Sonos Port: Neue Streaming-Hardware aufgetaucht

Sonos wird neue Geräte vorstellen, darüber berichteten wir bereits. Offensichtlich haben sich einige Händler nicht an ein Embargo gehalten und so weiß man nun, dass der portable Sonos Move wohl 400 Dollar kosten soll, ein stolzer Preis. Neben dem portablen Move soll ja noch ein One SL kommen, ein Lautsprecher ohne Mikrofon, aber AirPlay 2. Ideal für Surround-Aufbauten oder eben Nutzer, die keinen Assistant benötigen.

Interessant könnte auch Sonos Port sein, hierbei handelt es sich quasi um den Nachfolger des Sonos Connect. Hier kann man andere Audio-Geräte anschließen, beispielsweise Plattenspieler, CD-Player und anderes – gestreamt wird dann auf andere Sonos-Lautsprecher oder ein anderes HiFi-System, welches mit dem Sonos Port verbunden ist. Wird in den USA derzeit für 400 Dollar gelistet, allerdings ist eben auch nichts offiziell, bevor Sonos etwas vorgestellt hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Das ist ja alles gut und schön: einen CD-player über den connect anschliessen zu können.
    Aber irgendwie fehlt mir da der Bedienkomfort.
    Man kann über die App den CD-player halt nicht steuern, sondern nur laut/leise regeln.

    Wir haben hier vor allem viele Kinderhörspiel-CDs.
    Wäre es nicht cool es gäbe einen Sonos mit eingebautem CD-player? Am besten auch noch mit einer Datenbank welche CD an welcher Stelle pausiert wurde? Mit CD-text und so?

    *träum*

    Für den aktuellen Zweck ist ein Multiroom-system wie Sonos leider nicht geeignet, weswegen es von mir für die leider kein Geld gibt.

    • Einen CD Player? In einem Sonos Produkt? Im Leben nicht. Sonos und Co existieren, damit man sich nicht mehr mit CDs abmühen muss.

    • Wie wäre es mit rippen, im persönlichen Bereich von Google Music hochladen und fortan medienfrei mit Sonos-Bedienkomfort genießen? CDs natürlich der Lizenz wegen aufbewahren.

    • Oder man rippt die CD’s einfach und bindet sie über’s Netzwerk in Sonos ein. Vorteil hier: man muss nicht zum CD Player laufen, um die CD einzulegen.

  2. 12v ausgang istja schonmal schön zum Av-reciever mitstarten, hätte man aber auch einfach über einen HDMi Eingang lösen können und hätte den Vorteil der zusätzlichen Lautstärkereglung gehabt.

    In summe kein Fortschritt ausser der Optik

  3. Wollte einen Sonos One durch einen Move ersetzen, aber bei dem Preis bin ich raus.

    • Jonas Wagner says:

      Wenn der wirklich so teuer wird überlege ich mir einen Ikea Symfonisk um einen Anschluss für eine Powerbank zu erweitern. Gibt verschiedene Anleitungen online wo das mit Play 1s gemacht wurde.

  4. Ein Glück sehe ich mich nicht als Zielgruppe für so was wie den Port. Das geben meine familiären Lebensumstände gar nicht her. 🙂
    Über den Move könnte ich schon eher mal nachdenken, den draußen im Sommer mit auf die Terrasse schleppen. Aber der Sommer ist ja nun zu Ende und den Geldbaum habe ich letzten Freitag fürs Wochenendvergnügen schon für Koks und Nutten geerntet. 😉 Also sorry Sonos.

  5. 400 $ um ein (nur ein) Gerät extra mit anzuschließen? Die spinnen komplett.

    • Naja, der Port ist ja der Connect: Nachfolger, also zunächst mal ein Streamer, an den man dann auch noch zusätzlich ein anderes Gerät anschließen kann. Die Frage beim Streamer ist eigentlich ob der besser klingt als Connect:/ZP90.
      Ich hab meinen uralten ZP90 vor Jahren aus der Hi-Fi Kette rausgenommen, weil mir der Klang nicht gefiel. Wenn sie da tatsächlich Fortschritt gemacht hätten wären 400 Euro im Vergleich zu vielen Streamern im Markt geradezu ein Schnäppchen.

  6. und leider kann Sonos weiterhin kein DTS; ATMOS oder Dolby Digital

  7. Leider kann HDMI für den Preis ;( Sorry Sonos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.