Smartes Türschloss Nuki: Smarte Neuheiten im Herbst-Update

Die Macher des smarten Türschlosses Nuki (hier unsere Berichterstattung dazu) haben heute einen Ausblick auf Kommendes gegeben. Vorab: Ein neues Schloss war nicht dabei. Aber der Reihe nach – kurz und knapp alle Informationen:

Neu ist das Nuki Power Pack. Das smarte Zubehör liefert laut Hersteller rund doppelt so viel Kapazität wie herkömmliche AA-Batterien und weist so eine Batterielebensdauer von bis zu zwölf Monaten auf. Natürlich warnen sowohl das Smart Lock durch blinkende LED als auch die App, sobald der Akkustand unter 20 Prozent fällt – zusätzlich ist der Akkustand in der Nuki-App jederzeit sichtbar. Aufgeladen wird das Power Pack über das mitgelieferte USB-C-Kabel. Ein Aufladen oder eine permanente Bestromung ist sogar im laufenden Betrieb möglich. Das Nuki Power Pack wird ab Oktober zum Preis von 49 Euro im Nuki Online Shop erhältlich sein und ist sowohl mit dem Nuki Smart Lock der ersten Generation als auch mit dem Smart Lock 2.0 kompatibel.

Ferner wird es eine weiße Edition von Smart Lock und Bridge geben – allerdings limitiert. Durch Kundenbefragungen wisse man, dass eine weiße Farbvariante ganz weit oben auf der Wunschliste steht. Die limitierte White Edition beinhaltet das Nuki Smart Lock, die Nuki Bridge sowie das neue Nuki Power Pack – alles in Weiß. Die limitierte Sonderauflage wird ab Oktober exklusiv im Nuki Online-Shop bestellbar sein. Interessierte Kunden können sich ab morgen auf der Nuki Webseite vorab registrieren.

Und wer das Smart Lock von Nuki nicht selbst einbauen kann, der kann es bald einbauen lassen. Der Service startet aber erst einmal in ein paar Städten. Der Service ist ab Herbst 2020 im ersten Schritt für Kunden in Wien, München, Berlin, Düsseldorf und Köln zu haben. Dabei wird der Installationsservice direkt beim Kauf im Nuki Shop mitgebucht und bezahlt. Daraufhin wird ein Service-Team-Mitglied zunächst in einem kurzen Videotelefonat sicherstellen, dass die Voraussetzungen für eine Installation gegeben sind. Nach diesem Check meldet sich binnen drei Werktagen ein Service-Partnerbetrieb, um einen Termin für die Installation zu vereinbaren. Der Pauschalbetrag für die Installation liegt je nach Aufwand zwischen 69 und 129 Euro und beinhaltet die Installation der Geräte und Apps sowie eine Einweisung.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Aktuell hab ich sogar noch ein Nuki 2.0 zu verkaufen 🙂
    Für die Caschy Leser gibts das nochmal 20€ billiger! Einfach ‚caschy‘ mit dazu sagen!
    Das Dingen ist neu und OVP!
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nuki-smartlock-2-0-neu-/1504459550-168-4554

  2. Wäre der Kundenservice von Nuki nur nicht so unfassbar schlecht bzw. nicht vorhanden.

    Seit Monaten läuft bei mir der Opener nicht. Hat laut Bridge eine Verbindung, wird aber als Offline angezeigt. Ich stehe mittlerweile regelmäßig vor der verschlossenen Türe. Nukis Antwort? Ich soll doch bitte das Smart Lock von der Bridge entkoppeln und neu koppeln. Auf meine Frage was das funktionierende Smart Lock mit dem nicht funktionierenden Opener zu tun hat bekam ich nie eine Antwort. Das ist jetzt 2 Monate her. Ich war anfänglich begeistert, aber leider kann ich Nuki aufgrund dieser Erfahrung wirklich niemandem empfehlen.

    Gute Idee, akzeptable Produkte, katastrophaler Kundenservice!

    • Android oder iOS? Bei Android gibt es das Problem mit dem Akkuschonappschlafmodus, die Android Funktion in der Apps schlaffen gelegt werden, da muss man Nuki davon ausnehmen, normalerweise sollte es dann funktionieren.

      Ich hatte zweimal Kontakt mit dem Support und kann nichts negatives berichten. Einmal stand ich mit leere Batterien vor meiner Haustür ohne Schlüssel, die Tür ging gerade so auf. Ich habe das gemeldet und ein paar Tage später gab es ein Update. Ob das Update damit zusammen hing weiß ich aber nicht, das könnte auch Zufall gewesen sein.

      • Ich nutze iOS. Der Support hat in meinem Fall nur eine 0815 Standardantwort geschickt und auf meine Nachfrage nie wieder reagiert. Dass Nuki zwar ein Produkt verkauft, der Fokus aber eigentlich auf einer Dienstleistung liegen sollte, haben die Herren, glaube ich, noch nicht verstanden.

  3. Das Nuki Power Pack werde ich mir definitiv kaufen. Eine Sinnvolle Erweiterung.

  4. Hatte mich gegen Nuki entschieden, da der Plastik Kasten an der Tür nicht toll aussieht. Bin jetzt bei Tedee gelandet und zufrieden. Etwas anderer Lösungsansatz und gut umgesetzt.

    • ja das dachte ich auch zuerst – leider voller fail: wenn man ein wenig recherchiert findet man schnell heraus, dass alle Daten in der Cloud sind bei tedee das geht ja mal gar nicht!

    • Das hatte ich mir auch angesehen, hätte aber halt einen neuen Zylinder benötigt. Den wollte ich nun nicht wirklich ersetzen und bin bei Nuki gelandet. Da ich die Haustür im Windfang eh nicht permanent sehe, war es mir dann auch egal.
      Es funktioniert einfach und das ist die Hauptsache.

      Das Akkupack klingt schon interessant. Im Moment hab ich Lithium Batterien drin. Wenn die alle aufgebraucht sind, werd ich wohl wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.