Sony PlayStation 5: Neue Konsole mit AMD Ryzen, Raytracing und Abwärtskompatibilität

Sony ist mit der PlayStation 4 aktuell der unangefochtene Marktführer im Konsolenmarkt. Nachdem die PS3 international hinter der Xbox 360 zurückstehen musste, landete das japanische Unternehmen mit der PS4 einen Volltreffer. Verantwortlich für die hohen Verkaufszahlen sind sicherlich auch starke Exklusivtitel wie „God of War“, „Uncharted 4“ oder auch „Horizon Zero Dawn“. Nun hat Sony tatsächlich schon ein bisschen zur PlayStation 5 geplaudert.

Laut Mark Cerny, der auch federführend hinter der PS4 gestanden hat, solle die PS5 weit mehr werden als ein reines Upgrade mit ein bisschen mehr Leistung. Cerny stellt dabei auch klar, dass die Konsole 2019 nicht mehr erscheinen werde. Ich denke das nahm aktuell aber auch kaum ein Gamer an. Entwickler habe man jedoch schon mit Dev-Kits versorgt, Cerny ist auch bei der PS5 wieder der Lead-System-Architect.

Viele Details zur Technik will Cerny noch nicht verraten. Ein AMD Ryzen der dritten Generation mit acht Kernen aus Basis der Zen-2-Architektur aus dem 7-Nanometer-Verfahren soll als Herzstück dienen. Zudem spricht man von einer angepassten GPU der Reihe AMD Radeon Navi. Beides keine Überraschungen und die nächste Microsoft Xbox dürfte auf ähnliche Hardware setzen. Raytracing soll die PS5, auch wenn Cerny den Namen „PlayStation 5“ noch nicht in den Mund nehmen möchte, ebenfalls bieten.

Doch nicht nur im Bereich Grafik will man neue Entwicklungen forcieren. Objektbasierte Audioformate sollen ebenfalls von Anfang an ein Fokus sein. Allerdings wird da bei euch im Wohn- bzw. Schlafzimmer ein entsprechendes Soundsystem natürlich Voraussetzung sein. Offenbar plant Cerny aber auch softwarebasierte Lösungen, denn er spricht von 3D-Audio-Effekten, die auch über TV-Lautsprecher ihre Wirkung entfalten sollen. Klingt für mich dann aber eher nach Marketing-Geblubber, wenn ich ehrlich bin.

Angesprochen auf Virtual Reality hält sich der Sony-Manager ebenfalls noch bedeckt und gibt nur zu Protokoll, dass VR für Sony wichtig bleibe und die aktuelle PlayStation VR zur PS5 kompatibel sein werde. Außerdem soll die neue PS5 als Standard nicht mehr auf konventionelle HDDs, sondern SSDs setzen. Sony stellt drastische Geschwindigkeitssprünge in Aussicht, so dass lange Ladezeiten bei Schnellreisen in Spielen der Vergangenheit angehören sollen. Laut Cerny setzte man dabei keineswegs auf ein Standard-SSD, sondern auf Laufwerke, die höhere Geschwindigkeiten erreichen sollen, als alle Modelle, die es aktuell für PCs gebe.

Auch 8K-Grafik soll die nächste Sony-Konsole unterstützen, dass wir da von hochgerechneten Inhalten sprechen dürften, sollte aber wohl auch klar sein. Wichtige Information: Auch die nächste PlayStation wird wieder ein Laufwerk für optische Datenträger integrieren und nicht rein digitale Vertriebsmodelle setzen. Das dürfte diejenigen beruhigen, die etwa den Markt für Gebrauchtspiele schätzen. Zudem hat Cerny bestätigt, dass die PS5 zur PS4 abwärtskompatibel sein werde.

Klingt erstmal alles so, wie man sich das als Gamer wünschen sollte. Aber die Informationen sind immer noch vage. Ich selbst werde sicherlich zu den ersten Käufern der PS5 zählen und bin am meisten gespannt auf das erste Gameplay-Material, das einem die Leistung vor Augen führt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

18 Kommentare

  1. PetersRiesenFingernagel says:

    Irgendwie ist dieser Artikel trotz seiner vielen Absätze doch recht inhaltslos….

  2. Warum nicht abwärtskompatibel bis PS 3?… Das war der Grund warum ich keine PS 4 kaufte, so wird’s mit der 5 auch nichts… Schade!

    • PS3 mit der Cell Architektur war so ein Exot, da wird es nie eine Abwärtskompatibilität für geben. Take it or leave it.

    • Der gleiche Grund, der mich von einer PS4 abgehalten hat und letztendlich wieder zurück zu PC-Spielen gebracht hat. Mal gucken, eine PS5 wäre dann vielleicht wieder interessant, weil fast alle bisherigen PS4 Spiele darauf spielbar wären und dabei günstig zu haben sein werden.

    • Wenigstens in der Hinsicht war Microsoft cleverer, mit ihrem Konzept der Direct-X basierten Konsole auf Windows Kernel. Da fallen die Anpassungen älterer Spiele um einiges leichter. Auch wenn man sie digital neu kaufen muss und die Umsetzungen der 1. Generation noch sehr rar gesäät sind. Aber die 360er Titel werden dafür regelmäßig förmlich verramscht, wo von vielen Titeln sogar die 360er Disc Version läuft.

  3. 2020 startet Stadia durch, da braucht keiner mehr eine Konsole.

    • Ironie Tag vergessen? Oder lebst Du in einem Land mit funktionierender digitalen Infrastruktur.

    • Ist das was von Ratiopharm?

    • Super, und wie erfolgreich und verbreitet sind Sony und Nvidia mit ihrem Game Streaming heute? Ich denke in Deutschland wird es auch 2020 noch zu früh sein 🙂

    • Da die dadurch entstehende noch größere verzögerung für diverse Spiele einfach zu hoch ist, ob Glasfaser oder nicht, wird das nicht für alle Spieler interessant sein. Wenn du jetzt online shooter siehst, wo sich schon aufgeregt wird wie unsynchron alles ist, (Rainbow Six Siege als gutes beispiel ^^) dann wird das merklich schlimmer wenn du noch einen dienst dazwischen packst…. und rein an der Natur der Sache wird Streaming nie dieses problem vollständig lösen können. Die Berechnung vor Ort ist nun einfach schneller 😉 Einzig gute wäre halt das größtenteils Cheater von vornherein ausgeschlossen werden können. Ganz zu schweigen davon das wenn ich sowieso ein PC habe, bezahl ich doch nicht noch extra um „extern“ zu spielen.

  4. Warum behauptet der Autor immer wieder, dass die Xbox 360 erfolgreicher war als die PS3?
    Das mag anfangs so gewesen sein, aber die PS3 hat sich den Sieg definitiv geholt!

  5. Also wird die PS5 eine Art „PS4 pro pro“ ? Wäre sehr willkommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.