Skype empfiehlt Update für Windows und OS X, ältere Versionen werden eingestellt

Wer, aus welchen Gründen auch immer, eine ältere Skype-Version unter Windows oder OS X nutzt, sollte langsam über ein Update nachdenken. Wie Skype mitteilt, werden ältere Versionen (6.13 oder älter für Windows, 6.14 oder älter für OS X) im Laufe der nächsten Monate nicht mehr unterstützt. Um Nutzer älterer Versionen zu „überreden“, ein Update auf die aktuellste Version durchzuführen, führt Skype auch ein paar Features auf, die die älteren Versionen noch nicht bieten.

Skype_Mac

Hier führt Skype das Senden und Empfangen von Nachrichten an Offline-Kontakte, die „gelesen“-Synchronisation über mehrere Geräte und den Zugriff auf alle Nachrichten, quer über mehrere Geräte als Vorteile an. Wenn Ihr also nicht abwarten wollt, bis Skype die älteren Versionen einstampft, findet Ihr die aktuellste Version für die beiden betroffenen Systeme an dieser Stelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Gibt es eine Funktion, um nur caschys Beiträge angezeigt zu bekommen? Für derart häufige Schreibfehler oder Fehlstellungen in Sätzen lese ich lieber die Diktate vom 8 jährigen Nachbarsjungen.

  2. @ebichu: Ja, gibt es.
    http://stadt-bremerhaven.de/author/caschy/

    Wobei ich den Text von Sascha jetzt nicht so schlimm finde.

  3. CaptainCannabis says:

    Probleme habt ihr :/

    Viel wichtiger – noch jemand mit Skype Probs ( ACHTUNG SLANG !!!) seit dem letzten Update? Meines hängt sich regelmäßig auf – Profil Ordner entfernent und neu anlegen lassen. Problem besteht weiterhin.

  4. Und ich dachte die Sascha Trolls hätten aufgehört. Er macht sich langsam

  5. Verständlich, denn um Benachrichtigungen auch zustellen zu können wenn der Empfänger zum Zeitpunkt des Sendens offline war wurde die Infrastuktur von Skype wohl grundlegend neu aufgebaut (ganz früher war das ja mal P2P). Die alten Versionen können noch nicht über diese neue Infrastruktur kommunizieren und für sie müsste eine Parallelstruktur aufrecht erhalten werden.

    Hat eigentlich noch einer das Problem, dass er seit neuestem nach dem Beenden einer Bildschirmübertragung nicht mehr die Videoübertragung starten kann und nur noch einen Sprachanruf hat?

  6. @wolfhag: Wüsste nicht, wieso. Ich lese gerne hier im Blog, störe mich jedoch an der Schreibweise des Autors. Wenn ich da nach einer Möglichkeit frage, den Blog für mich angenehmer zu machen, wüsste ich nicht, was das mit Trollen zu tun hat.

    @WongKit: danke dir!

  7. Thomas Baumann says:

    @ebichu
    Der „Ton“ macht die Musik. Und der ist bei dir unterirdisch. Da darf man sich denn auch nicht wundern wenn das Sprichwort zutrifft „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“.
    Da kenne ich viele „8 jährige Nachbarsjungen“ die ein besseres Benehmen an den Tag legen als du.
    Davon ab, ich bin zwar kein Deutschlehrer, aber Rechtschreibfehler habe ich keine gefunden. Die Zickerei ist also unbegründet gewesen. Fazit: Die Banane wird reklamiert weil sie krumm ist. Typisch Troll.
    Sei froh dass du überhaupt ’ne Antwort bekommen hast. Ich hätte es gut verstehen können wäre der „Kommentar“ gelöscht worden, nebst Blacklist Eintrag.

    Das Angebot hier ist kostenfrei, man bekommt die kompletten Artikel zu lesen ohne irgendeine Gegenleistung. Es sind hier Autoren die ihre Zeit dafür verwenden, teilweise quer um die Welt reisen, um euch News zu präsentieren. Denen als „Dank“ so entgegen zu treten, dann auch noch hinter einem Pseudonym versteckt, ist in meinen Augen hochgradig asozial.

  8. @ Thomas Baumann
    Mal unabhängig zu der Thematik von ebichu, ist der Blog hier „leider“ keiner, der sein Angebot kostenfrei zur Verfügung stellt sondern werbefinanziert. Ist des selbe? Nö! Die Gegenleistung in Form von Werbeeinnahmen nimmt der Betreiber samt Autoren natürlich gerne (und gerechtfertigt) entgegen und ist dadurch erst in der Lage das Angebot aufrecht zu erhalten. Die Reisen quer um die Welt machen die Herren auch nicht als Spass, sondern weil sie dafür bezahlt werden, sich Vorteile (Klicks, etc) für die Seite erhoffen oder Ähnliches.
    Was mir (subjektiv, you know) in den letzten Monaten auffällt ist, dass viele Artikel (unabhänig vom Autor) in ihrer inhaltlicen Qualität abnehmen. Viele Artikel wirken „dahingeschissen“, weils halt in einen Blog dieser Art rein „muss“. Das stinkt alles sehr nach SEO, Klickzahlen oder sonstwas für tolle „Optimierungen“. Dabei wird leider viel zu oft der Geldbeutel als die inhaltliche Qualität „optimiert“. Typisch und nachvollziehbar für werbefinanzierte Angebote; typisch ist auch, dass diese Optimierungen selten im Sinne des („alten“) Lesern sind.
    Mag nur eine Änderung in meiner Wahrnehmung sein, daran glaub ich aber (auch leider) nicht mehr. Und so offen wird das leider (aus meiner Sicht) auch nicht kommuniziert; ansonsten hätte ich nix zu meckern…

    Pseudonym: Meinen Namen könnte ich ihr auch preisgeben – wenn man den in seine Suchmaschine des geringsten Misstrauens eingibt, wird man allerdings wie bei dir mehrere Personen finden, die diesen Namen führen – ein Pseudonym, wie es ebichu es trägt, ist in vielen Fällen eindeutiger (Mal davon abgesehen, dass ich mich hier nennen kann wie ich möchte und das nichts mit der Realität zu tun haben muss)

    Danke für eure Arbeit!

  9. Dass der Fehler bereits korrigiert wurde, ist dir nicht in den Sinn gekommen?

    Asozial? Entschuldige, da muss ich lachen. Das ist ja nun mal Quark..

    Richtig, das Angebot ist kostenfrei. Auch richtig: die Autoren verdienen mit ihren Beiträgen Geld. Fehler sind menschlich, dennoch reagiere auch ich allergisch, wenn ich sehe, wie auch andere Leser hier runter geputzt werden von einem eingeschnappten Sascha, der offenbar auf deren Meinung pfeift. Sehr unprofessionell.

    Aber du hast es Eingangs ja korrekt erwähnt: Wie man in den Wald ruft.. Nicht wahr? 😉

  10. Sascha Ostermaier says:

    Soso, aus „Für derart häufige Schreibfehler oder Fehlstellungen in Sätzen lese ich lieber die Diktate vom 8 jährigen Nachbarsjungen.“ wurde also „Dass der Fehler bereits korrigiert wurde“. Ich lass das mal so stehen 🙂 Schönen Sonntag Euch!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.