Smart Home: Radiosender bleiben stumm, wenn man TuneIn nutzt

Kurze Mitteilung, die euch vielleicht interessieren dürfte: Solltet ihr TuneIn zum Hören eurer Radiosender im Smart Home benutzen – und das machen viele, die einen smarten Lautsprecher (Google Home oder Amazon Echo) haben, automatisch, dann ist dort seit ein paar Stunden Funkstille. Die Sender scheinen nicht nur in Deutschland nicht erreichbar, auch international gibt es Probleme, wie uns mehrere Leser via Mail und Betroffene in unserer Telegram-Gruppe mitteilen. Es hilft also nur abwarten – der Fehler liegt nicht bei euch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Danke für die Info – sehr beruhigend, da ich gerade jetzt auch ein Update meiner Raumfeld Box gemacht habe und mich schon geärgert habe 😀

  2. Ah, gut zu wissen. Ich hatte mich schon gewundert das plötzlich „Dienst nicht verfügbar“ angezeigt wird.

  3. Ich hatte mich gestern Abend schon gewundert, das die Echos und auch der Hallo Magenta Speaker das abspielen von Radiosendern verweigerten.

    Kann man das irgendwie ändern? Sprich Tunein umgehen und den Smart Home Geräten eine Alternative aufzwingen? Falls ja, welche?

  4. Den aktuellen Status gibts hier: http://status.tunein.com/#day

  5. Herr Hauser says:

    Habe mal den Skill von radio.de aktiviert und dort laufen die Sender, die ich mal probiert hatte.

  6. Philipp Bühler says:

    Über die TuneIn-App genau das gleiche.

  7. Nutze Audials und da gab es vor ein paar Wochen das gleiche Problem…

  8. Alexa Benutzer können sich eventuell mit einem
    „Alexa, spiele XXXXX von Radioplayer“
    weiterhelfen. Zumindest für einen großen Teil der deutschsprachigen Sender sollte es funktionieren.

  9. Einfach mal: „Alexa Bayern 3“. Mehr Radio braucht man in Bayern eh nicht 😉 . Kürzes geht’s auf dem FireTV mit „Bayern 3“.

  10. Habe ich immer Mal wieder, dass der Radiosender mitten drin einfach aus ist.

  11. Danke! Hätte nach Feierabend doof geguckt… :/

  12. Die Leute von N-Joy haben mir geschrieben dass es wieder funktioniert und bei mir klappt es jetzt auch obwohl der TuneIn Status was anderes sagt…

  13. Läuft wieder.

    Heute Morgen wurde ich – wie jeden Morgen – von Alexa geweckt. Normalerweise mit RadioEins vom rbb als „Radiowecker“. Heute jedoch mit einem schrillen Weckton. Ich wunderte mich und stellte fest, dass ich über Alexa heute früh kein Radioprogramm hören konnte.

    Erkenntnisgewinn: Selbst wenn der Radio-Stream ausfällt, man wird trotzdem geweckt.

  14. Da sieht man mal wie abhängig Internetradios von den Zwischenprovidern wie tuneIn o. ä. sind. Und welchen Irrsinn die Politiker des Niedersächsischen Landtages verzapfen, wenn sie meinen Internetradio sei die einzige zukunft des digitalen Hörfunks und man solle auf DAB-Plus verzichten. DAB-Plus ist unverzichtbare terrestrische Versorfung in einem modernen digitalem Standard und als Grundversorgung (evtl. noch lange mit UKW zusammen) unverzichtbar. Nicht nur auf ein pferd setzen , das kann einem schnell unterm Hintern totgeritten werden.

  15. TuneIn war mal gut, ist aber mittlerweile der größte Schrott geworden. Oft werden Sender nicht gefunden obwohl sie vorhanden sind. Mit den smarten Lautsprechern haben die ständig Probleme. Ich bin froh wenn ich den Schrott TuneIn nicht mehr brauche, es gibt mittlerweile deutlich bessere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.