Smart Home: Google Nest Hub startet ab sofort in Deutschland

Es war auf der Google I/O angekündigt worden, dass er nach Deutschland kommt – und der Nest Hub war auch seit dem 7. Mai vorbestellbar (hier findet ihr unseren Testbericht). Seit heute kann man ihn dann ganz normal online kaufen oder im stationären Handel erwerben. Der Nest Hub funkt mit WLAN 802.11b/g/n/ac (2.4GHz/5Ghz) und verbindet sich mit externen Lautsprechern oder anderen Geräten mit Bluetooth 5.0.

Eine Kamera findet sich dort nicht, Google hebt das Feature in puncto Privatsphäre hervor. Hat jedoch den Nachteil, dass Google Duo-Anrufe zwar funktionieren, ihr euer Gegenüber auch seht, euer Gegenüber euch aber nicht. 129 Euro werden für den kleinen Helfer fällig, Saturn und Media Markt haben das Gerät on- sowie offline.

Das Design ist schnell beschrieben. Der Nutzer sieht nur ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln, welches in einem schmalen, weißen Rahmen sitzt und zur besseren Lesbarkeit leicht abgeschrägt in dem Sockel sitzt, der vom selben Bezug geschützt wird, der auch schon beim Home Mini und beim Google Home benutzt wird.

Passend dazu auch unsere Umfrage des Monats bzw. die Frage an euch hier direkt: Interessant für euch, oder eher doch nicht so? Letzten Endes denke ich, dass es für die reine Smart-Home-Steuerung- zu viel des Guten ist, da reicht ja auch ein günstiger Home Mini.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

19 Kommentare

  1. Florian P. says:

    Wird bestimmt bald Aktionen mit niedrigeren Preisen geben. In den USA wird das Ding ja auch regelmäßig reduziert. So lange kann ich noch warten :-)..

    • Ja in den UsA gibt es ständig irgend welche Aktionen. Bzw. Interessante Bindles aus allen Kategorien. Davon kann man hier nur träumen. Vile der Elektronik wird kaum gesenkt. Und laufen zum UVP Monate im Handel.

  2. Ja kommt heute via Post.. Golem zerreißt ja das Teil in der Luft, bin nachher mal gespannt und bilde mir meine eigene Meinung

  3. Diese unfertige Google Smart-Display-Plattform kommt vom Funktionsumfang her meilenweit nicht an ein normales Android ran. Da bleibe ich bei meinem Orbsmart 700 Internetradio mit vollwertigen Android und allen Features…

  4. Moin zusammen,

    ich sehe in den Dingern null Vorteil.. Habe mein Tab Mediapad M5 pro mit meinem Moto sphre per BT gekoppelt.. Der speaker steht im Schlafzimmer/arbeitszimmer.. Dort hängt der Tv via klinke und der Lappi via BT mit drann..

    Der Sphere hat ja selbst 4 Micros… Also kann ich im Schlafzimmer ihm sagen starte youtube xy…. und Frau nutzt das Tab in der Küche für rezepte.. funktioniert prima..

    Sind zwar zwei Geräte, dafür aber ein LS mit besserem Klang und ein Vollwertige Android Tablett..

    Und als Radiowecker aufm Nachtisch ist er mir dann zuteuer, da kann ich auch mein Smartphone mi Alwaysondisplay nutzen mit nem Ständer im Querformat..

    Wobei wenn es das ding als bundle gebenwürde also gratis zum Pixel Smartphone oder zusammen mit nem Chromcast 3 für 100€ würde ich aber nicht nein sagen.

    Wenn man wenigstens normale App´s installieren könnte und das ding den Playstore unterzüzen würde., so könnte man es ja auch ins kinderzimmer packen damit der kleine seine Kindersendungen und spiele machen kann. Aber das soll ja angeblich nicht gehen…

  5. Geht mir wie Celli.

    Sprachassistenten brauchen keine expliziten grafischen Ausgabegeräte. Die müssen in der Lage sein, angefragte Informationen anwendungsgerecht grafisch auf einem vom Nutzer angegebenen Gerät wiederzugeben, wenn dieser das anfragt. Das ist meine Meinung dazu. Ansonsten reicht ein Gerät wie ein Dot, wenn man keine Einbaulautsprecher für akustische Rückmeldung des Sprachassistenten in jedem Raum hat. Und das ist wohl auch eher selten der Fall.

  6. Ich habe es mir gekauft, zum einen weil ich Technik mag und zum anderen weil ich mir eine Vorteil gegenüber Lautsprecher only Assistenten verspreche. Einfach in den Raum sprechen: „hey Google spiele YouTube!“. Nice…

    Ich habe es als Vorbestelleraktion mit einem Chromecast bekommen.

    Mein Hauptgrund warum ich es ursprünglich gekauft habe war der Einsatz als Wecker, mal sehen ob es zu mehr taugt.

    • Als Wecker habe ich den Hub ebenfalls gekauft, und eben erschrocken festgestellt, dass das Teil keine Musikwecker unterstützt. 🙁 Ist mir ziemlich unverständlich, geht bei allen anderen Google Home Geräten ja problemlos.

  7. Florian P. says:

    Kurze Frage: Ich würde das Ding in der Küche nutzen wollen. Wenn ich mehrere Timer beim Kochen stelle, zeigt der Nest Hub die Restzeit (inkl. Name) von allen Timern auf dem „Homescreen“ an? Also „OK, Google. Stelle Timer Reis für 30 Minuten… OK, Google. Stelle Timer Brokkoli für 5 Minuten.“ – werden dann die Restzeiten von „Reis“ und „Brokkoli“ angezeigt, bis der Timer abläuft?

    • Ja, das wird dann gleichzeitig dargestellt. Das Display bleibt auch dauerhaft in dieser Ansicht, bis beide Timer abgelaufen sind. Man kann sie durch Touch auch einzeln pausieren oder löschen.

  8. Ich habe lange auf die smarten Displays von Google gewartet und den Nest Hub sofort vorbestellt. Der kam auch pünktlich an. Die Einrichtung mit der Home App ist ein Krampf, da sollte Google dringend nachbessern. Duo bekomme ich auf dem Hub nicht zum Laufen, hat da jemand Tipps für mich?

    • In der Home App muss für das Gerät die Telefonnummer bestätigt werden, die für Duo genutzt werden soll. Klappt bei mir problemlos. Ich hatte allerdings auch keinerlei Probleme bei der Einrichtung. Dann einfach mit „Name anrufen“ einen Anruf starten. Oder einen ankommenden Anruf annehmen.

      • Die Telefonnummer habe ich verknüpft, es kommen weder Anrufe an, noch lässt sich ein Anruf machen.
        Seit ich den Nest Home Hub eingerichtet habe funktioniert der Home Mini im anderen Zimmer nicht mehr. Probleme mit Berechtigungen sagt die Home App. In der Google Hilfe ist nichts dazu zu finden.

        • Kann ich so bestätigen. Nach Einrichtung vom Nest Hub, haben die anderen Google Home Geräte plötzlich ein bisschen gesponnen…. Das hat sich teilweise aber über Nacht selbst behoben. Was auch immer da los war…

          Zu dem Duo Thema:
          Falls du ein iPhone hast: Geh Mal in der Google Home App auf –> (Das Icon unten rechts) –> Weitere Einstellungen –>Assistant –> Nach unten scrollen zum Nest Hub –> Duo Audioanruf

          Das war der einzige Weg, der beim iPhone meiner Freundin funktioniert hat. Und selbst jetzt werden keine Kontakte, sondern nur die Telefonnummer angezeigt. Da bin ich gerade mit dem US Google Support dran.

        • Kann ich so bestätigen. Nach Einrichtung vom Nest Hub, haben die anderen Google Home Geräte plötzlich ein bisschen gesponnen…. Das hat sich teilweise aber über Nacht selbst behoben. Was auch immer da los war…

          Zu dem Duo Thema:
          Falls du ein iPhone hast: Geh Mal in der Google Home App auf –> (Das Icon unten rechts) –> Weitere Einstellungen –>Assistant –> Nach unten scrollen zum Nest Hub –> Duo Audioanruf

          Das war der einzige Weg, der beim iPhone meiner Freundin funktioniert hat. Und selbst jetzt werden keine Kontakte, sondern nur die Telefonnummer angezeigt. Da bin ich gerade mit dem US Google Support dran.

          • Da habe ich ja Glück gehabt. Duo klappt bei mir. Aber allgemein wirkt das Teil sehr unfertig. Das Menü von oben ist bei mir ab und zu in englischer Sprache, bietet dafür dann aber auch die Abläufe an, die dann aber wiederum nicht funktionieren. Musikwecker funktionieren ja sowieso nicht, Abläufe mit Musik lassen sich zwar anlegen, produzieren dann aber trotzdem nur Fehler. Wenn die Lenovo Smart Clock hier erhältlich ist, wird der Hub zum Bilderrahmen degradiert. Das klappt wenigstens.

  9. Kann ich so bestätigen. Nach Einrichtung vom Nest Hub, haben die anderen Google Home Geräte plötzlich ein bisschen gesponnen…. Das hat sich teilweise aber über Nacht selbst behoben. Was auch immer da los war…

    Zu dem Duo Thema:
    Falls du ein iPhone hast: Geh Mal in der Google Home App auf –> (Das Icon unten rechts) –> Weitere Einstellungen –>Assistant –> Nach unten scrollen zum Nest Hub –> Duo Audioanruf

    Das war der einzige Weg, der beim iPhone meiner Freundin funktioniert hat. Und selbst jetzt werden keine Kontakte, sondern nur die Telefonnummer angezeigt. Da bin ich gerade mit dem US Google Support dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.