Sony Catalyst Browse und Catalyst Prepare erhalten Updates auf Version 2020.1

Sony hat für seine Anwendungen Catalyst Browse und Catalyst Prepare Updates veröffentlicht. Die Aktualisierung 2020.1 wird ab sofort verteilt. Beide Programme richten sich an Videomacher. Es handelt sich um Software zur Clip-Verwaltung- und Sichtung. Das Update integriert neue Funktionen wie die Unterstützung von weiteren Kameramodellen von Sony sowie eine bessere und schnellere Bildstabilisierung.

Catalyst Browse macht dabei als kostenloses Programm den Einstieg leicht und dient in erster Linie der Betrachtung von angefertigten Videos. Auch Metadaten lassen sich dabei bearbeiten. Zudem kann das Bild im Nachgang noch mit einer Farbkorrektur versehen und abschließend in unterschiedlichen Formaten auf der lokalen Festplatte gespeichert werden. Das kostenpflichtige Catalyst Prepare ergänzt den Funktionsumfang von Browse um eine verbesserte Verwaltung der eigenen Clips sowie die Bearbeitung der Storyboard Timeline.

Das Update 2020.1 bringt vier Neuerungen für Catalyst Browse und Prepare mit. So unterstützen beide Versionen nun auch die Kameramodelle Alpha 7S III, Alpha 7C, ZV-1, RX100 VII sowie RX0 II. Passend dazu wird nun auch XAVC HS, das Videokompressionsformat der Alpha 7S III, unterstützt. Dadurch könnt ihr auch ihre Aufnahmen sichten, wiedergeben und transkodieren.

Weiter liest Catalyst nun die Werte des Gyrosensors in der Kamera über die in Metadaten der Videos gespeicherten Informationen aus. Das soll die Bildstabilisierung beschleunigen und verbessern. Dabei wird etwa erkannt, um wie viel Grad die Kamera bei der Aufnahme geneigt wurde, was die Weiterverarbeitung beschleunigt. Hierfür muss die Steadyshot-Funktion der Kamera wahlweise auf „Aus“ oder „Active“ geschaltet werden, damit die Kamera den Neigungswinkel erkennt und in den Metadaten vermerkt. Einmal von Catalyst erkannt, wird beispielsweise ein Videoclip mit sechs Sekunden Länge und einer Full-HD-Auflösung in 0,1 Sekunden von Catalyst stabilisiert und für die Nachbearbeitung vorbereitet, so Sony.

Das Update 2020.1 für Catalyst Browse und Prepare ist ab sofort verfügbar. Wie gesagt, Prepare ist aber kostenpflichtig – kostet 13,95 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.