Smart Task Launcher: Vielfältiger Android-Launcher

Ich bin großer Freund von diversen Launchern auf der Android-Plattform und habe schon viele der Ersatz-Launcher im Einsatz gehabt, zudem welche ausprobiert, die nebenher als Zusatz fungieren können. Derzeit setze ich wieder auf den aktuellen Nova Launcher, doch unser Leser Marcus war der Meinung, ich solle mir einmal den Smart Task Launcher anschauen.

stl1

Dieser bringt in seiner kostenlosen Variante schon einiges an Funktionen mit, wer mehr will (zum Beispiel mehr Hotspots und Launcher), der kann die Pro-Version für derzeit rund 1,53 Euro erwerben. Wichtig zu wissen ist, dass der Smart Task Launcher als Stand-Alone-Launcher genutzt werden kann, aber auch einen guten Zusatzzweck als Zweit-Launcher abgibt.

stl2

Der Smart Task Launcher wird über eine Wisch- oder Antipp-Geste von euch aktiviert. In dein Einstellungen des Launchers gibt es eine Vielzahl von Optionen, wie er genau von euch aktiviert werden kann – und vor allem, mit welchen Optionen. Stellt euch einen von euch zu definierenden Bereich auf dem Display des Smartphones vor, welcher von euch mit verschiedenen Aktionen belegt werden kann: ich selber habe dem Smart Task Launcher, beziehungsweise den Hotspot für die Erkennung für meinen Test ziemlich mittig am Rand des Displays geparkt, visualisiert am roten Balken (kann aktiviert werden, aber auch der „unsichtbare“ Einsatz ist machbar).

Hier habe ich dann zusätzlich noch eingestellt, wie breit und hoch der Bereich ist, den der Smart Task Launcher überwachen soll. Dieser Bereich kann beispielsweise von links nach rechts gewischt werden, damit ein neuer Launcher mit euren Lieblings-Apps erscheint (erster Screenshot, linker Bereich). Aber ich könnte auch von rechts nach links wischen, um Google Now zu starten – oder von oben nach unten für Instagram.

Das Prinzip sollte hiermit erst einmal klar sein. Die Stärken des Smart Task Launcher liegen hier in seiner ungeheuren Anpassungsfähigkeit. Ich selber mag beispielsweise zusätzliche Launcher, damit ich mir meinen Startbildschirm nicht zu sehr vollmülle. So kann ich beispielsweise einen Launcher mit meinen Social Apps vollpacken, den ich per definierbarer Wischgeste schnell im Zugriff habe, um beispielsweise Glympse Express zu starten.

Ich kann einen Launcher allerdings nicht nur mit Apps belegen, sondern auch mit einer Vielzahl von anderen Dingen. Dies können Funktionen sein, wie das Öffnen des Standard-Launchers oder das Öffnen des Bereiches für die Benachrichtigungen. Auch lassen sich die Plätze des Einzellaunchers mit weiteren Launchern belegen, weiterhin sind Widgets und Shortcuts (beispielsweise Playlisten oder Gmail-Labels möglich.

Der Smart Task Launcher bringt eine Vielzahl von Optionen mit, sodass man sich ein bisschen reinwühlen muss, ist man allerdings drin, bekommt man einen guten Launcher, den man vielfältig anpassen kann. Das Gute ist: man muss nicht alle Funktionen zwingend nutzen, sondern man pickt sich einfach seine Rosinen heraus.

Smart Task Launcher
Smart Task Launcher
Entwickler: Jskt
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wird der überhaupt noch weiterentwickelt? Letztes Update Pro 2013….

  2. Jetzt mal im Ernst. Wer eine Steigerung seine Wohlbefindens von einem zusätzlichen oder ersparten wischen oder drücken eines Icons abhängig macht – dem hat entweder noch nie das Geld für die Miete gefehlt, war noch nie krank, hatte noch nie Stress bei der Arbeit und muss auch sonst ein zweibeiniger Glückskeks sein.
    Das sind Diskussionen die die Welt leider hat aber bestimmt nicht braucht.

  3. Wieso muss man ein „zweibeiniger Glückskeks“ sein wenn man mit dem Launcher den der Hersteller bringt nicht zufrieden ist. so ganz versteh ich den Sinn deines Kommentares nicht. Sicherlich eher ein 1 World „Problem“. Aber so verallgemeinert wie du es tust kann es ja auch nicht sein. Wer zum Beispiel ein Samsung Galaxy hat und nicht mit Touchwiz zufrieden ist, wird sich über andere Launcher freuen, wenn er nicht gerade rooten will 🙂 Man kann auch in allem was schlechtes sehen ^^ Wer ein Smartphone hat kann auch nicht gerade „arm“ sein 😉 Denk mal drüber nach.

  4. Die Pro Version erfüllt fantastisch ihren Dienst. Es erschließt sich einem allerdings erst, wenn man in die Konfiguration eingestiegen ist.
    Nutze ihn vorrangig, um bei großen Geräten auf Daumenhöhe sämtliche Systemfunktionen zu legen: Zurück, Home, zwischen den letzten beiden Apps springen, Notifications öffnen, Gerät aus, etc.
    Jede dieser Funktionen lässt sich einer Wischgeste über eine Fläche zuordnen, je nach dem in welche Richtung man wischt. Bis zu 8 Funktionen pro Hotspot.
    Auch ich nutze es wie XYZ1 zum Touchwiz und die App arbeitet ohne Probleme hinsichtlich Akku oder Speicher. Sehr fein programmiert!

  5. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Vanessa: Cashy hat nirgendwo geschrieben, dass der Launcher sein Wohlbefinden bessert. Insofern ist deine Gedankenkette von vornherein Quark.
    Wenn dich das Thema nicht interessiert -> Close Tab. Es war jetzt für die Allgemeinheit sehr interessant zu hören, dass dich das Thema nicht interessiert. Danke für den Erkenntnisgewinn.
    Lass mich kurz mal in dein Leben schauen und ich werde bei dir zig Themen finden, die ähnlich geringe Relevanz für den Weltfrieden haben. So what?

    Und ja: leg dich mal in die Wanne, mach Yoga oder entspannt dich sonstwie.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.