Sony Bravia X90K, X85K und X80K: Das sind die neuen LCD-TVs der Japaner

Sony will alle Marktsegmente mit neuen TVs versorgen. Die neuen Flaggschiffe der Japaner sind die QD-OLED der Serie A95K. Dazu gibt es dann noch die regulären OLED-TVs (A90K und A80K) sowie die Mini-LED-LCDs (Z9K und X95K). Darunter gruppieren sich schließlich Sonys LCD-TVs mit regulärer LED-Hintergrundbeleuchtung ein. Hier sind die neuen Full-Array-LED-Modelle der Serie X90K mit 55, 65, 75 und 85 Zoll die Spitze.

So bringen auch diese TVs den Chip Cognitive Processor XR mit und verfügen über XR Triluminos Pro und XR Contrast Booster für eine verbesserte Kontrast-, Schwarz- und Farbdarstellung. Ebenfalls gibt es hier den Bravia Core Calibrated Mode. Acoustic Multi-Audio nutzt zwei Hochtonlautsprecher, dank derer der Sound dem Geschehen auf dem Bildschirm folgt. Acoustic Center Sync kann TV-Lautsprecher und Soundbar im Tandem laufen lassen. Auch Kompatibilität zur Bravia Cam besteht. Als Betriebssystem dient abermals Google TV.

Die Sony Bravia XR X90K kommen mit der Standard-Fernbedienung und einem 3-fach-Multipositionsfuß. Die schmale Einstellung eignet sich für kleinere Flächen, die Standardeinstellung minimiert Ablenkungen, und die Soundbar-Einstellung hebt den Fernseher an, damit ein Soundbar-System integriert werden kann.

Dazu gesellen sich die 4K-TV der Reihe Bravia X85K mit dem Prozessor X1 in den Diagonalen 43, 50, 55, 65, 75 und 85 Zoll. Diese Geräte operieren mit 100 Hz und Triluminos Pro, verzichten aber auf FALD (Full-Array Local Dimming). Hier setzt Sony für den Sound auf X-Balanced Speacker und erneut die Standard-Fernbedienung sowie Kompatibilität zur Bravia Cam. Der 2-fach-Fuß bietet zwei Aufstellungsoptionen: Die schmale Einstellung eignet sich für kleinere Flächen, während die Standardeinstellung Ablenkungen minimiert.

Als weitere Modelle folgen die Sony Bravia X80K mit wahlweise 43, 50, 55, 65 und 75 Zoll Diagonale. Diese TVs nutzen abermals den X1 als Bildprozessor und setzen erneut auf 4K X-Reality Pro, Triluminos Pro und die bereits erwähnten X-Balanced. Auch hier besteht Kompatibilität zur Bravia Cam. Als OS hält erneut Google TV her und im Lieferumfang liegt eine Standard-Fernbedienung bei. Der 2-fach-Fuß bietet zwei Aufstellungsoptionen: Die schmale Einstellung eignet sich für kleinere Flächen, während die Standardeinstellung Ablenkungen minimiert.

Auch bei diesen Fernsehgeräten wird Sony die konkreten Preise und Erscheinungsdaten erst später kommunizieren, wenn der Marktstart naht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. ‚Die schmale Einstellung eignet sich für kleinere Flächen, während die Standardeinstellung Ablenkungen minimiert.‘

    Nachdem man den Hinweis auf die beiden Möglichkeiten des Fußes dreimal lesen kann, muss es sich dabei um eine total innovative und einzigartige Technik für einen Fuß handeln.
    Stellt sich nur die Frage. Welche Ablenkungen werden minimiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.