Sony Imaging Edge Webcam nun auch für den Mac: App transformiert Systemkameras zu Webcams

Webcams mit vernünftiger Qualität haben an Bedeutung gewonnen – viele Menschen hat es unfreiwillig ins Home Office gezogen und für viele wird sich dies auf lange Sicht erst einmal nicht ändern. Zahlreiche Hersteller haben deshalb Software veröffentlicht, die klassische Kameras zu Webcams macht. Auch Sony ist dabei – und nachdem man im August für einige Modelle bereits Windows-Software veröffentlicht hatte, folgt nun die für den Mac. Folgende Modelle werden unterstützt:

 

Ihr solltet die jeweils neueste Firmware für eure Kamera verwenden, damit Sony Imaging Edge Webcam funktioniert.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sogar ältere Modelle wie zum Beispiel die Alpha 5100 dabei. Hätte ich Sony gar nicht zugetraut.

  2. Habe die Windows Version schon mehrfach im Einsatz gehabt mit einer DSC-RX100M5A. Grundsätzlich eine gute Sache, bei mir aber nicht sehr stabil gewesen. In manchen Meetings ist das Bild nach einiger Zeit eingefroren – ist aber auch nicht immer passiert.

    HDMI Capture mit einer USB 3.0 Elgato Cam Link 4K denke ich ist stabiler und glaube auch Bildqualität etwas besser. Habe aber auch noch nicht die soooo lange Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.