Sony nennt Details zum Abo-Programm für PlayStation Now

Mitte 2012 hatte Sony den Streamingdienst Gaikai erworben. Gaikai war mobiles Cloud-Gaming. Spiele wurden gestreamt, sodass diese auch auf langsameren Rechnern laufen können. Das Spiel lief dabei komplett auf einem Gaikai-Computer, alle Prozessor- und Grafikberechnungen wurden von deren Servern durchgeführt. Sony lies sich den Deal damals 380 Millionen Dollar kosten, setzte Teile dieser Technologie dann auch bei PlayStation Now ein, was man schon auf der CES 2014 präsentierte.

16015562780_8f9950c70e_z

Nachdem das Programm initial auf der PS3 startete, gab es hinterher eine Beta für die PS4, die nun in Nordamerika für alle erhältlich ist. Sony nannte nun genaue Details des PlayStation Now Subscription Program. So wird es insgesamt zwei Abo-Arten geben, für welche sich die Nutzer entscheiden können. Ab dem 13. Januar 2015 können sich Nutzer durch einen Katalog von 100 PS3-Spielen wühlen, die auf Abobasis ins Haus kommen.

https://www.youtube.com/watch?v=QmXfKa22PZg

Ein Monat liegt dabei bei 19,99 Dollar, während drei Monate mit 44,99 Dollar zu Buche schlagen. Wie erwähnt: erst einmal nur für die PS4, allerdings teilte man mit, dass man das Programm auch auf andere PlayStation Now-Geräte ausweiten wolle – man hat ja zum Beispiel eine Partnerschaft mit Samsung in dieser Sache abgeschlossen. Ich habe euch noch einmal den Trailer ins Blog gepackt, falls ihr an der Thematik interessiert seid. Für harte Spieler sicherlich ein interessantes Angebot, für mich wäre das nichts, da ich mit wenig Zeit und Konsoleneinsatz nicht in Sonys Zielgruppe passe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. „einen Katalog von 100 PS3-Spielen wühlen“ wirklich?

  2. Ja, PS „3“, so stehts auf dem Foto in der rechten Ecke ebenfalls. Keine PS4 Spiele…. schon etwas seltsam. O.o

  3. Macht doch Sinn, so wird die PS 4 quasi abwärtskompatibel.

  4. Richtig… die Idee ist ja, Spiele von der alten PS3 auf die PS4 zu bringen… dafür war PS Now seit je her angedacht…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.