SlidePilot: Ein PDF-Präsentationswerkzeug für macOS

Die Open-Source-Software SlidePilot ist in Version 1.7.0 erschienen. Noch nie davon gehört? Gut möglich, denn die Software ist eher etwas für Menschen, die über ihr MacBook PDF-Dokumente präsentieren.

Um immer die richtigen Informationen bei der Hand zu haben, bietet SlidePilot grundsätzlich drei verschiedenen Anzeigekomponenten: Aktuelle Folie, Nächste Folie und Notizen. Diese Komponenten können beliebig im Moderatorenfenster kombiniert werden, sodass Nutzer immer genau die Informationen zur Präsentation sehen, die gerade gebraucht wird.

Für jede PDF-Datei lassen sich Notizen hinterlegen. Für Notizen unterstützt SlidePilot einerseits die Notizenfunktion der „LaTeX Beamer Klasse“, andererseits können Anwender mit dem eingebauten Text-Editor Notizen im rtf-Format zu jedem beliebigen PDF hinzufügen.

SlidePilot bietet auch verschiedene Optionen, um die Zeit im Blick zu behalten. Neben der aktuellen Uhrzeit kannst Du entweder eine Stoppuhr oder einen Timer zum Messen Deiner Vortragszeit nutzen. Eine FAQ zu SlidePilot gibt’s hier, den Download direkt auf der Seite und den Quellcode auf GitHub.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Es ist also ein Clone des Linux-Tools pdfpc, aber dass sagt auch die Webseite nicht wirklich deutlich.

  2. Was hier immer alles gleich als „Klon“ bezeichnet wird …
    Und warum soll der Anbieter darauf hinweisen? Erwartest du auch auf Microsofts Office-Website Hinweise auf Softmaker Office und Konsorten sowie umgekehrt?
    Im Übrigen erkenne ich da sowohl ein anderes Aussehen als auch z. T. andere Funktionalitäten (z. B. die Whiteboard-Funktion).

    • https://github.com/pdfpc/pdfpc/issues/518
      Die Whiteboard Funktion gibt’s für pdfpc auch 😉
      Und hier geht’s ja eben um Open Source software und nicht um ein kommerzielles Produkt.
      Das Konzept der aus LaTeX-Beamer erzeugten Notizen stammt nunmal aus pdfpc und wird hier kompatibel nachgebildet, da fände ich es schon angemessen, die offensichtliche Vorlage zu erwähnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.