Sony bringt ab 2018 wohl Mobile Games auf Basis bekannter Marken

Artikel_SonyNintendo feiert aktuell im mobilen Markt durchaus Erfolge: „Pokémon Go“ darf man wohl als riesigen Hit bezeichnen. Und auch für „Super Mario Run“ stehen die Zeichen alles andere als schlecht. Da wundert es nicht, dass wohl auch andere Konsolenhersteller darüber nachdenken die Zugkraft ihrer Spiele-Franchises im Mobile-Segment auszunutzen. So gibt es von Sony zwar kleinere Spielereien wie „Uncharted: Fortune Hunter“, viel Potential bleibt aber ungenutzt. Schenkt man nun den aktuellen Berichten aus Japan Glauben, soll sich das 2018 ändern. Angeblich wolle Sony im März 2018 fünf oder sogar mehr Smartphone-Spiele veröffentlichen.

Als Märkte seien zuerst Japan und andere Länder in Asien anvisiert. Die Ausweitung des Angebots auf weitere Märkte solle folgen. Entwickeln soll die Games Sony Interactive Entertainment, während ForwardWorks den Vertrieb übernehme. Basieren sollen die Spiele auf bekannten PlayStation-Marken. Ob Sony dabei den Schwerpunkt auf Neuauflagen alter PlayStation Klassiker aus PS1- und PS2-Zeiten legen wird oder völlig neue Spiele von Grund auf für mobile Endgeräte entwickelt, ist aktuell noch offen. Die Gerüchte sprechen von einem Mix aus beidem. Etwa wolle Sony auch damit experimentieren, seine Mobile-Titel dann mit den Konsolen-Spielen zu vernetzen.

Sony hofft, dass die Kunden die von den Konsolen bekannten Franchises dann auch an Smartphones und Tablets zocken möchten. Hier hat Sony natürlich einen großen Pool an starken Marken, auf den man zurückgreifen kann. Von „Uncharted“ über „Little Big Planet“, bereits mit „Run Sackboy, Run“ auf mobilen Endgeräten vertreten, bis hin zu „Crash Bandicoot“. Es wäre sicherlich ein kluger Schachzug von Sony in Zukunft mehr und auch komplexere Mobile Games anzubieten. Im Handheld-Markt konnte Sony weder mit der PSP noch der PlayStation Vita an Nintendos Dominanz auch nur im Ansatz rütteln. Insofern würde eine Verlagerung der Anstrengungen auf Mobile-Games für Smartphones und Tablets durchaus Sinn ergeben.

(via Nikkei)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 2018???? Guten morgen Sony! Haben die endlich auch schon gemerkt das es einen Smartphone Markt gibt. OK, lieber spät als nie. Ach so 2018, ist ja erst in 1 Jahr und 2 1/2 Monaten. Nur keine Hektik. Ommmmmm.

  2. Hmm, Pokemon Go war doch nur kurzzeitig ein Erfolg wenn ich mich nicht irre. Zumindest lese ich nur noch selten qas darüber.
    Was in dem Artikel fehlt ist der Hinweis, daß Europa zumindest am Anfang diese mobilen Spiele gar nicht bekommen wird. Geplant ist es nämlich nicht für Europa. Wozu dann einen Artikel?

  3. Nachtrag: Hier der Link mit der Aussage, daß Europa und USA vorerst nicht geplant sind:
    https://www.computerbase.de/2016-10/playstation-spiele-fuer-smartphones-kommen/

  4. André Westphal says:

    Steht doch drin, dass es erstmal nur für Japan bzw, Asien geplant ist, gleich im ersten Absatz ;-).

  5. @Andre:
    Yep, sorry, habs beim Lesen auf dem Handy glatt überlesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.