SOLSTRALE: Ab Oktober verkauft IKEA auch Solaranlagen fürs Dach


IKEA ist bekannt dafür, bei vielen Menschen einen Platz im Leben zu haben. Nun möchte das Unternehmen den Leuten auch noch aufs Dach steigen. Aber durchaus positiv, denn ab Oktober gibt es bei dem schwedischen Möbelhaus auch Solaranlagen für das Hausdach. SOLSTRALE heißen die Anlagen, die erst einmal in 5 Filialen (Kaarst, Eching, Walldorf, Ulm und Freiburg) angeboten werden.

Der Kauf einer Solaranlage bei IKEA beginnt in der Filiale. Es wird einem vorgerechnet, welche Anlage für das eigene Haus möglich wäre, wie hoch die Kosten sind und was sich einsparen lässt. Laut IKEA gibt es eine schlüsselfertige Solaranlage bereits ab 4730 Euro. IKEA möchte mit diesem Angebot viele Menschen erreichen, so auch für mehr Nachhaltigkeit in den Leben sorgen.

Dass man bei Solarstrom in der Regel gleich noch einen Spareffekt hat, ist natürlich eine nette Beigabe. Der Kauf und die Bereitstellung läuft transparent ab, versteckte Kosten oder anderweitige Überraschungen soll es nicht geben.

Als Partner hat sich IKEA auch für Deutschland Solarcentury ausgesucht, mit dem Unternehmen arbeitet man schon erfolgreich in Großbritannien, Belgien und in den Niederlanden zusammen.

Ein paar Monate möchte IKEA das Ganze nun testen und dann ab Februar das Solardach deutschlandweit anbieten. Nicht nur in den Filialen, sondern auch online. Tolle Sache, wenn der Prozess tatsächlich IKEA-typisch unkompliziert abläuft, gibt es da sicher einige Interessenten. Weitere Details gibt es auch jetzt schon online, auf dieser Seite kann man sich informieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Lars Nissenheim says:

    Das man bei Solarstrom in der Regel gleich noch einen Spareffekt hat, ist natürlich eine nette Beigabe

    Das -> Dass

  2. Das ganz große Problem bei Ikea ist: Oft werden erfolgreiche Produkte aus heiterem Himmel abgekündigt, Ersatz gibt es dann nicht mehr. Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen sollte man sich von Ikea mindestens für die gerechnete Laufzeit zusichern lassen, ansonsten: Finger weg!

  3. Ich kenne mich da nicht wirklich aus, man müsste wahrscheinlich vergleichen, was denn eine Solaranlage (mit Einrichtung, Montage usw.) sonst kostet, schlüsselfertig suggeriert ja ein All-Inclusive-Paket, da müsste man schauen wie die Preise sonst sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.