Sony PlayStation 5: PS4-Spielstände können oft nicht übernommen werden

Die neue Konsolengeneration beginnt in einem Punkt vielversprechend: Ihr müsst viele Spiele nicht nochmals neu als „Remaster“ kaufen, sondern könnt sie entweder über kostenlose Next-Gen-Upgrades mit verbesserter Technik zocken (z. B. „Watch Dogs: Legion“) oder aber über die Abwärtskompatibilität der PlayStation 5 und Xbox Series X weiter genießen. Für PlayStation-Fans gibt es da aber eine Schlappe: Spielstände werden sich leider oft nicht übernehmen lassen.

Während Spielstände im Falle des Wechsels von der Xbox One zur Xbox Series X|S laut Microsoft grundsätzlich immer migriert werden, hängt das bei Sony leider von Fall zu Fall ab. Ich vermute das liegt daran, dass die Redmonder mit der Abwärtskompatibilität schon in der letzten Konsolengeneration mehr Erfahrung gesammelt haben. Zumal Microsoft Smart Delivery für kostenlose Next-Gen-Updates als zentralen Upgrade-Service vermarktet. Sony hat keine derartige Initiative angestoßen. Die PS5-Upgrades liegen also jeweils individuell in den Händen der Publisher. Dadurch weicht auch die Vorgehensweise bezüglich der Spielstände ab.

Gehen wir doch mal zu einigen Beispielen über: „Call of Duty: Black Ops Cold War“ etwa übernimmt all eure Fortschritte. Hier ist das Next-Gen-Update aber kostenpflichtig. „Dirt 5“ wiederum erlaubt zwar selbst erstellte Rennstrecken zu übernehmen, nicht aber andere Spielfortschritte wie Spielstände, In-Game-Währung oder weitere Anpassungen. „Maneater“ erfordert ebenfalls einen kompletten Neuanfang. Die PS5-Version wird also wie ein neues Spiel behandelt – auch mit separaten Trophäen. Immerhin ist das Next-Gen-Upgrade kostenlos.

Positive Ausnahme: Das von mir auch getestete „Marvel’s Avengers“. Nicht nur ist das PS5-Upgrade kostenlos, ihr könnt auch alle Spieldaten übernehmen. Schade, dass Sony das für seinen First-Party-Titel „Spider-Man Remastered“ nicht hinbekommen hat. Hier müsst ihr ebenfalls komplett neu starten. Obacht jedoch: Bei „Spider-Man: Miles Morales“ hingegen könnt ihr eure Spielstände mit umziehen.

„Yakuza: Like a Dragon“ steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste, denn ich bin seit dem dritten Teil, damals noch für die PS3 erschienen, Fan der Reihe – das wissen fleißige Blog-Leser ja. Hier sieht es sogar noch trüber aus. Während das Spiel zum Launch als aufgewertete Version für die Xbox Series X mit 4K und 60 fps erscheint, folgt das PS5-Upgrade erst im März 2021. Außerdem könnt ihr an Microsofts Konsole Spielstände übernehmen – an der PlayStation 5 müsst ihr von vorne beginnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Wehe meine Tony Hawk Spielstände sind weg, dann geht die PS5 aber direkt zum Recyclinghof!

  2. Verstehe diesen Anspruch nicht. Erst wundern sich die Leute, dass keine PS1, PS2 und PS3 Spiele unterstützt werden (wobei davon auch nie die Rede war), jetzt geht es um Spielstände. Das war doch super oft so, dass ich Speicherstände nicht einfach mitnehmen konnte. Gefühlt wird bei der PS5 aus jeder Mücke ein Elefant gemacht.

    Neue Konsole, also neue Spiele und Spielstände und auch Remakes oder Neuauflagen gibt es nichts umsonst. Oder habt ihr GTA 5 damals auch alle gratis für die PS4 gekriegt? Nö, Käufer der PS3-Version mussten sich selbstverständlich das Spiel noch einmal kaufen. Warum auch nicht.

    Wo kommt dieser Anspruch her, dass heute alles mitgeliefert werden muss und inklusive sein soll und am besten dauerhaft mit allen Versionen funktionieren soll?

    • André Westphal says:

      Der Anspruch ergibt sich daraus, dass ein direkter Konkurrent genau das hinbekommt: Alle Saves werden migriert, zentrale Initiative für Next-Gen-Upgrades. Da prescht also ein Rivale nach vorne und zeigt sich kundenfreundlich. Ergo ist es durchaus legitim mal auf Sony zu blicken und zu fragen: Kriegt ihr das auch hin?

    • Wenn die Konkurrenz, in Form von Microsoft, zeigt das man ein Spiel nur EINMAL kaufen muss um es auf der Plattform zu spielen auf der man möchte, sollte man sich nicht wundern das dieser Anspruch da ist.

      Aber Sony melkt ja die Kunden wo sie nur können. Ich sage nur Spider-Man….

      • Aber Microsoft subventioniert doch auch extrem. Sony sagte ja, dass die den Gamepass beispielsweise als nicht rentabel für ihre Art von Spiele sehen. Das Microsoft damit aktuell kein Geld bzw. Gewinn macht ist, wohl auch allen klar.

        Nur weil dein Konkurrent alles verschenkt, musst du es dem ja nicht gleichtun. Also ich verstehe den Anspruch nicht. Nur weil Prime 6,99 Euro kostet, muss Netflix ja auch nicht zum Billiganbeiter werden. Naja schelchter Vergleich, aber du weißt, was ich meine.

        • Ja und Microsoft sagt das er rentabel aufgebaut ist? Und in den Bilanzen werden’s ich keine Rückstellung dazu auf gebaut.

        • Amazon hat Jahrelang miese gefahren, die hatten aber ein Ziel. Und nun zahlt sich das halt aus. Genau so macht es MS auch. Um etwas aufzubauen, muss man Investieren. Und wenn das Investieren so aussieht, dass man Verlust macht, dann ist das halt so. Irgendwann holt mal das wieder rein und macht nur noch gewinn.

        • Und das hat jetzt was genau mit Sonys Unfähigkeit und Kundenfeindlichkeit zu tun?

        • Du bist der fleischgewordene Kundentraum aller Hersteller. Null Anspruch und sich immer schön melken lassen.

    • Das war vielleicht früher so, es ist ja nicht so das wir hier ein Architektur Wechsel wie von der PS3 zur PS4 haben, die PS4/5 verwendet die gleich X86 Architektur, wahrscheinlich auch kein wirklich neues OS oben drauf sondern nur eine Verbesserung. Firmen wie Bungie können die Speicherstände sogar vom PC auf die PS4 auf die Xbox schieben. Das lokale Speicherstände nicht funktionieren okay, aber das hier die Cloudspeicherstände nicht weiter verwendet werden können, erschliesst sich mir nicht wirklich.

    • „Neue Konsole, also neue Spiele und Spielstände und auch Remakes oder Neuauflagen gibt es nichts umsonst.“

      Bei neuen Spielen sieht das auch jeder ein.

      Aber bei Remaster / Neuauflagen, bei denen der Spielablauf alle alten Inhalte beinhaltet sollte die Übernahme für ein halbwegs großes Entwicklerstudio ne Kleinigkeit sein.

      Spielstände von neu auf alt transferieren ist da evtl. kritischer, weil die alte Version vllt. ein paar fehlende Features hat und keine Importmechanismen verbaut wurden. Wie auch, gab die neue Version ja noch nicht.

      Aber von alt zu neu die Daten evtl. in eine neue Struktur zu überführen halte ich (als Anwendungsentwickler) für machbar. Das Problem ist einfach, dass in manche Spielstände bei einigen Spielern zum Teil hunderte Stunden investiert wurden, diese können nun entweder auf der alten Platform weiterspielen oder komplett neu anfangen. Ich persönlich will die PS4 nicht zusätzlich zur PS5 im Schrank stehen lassen, wenn doch grundsätzlich eine Abwärtskompatibilität besteht.

      Und wenn ein Remaster kommt, bin ich auch bereit dafür Geld zu Zahlen, ein Import der Spielstände wäre aber schon wünschenswert.

      Zeitreise:
      Selbst die PS2 hat damals die Memory-Card der PS1 angenommen und die Spielstände waren alle verfügbar.

      • Du kannst deine PS4-Spielstände auf der PS5 für deine (abwärtskompatiblen) PS4-Spiele verwenden (wie bei deinem Zeitreise Beispiel). Problem ist es nur wenn du deinen PS4-Spielstand für eine („native“) PS5-Version von deinem PS4-Spiel verwenden möchtest. Bei Sony sind das (quasi) zwei verschiedene Spiele.

      • Also ich seh das auch bei Remakes ein. Sollten halt nicht Vollpreis kosten oder mir als Kunden von der Vorgängerversion eine Rabatt geben, aber ansonsten legitim. Wie gesagt… GTA 5 musste ich auch zweimal kaufen und das war okay.

        Möglich ist das bestimmt. Bei der PS5 würde ich vermuten, dass da ein neues System zum Einsatz kommt. Die optimieren ja alles auch schnelles laden und haben da eventuell eine neue, eigene Struktur gebracht. Aber selbst wenn nicht, geht die Welt nicht unter.

        Vielleicht liegts daran, dass ich noch nie Speicherstände gebraucht habe. Abgesehen von Mass Effect, weil ja einiges übernommen wurde. Aber auch da wars mir irgendwann egal und ich hab neu angefangen.

        • Du musstest GTA 5 zwei mal kaufen, wenn du es auf PS3 und PS4 spielen wolltest. Völlig korrekt.

          Worum es hier geht, sind „Übergangstitel“: du kaufst für PS4 / XBO und kannst auf PS5 / XBSX/S weiterspielen – teils sogar mit Upgrades. ABER auf PlayStation kannst du die Spielstände dabei nicht mitnehmen und das ist einfach nur lächerlich und kundenfeindlich. Auf Xbox fungiert das einwandfrei. Verstehst du den Unterschied?

  3. Der Altschauerberger says:

    Oh Sony. Was machst du?

    Auffällig ist auch die zurückhaltende Haltung von Sony, die ich nicht mehr verstehen kann.

  4. Wir werden sehen was passiert wenn man einen USB-Stick anschließt auf dem sich die ps4- Saves befinden…
    Für mich liest sich das aktuell eher so, dass dies ein Problem bei den „neuen“ Versionen der Spiele ist und nicht bei denen, wo die ps5 einfach im ps4 Modus läuft

  5. Die PS5 präsentiert sich täglich aufs Neue als ein unfertiges Flickwerk. Dagegen heimst die Xbox praktisch nur Lorbeeren ein.

    Man kann die aufkeimende Panik der Sony-Chefs bis hier nach Europa spüren – und es geschieht diesem arroganten Laden ja so recht!

  6. Sehr schön. Ich habe noch diesen alten, auf der XBOne erarbeiteten Spielstand von Witcher III in der Cloud liegen: Geralt lässig in einen roten, feuerfesten Morgenmantel gewandet, blickt auf einer Wiese nahe seines Weinguts in Toussaint lüstern auf eine rothaarige und spärlich bekleidete Zauberin herab.
    Diesen Spielstand werde ich laden, wenn nächstes Jahr das Witcher-Update für die neue Generation bereitsteht – raytraced.

  7. Wieso verkakt es Sony seit der ps3 mit jedem Release.

    Ich bin mir noch net sicher ob ich mir ne ps5 oder Series x hole. Ich will erstmal abwarten wie die performen. Wie die abwärtskompatibilität klappt.
    Exklusiv Titel.

    Und das richtige Angebot von Media markt mit Nen paar Spielen.

    Aber ich tendiere immer mehr zur Series x. Denn zur ps5 gibt es entweder gar keine Informationen oder negativ informationen

  8. Seit Tagen läuft das Thema bei Twitter rauf und runter, es gibt null Informationen von Sony und jetzt werden hier alte Vermutungen gestreut. Das hätte es wirklich nicht gebraucht. Im Artikel wird nicht einmal sauber zwischen PS4-Spielen auf der PS5 und Enhanced/Remastered-PS5-Spielen unterschieden. Und bislang ist völlig unklar, ob oder ob sich nicht PS4-Spielstände übertragen lassen, entweder manuell oder automatisch über Plus. Ich gehe davon aus, dass das gehen wird und ich mein PS4-Spiel auf der PS5 fortsetzen kann. Und ich gehe auch davon aus, dass es nicht für PS4->Enhanced/Remastered funktionieren wird. Und ich vermute, dass das nicht einmal an einem geänderten Speichermanagement liegt, sondern an der anderen internen ID und dass das Spiel schlicht keinen Zugriff auf die alten Spielstände hat, um diese zumindest migrieren zu können. Zusammengefasst aber: Wir wissen nichts und Sony sagt dazu nichts und alles, was wir haben, sind eine Hand voll Game-Devs, die zu ihrer konkreten Implementierung etwas sagen.

    Das Thema ist übrigens nicht neu. Auch auf der PS4 sind teils vom selben Spiel verschiedenen Varianten unterwegs mit unterschiedlichen IDs, die dann auf den Progress des anderen Spiels nicht zugreifen können. Da muss man ein wenig aufpassen, wenn man z.B. von einer Disk-Version auf eine Download-Version wechselt. Und auch den Spielstand z.B. von LoS (PS3) konnte man nicht in die Remastered-PS4-Variante übernehmen. Wie auch von keinem anderen Remaster.

  9. „Ich vermute das liegt daran, dass die Redmonder mit der Abwärtskompatibilität schon in der letzten Konsolengeneration mehr Erfahrung gesammelt haben.“

    Sony hatte schon einmal Crossplay zwischen der festen Konsole und der mobilen Konsole. Ist also nicht so, als würde es da nicht Know How intern geben.

  10. Sehr schade. Dann muss ich mir wohl eine XBox kaufen damit ich meinen alten Need for Speed: Hot Pursuit Spielstand von 2010 mit dem Remaster weiter nutzen kann. Oder am besten gleich den von ´98.
    Kann man eigentlich die alten Spielstände von Halo mit der Halo: The Master Chief Collection weiter nutzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.