Smartphones im zweiten Quartal: Apple trumpft weiterhin auf

Die Analysten von Canalys haben sich mal den Smartphonemarkt im zweiten Quartal 2017 genauer angesehen. Über 340 Millionen Geräte wurden ausgeliefert, was gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr einem Anstieg um etwa 4 % entspricht. Das Wachstum kommt unter anderem aus den USA, während z. B. in China und Indien die Auslieferungsmengen abnahmen. Vor allem das in den USA starke Apple profitierte.

So konnte Apple seine Auslieferungsmengen folgerichtig um 10 % steigern und das Wachstum des Gesaatmarktes übertrumpfen: 41 Mio. iPhones lieferte der Hersteller aus Cupertino demnach im zweiten Quartal 2017 aus. Samsung lieferte zwar deutlich mehr Geräte aus, 79 Mio., stagnierte aber nahezu. Dagegen konnte der drittgrößte Hersteller, Huawei, 38 Mio. Smartphones ausliefern. Das Wachstum betrug hier 20 %. Entsprechend winkt Huawei schon der zweite Platz in der Riege der größten Smartphone-Hersteller.

Oppo und Xiaomi belegen jeweils die vierten und fünften Plätze mit starkem Wachstum um jeweils 44 bzw. 52 %. Wie man sieht, platzieren sich also in den Top 5 der größten Smartphones auf den Plätzen 3 bis 5 durchgehend Anbieter aus China.

Laut Canalys sei das Samsung Galaxy S8 dabei übrigens für die Südkoreaner wiederum auch ein Experiment in Sachen Preisgestaltung gewesen. Schließlich startete das S8 in Deutschland z. B. mit einer Preisempfehlung von 799 Euro, während Samsung für das Galaxy S8+ 899 Euro haben wollte. Laut Canalys hätten sich die S8 und S8+ insgesamt trotz der hohen Preis gut verkauft – allerdings wiederum nicht so gut, wie Samsung es gerne gehabt hätte. Speziell in Europa hätten sich doch einige Geräte in den Lagern gesammelt.

Samsung müsse nun in Zukunft weitere Alleinstellungsmerkmale betonen, um seine neue Preisgestaltung zu rechtfertigen, wenn sie weiter aufrecht erhalten werden solle. Etwa waren sicherlich einige Käufer von Bixby enttäuscht: Der in der Gerüchteküche bereits vorab viel diskutierte, digitale Assistent stand in Deutschland ja gar nicht zur Verfügung. Wir müssen immer noch auf die Unterstützung warten.

(via Canalys)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Falsche Überschrift! Huawei trumpft auf, nicht Apple!

  2. Die Überschrift ist wirklich bisschen seltsam, wenn das so weiter geht ist im nächsten Jahr Apple nur noch Platz 4 oder Platz 5. Oppo und Xiaomi sind ja noch nicht mal ordentlich in EU/US vertreten.

  3. Wolfgang D. says:

    Samsung ist lustig. Noch halbgareres Zeug auf den Markt bringen als sonst, zu einem reichlich überteuerten UVP, und sich wundern weil es sich nicht verkauft.

    Stimmt eigentlich, wir Deutsche kaufen doch sonst alles was uns vorgesetzt wird. Anscheinend sogar die ebenfalls teuren Huawei Top-Geräte. Vielleicht ist der Kunde einfach nicht so heiss auf Glasbruch und schlechte Bedienbarkeit, wie die Designer sich das wünschen.

  4. Ist ja lächerlich hier… Laut Grafik hat Samsung mit Abstand am meisten Smartphones verkauft, den größten Zugewinn hat Xiaomi, dahinter Oppo und Huawei – aber in der Überschrift steht derjenige Anbieter mit „trumpft auf“, der laut Grafik das geringste Wachstum hat und nur auf Platz zwei der Verkäufe steht – womit wird das gerechtfertigt?

  5. Sehe ich genauso wie meine Vorredner. Wir wissen ja, dass ihr hier im Blog alle Apple-Fans seid. Aber müsst ihr deswegen alles gleich wieder einseitig zu einer Apple-Jubelmeldung umbiegen? Die Zahlen und die Grafik stellen ein anderes Bild dar als eure Überschrift.

    Übrigens, wo ist eigentlich die Meldung, dass Apple im Bereich Wearables auf den dritten Platz zurückgefallen ist? Konnte man letzte Woche überall lesen. Und bei euch?

  6. Clickbait der peinlicheren Art.
    Wird Zeit das das Sommerloch bald geschlossen wird 🙁

  7. Jepp, die Überschrift ist arg seltsam. „Huawei, Oppo und Xiaomi legen stark zu“ oder „Wird Apple bald von Huawei überholt?“ wäre passender gewesen.

    Wo kommen eigentlich die 10% Steigerung bei Apple her, von denen im Text gesprochen wird? Laut IDC (http://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=prUS42935817) hat Apple 40,4 Millionen Geräte in Q2 2016 verkauft und 41 Millionen in Q2 2017 – macht 1,5% Wachstum (und passt auch viel besser zur verlinkten Grafik von Canalys als die angeblichen 10%). Samsung kommt übrigens auf vergleichbare 1,4% Wachstum, im Text heißt das dann „Samsung stagnierte aber nahezu“ (während Apple mit seinen sagenhaften 1,5% in der Überschrift „weiter auftrumpft“). Der Gesamtabsatz ist laut IDC im Vergleich zum Vorjahresquartal auch nicht um 4% gestiegen, sondern um 1,3% gefallen.

  8. @André, kannst Du bitte eine Quelle für die Grafik befügen? Die 10% Wachstum bei Apple kann man z.B. an der Grafik nicht erkennen. Da sieht es eher so aus, als wenn der Absatz von 40 auf 41 Millionen gestiegen ist, also 2,5%.

  9. apple trumpft wirklich auf. es ist nur die falsche grafik. bezogen auf die gewinne steht apple ganz oben. so lange viele menschen ein solches gehyptes überbezahltes produkt erwerben wird sich auch nichts daran ändern. das apple marketing ist einfach supergut. hier nochmal herzlichen dank an alle käufer die meine aktiengewinne erwirtschafteten. damit kann ich bis ans lebensende androids kaufen 🙂

  10. OK, den Link am Ende des Artikels hatte ich auch übersehen. Das heißt die 10% Wachstum von Apple beziehen sich nur auf den nordamerikanischen Markt, während das in der Grafik dargestellte globale Wachstum von Apple mit 2% deutlich bescheidener ausfällt. Das gleiche gilt auch für die Aussage, dass das Wachstum von Apple das Wachstum des Gesamtmarkts übertrifft – nur auf dem nordamerikanischen Markt, aber nicht global (nach den Zahlen von Canalys).

    Die Zahlen von IDC fallen leicht anders, aber von der Entwicklung des Gesamtabsatzes mal abgesehen dann doch nicht soooo viel anders. Anderer Analyst andere Zahlen, aus unterschiedlichsten Quellen zusammengewürfelt sind die Zahlen beider Analysten.

    Der Anfang des zweiten Absatzes im Artikel von André ist nicht sauber formuliert, sondern sehr missverständlich und in der Wirkung etwas tendenziös (ohne unterstellen zu wollen, dass das Absicht gewesen wäre).

  11. @checkit53, danke, das hatte ich nicht gesehen. Wie Zarrooo schreibt, der Artikel passt nicht zur Grafik, die gilt für den weltweiten Markt und da hat Apple eine Steigerung von 2% nicht 10%.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.