lieber ab.

      Aber früher war das halt nicht so und die Hauptzielgruppe wird jung sein und zu Mama sagen, dass sie unbedingt sofort die PS5 will und dazu das neuste Spiel. Immer und immer wieder.

  2. also ich würde mir nie eine konsole holen nur um ein spiel eher zu spielen …. oder überhaupt es zu spielen ^^ bei mir geht der plan schon mal nicht auf. Kommts für PC wirds gespielt, kommts nicht, dann halt nicht, gibt doch massenhaft spiele mit denen man die Zeit rumbekommt 🙂

    • Verstehe deine Meinung, war bei mir aber immer anders. Gerade die Playstation hat Titel, die es so eben nur dort gibt. Killzone habe ich damals geliebt, Last of Us brauchen wir nicht drüber reden und so weiter und sofort. Es gibt Titel, die verdienen es. Und man kauft sich die Konsole ja nicht nur wegen dem EINEN Spiel, man entscheidet sich aber wegen dem einen Spiel für diese Plattform.

      Du hast dich sicherlich für den PC entschieden, weil er offen ist und du fast alles spielen kannst. Also hast du dich mehr oder weniger bewusst gegen die Playstation-Titel oder Nintendo Games entschieden

      • Gelinde gesagt ist das Wortklauberei!
        Sich für die Plattform zu entscheiden bedeutet sich für die Konsole zu entscheiden.

        Und daran ändert dann auch die Großschreibeng bei einer Formulierung nichts wenn es doch nur wegen eines Spieles sein sollte.

        Btw sehe ich das dann doch auch eher so ähnlich wie @Blade. Weder wegen einem Spiel überhaupt noch ums früher zu spielen entscheide ich mich für eine Plattform. Wer auf „den Systemseller“ reinfällt ist selber Schuld ähm ich meine bekommt was er will.
        Ich entscheide mich zumindest für die Plattform die mir insgesammt am meissten Spass macht. Ob ich dann dieses eine Spiel (oder auch die andere Handvoll interessante echte Exclusive) spielen kann oder nicht ist mir dann auch eher unwichtig.
        Es gibt so viele Spiele da draussen, es gibt so viele Filme/Serien da draussen, es gibt so viele andere medien da draussen … und neben Medien noch viel mehr Hobbies/Interessen. Man kann sie eh nicht alle die gut sind konsumieren bzw ihnen (Hobbies/Interessen) nachgehen. Von daher ist auch diese Floskel „wenn Du nicht xy konsumiert hast dann hast du was verpast“ oder wie du es formulierst „Es gibt Titel, die verdienen es“ eher fragwürdig. Nein wenn sie sich wegschliessen lassen dann verdienen die Titel es nicht deswegen zu wechseln. Man spielt einfach was anderes auf seiner Plattform die man schon hat.
        Es sei denn du gehörst zu denen die sich in ihrer Freizeit langweilen ^^.

        Zur Playstation kann ich nur sagen mir persönlich würde sie nichts geben weil ich die immer wiederholende 3rd Person ActionAdventure Kette eh nicht gerne spiele ^^. Ob da die Story gut ist bei oder nicht ändert auch nichts dran ich will ja primär spielen und am Gameplay Spass haben…

  3. Sony hatte mich damals schon wegen der schlechten Abwärtskompatibilität bei späteren Konsolen verloren, da wird lieber eine angepasste Version der Klassiker für teures Geld wieder neu verkauft. Selbst von PS4-Spielen, die man hat und auf der PS5 weiterspielen möchte, wird für die PS5-Version wieder zusätzlich Geld verlangt. Da finde ich die Microsoft-Version besser, selbst einige MS-Spiele die ich auf Konsole/PC gekauft hatte, muss ich mir nicht wieder neu kaufen, wenn ich auf dem PC/Konsole weiterspielen möchte. Also kein Kaufgrund für eine Playstation für mich, da gibt es genug Alternativen im Steam-Store, die genauso gut sind. Und man kann ggf. auf die fehlerfreie PC-Version (inkl. aller DLCs) warten heutzutage, wenn sie im Steam-Sale mal wieder im Angebot sind. Ist ja nicht so, dass man die Zeit nicht überbrücken kann.

  4. SchlaubiSchlumpf says:

    Hallo André. Weil es 90% der Leute falsch machen: https://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-zeitgleich-gleichzeitig-a-307443.html
    Es muss „gleichzeitig“ heißen 😉

    • André Westphal says:

      Also der Duden widerspricht dem Spiegel und nennt gleichzeitig als Synonym:

      https://www.duden.de/rechtschreibung/zeitgleich

      • SchlaubiSchlumpf says:

        ja, ist zumindest etwas unglücklich. Liest man sich dort aber die Definitionen durch, sieht man aber auch dort, dass das „zeitgleich“ immer die Dauer beschreibt und sich „gleichzeitig“ auf den Zeitpunkt bezieht 😉

      • SchlaubiSchlumpf says:

        Zumindest lässt sich festhalten, dass hier „gleichzeitig“ nur scheinbar richtig ist 😉

        • SchlaubiSchlumpf says:

          Ups, sollte natürlich heißen: dass hier „zeitgleich“ nur „scheinbar“ richtig ist, aber „gleichzeitig“ hier „anscheinend“ vorzuziehen ist. Das kommt davon, wenn man sinnlose Postings in einem Meeting verfasst.

          Aber zum Thema: in meinen Augen pusht man natürlich seine Konsole, wenn man Titel verzögert auf dem PC herausbringt. Aber letztlich werden Publisher wie EA und Konsorten am ehesten wissen, ob das für sie ebenfalls die beste Strategie ist 🙂

  5. Bei der Wahl Konsole oder PC geht es aber nicht nur um Exlusivtitel, sondern auch um den Preis und den Komfort einer Konsole.
    Konsolen sind im Verhältnis deutlich günstiger als leistungsstarke PCs. Darüber hinaus muss ich mich nicht um Hardwarekomponenten, Treiber etc kümmern. Wenn ich nur mit dem Gamepad spielen würde, würde ich eine Konsole ganz klar bevorzugen.

    • zudem bleiben Konsolen im Vergleich viel länger aktuell und müssen nicht 3x jährlich mit neuen Hardwarekomponenten ausgerüstet werden 😉

      • Na ja, wenn du eine aktuelle Grafikkarte kaufst, hast du auch jahrelang Ruhe. 😉
        Aber beim PC kostet die GK schon so viele wie eine Konsole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.