Sony PlayStation 5: Verkaufszahlen laut Quartalsergebnissen ausgebremst

Sony hat seine Geschäftsergebnisse für das zweite Fiskalquartal 2021 verkündet. Dabei ist natürlich vor allem der Blick auf die PlayStation 5 interessant. Die Konsole ist nach wie vor heiß begehrt, aber aufgrund von Lieferengpässen bei den Komponenten kaum im Handel zu bekommen. Besserung ist nicht in Sicht, denn die Japaner können ihre bisher anvisierten Absatzmengen nicht nach oben korrigieren.

Das liegt eben nicht an der Nachfrage, sondern schlichtweg daran, dass nicht mehr Einheiten der PS5 produziert werden können. So konnte Sony laut Quartalsbericht in den letzten drei Monaten 3,3 Mio. Exemplare der PS5 absetzen. Während die Hardware-Verkaufszahlen damit im direkten Vergleich mit den Quartalen zuvor gestiegen sind, sanken die Einnahmen durch Spiele und In-Game-Verkäufe. Das sollte wohl nicht allzu sehr wundern, denn viele Blockbuster-Titel erscheinen erst 2022 oder sogar später.

Auch die Anzahl der monatlich aktiven PlayStation-Network-Nutzer nahm weiter ab – im dritten Quartal in Folge. Hier steht Sony aktuell bei 104 Mio. monatlichen Nutzern. 47,2 Mio. PS-Plus-Abonnenten kann man vorweisen. Marktforscher konstatieren, dass Sony sein angekündigtes Verkaufsziel von 14,8 Mio. Einheiten der PS5 nicht mehr werde steigern können. Dafür gebe es noch zu viele Lieferengpässe.

Insgesamt rechnet Sony für 2021 nun mit einem Betriebsergebnis von 9,2 Mrd. US-Dollar. Sony Pictures, die Film- und TV-Sparte des Unternehmens, kam dabei zuletzt auf Gewinne von 288 Mio. US-Dollar und Einnahmen von 1,76 Mrd. US-Dollar. Dabei stiegen hier prozentual gesehen die Umsätze, während die Gewinne sanken – ähnlich sieht es z. B. auch in Sonys Musikabteilung aus. Dennoch zeigt man sich aber insgesamt optimistisch. Dabei bleibt die Games-Abteilung im Übrigen für die Japaner trotz sinkender Einnahmen durch Spieleverkäufe die gewinnbringendste Sparte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich hab mich schon damit abgefunden, gleich auf die PS5 Slim (oder wie immer sie auch heißen wird) zu warten. Die wird hoffentlich nicht nur effizienter, sondern auch kleiner sein. Bis dahin wird halt auf der 4er weiter gezockt. Gibt bis dato eigentlich eh kein einziges PS5 exklusives Spiel, das mich wirklich reizen würde.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.